Kreisliga B2 | Detmold

Abstiegskampf geht in die vorletzte Runde

(ab). Am 25. Spieltag kann in der Kreisliga B2 Detmold eine weitere Entscheidung im Abstiegskampf fallen. Der Post TSV Detmold III ist bei einer Niederlage gegen die SG Brakelsiek/Wöbbel definitiv abgestiegen. Der Blomberger SV II steht im Spiel gegen SV HW Falkenhagen mit dem Rücken an der Wand und im direkten Duell trifft die SG Berlebeck/Heiligenkirchen II auf den TSV Elbrinxen. Den Klassenerhalt sichern könnten sich der TSV Rischenau II im Spiel gegen die SG Istrup-Brüntrup, genauso wie der TuS WE Lügde II im Spiel bei der SG Belle/Cappel/Reelkirchen. Der Post TSV Detmold III trifft zudem noch auf die SG Hiddesen/Heidenoldendorf und der TuS Horn-Bad Meinberg schmeißt im Anschluss an das Spiel gegen den FC Fortuna Schlangen II eine Aufstiegsparty.

Von André Bell


SC DITIB Detmold II – SG Hiddesen/Heidenoldendorf

Der SC DITIB Detmold II hat sich gerade von der 0:8-Klatsche gegen den TuS Horn-Bad Meinberg erholt, da kommt gleich das nächste Top-Team. Und Coach Murat Dalica befürchtet angesichts der noch angespannteren Personalsituation „die nächste Klatsche." Beim Gegner überwiegt nach wie vor die Freude über den nun geglückten Aufstieg. Das heißt aber nicht, dass man nun schon die Seele baumeln lässt, die SG würde gerne noch den Titel in der Liga gewinnen, muss dabei aber auch auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters hoffen. Keeper Malte Kiel schaut nach den Feierlichkeiten voraus auf die letzten beiden Partien: „Wir freuen uns auf die letzten beiden Spiele und wollen diese super Saison mit zwei Siegen beenden. Das heißt, auch am Sonntag streben wir den Sieg an." Um 13 Uhr ist Anstoß auf dem Rasenplatz am Schulzentrum Mitte in Detmold.


Post TSV Detmold III – SG Brakelsiek/Wöbbel

Für den Post TSV Detmold III steht im Spiel gegen die SG Brakelsiek/Wöbbel nichts Geringeres als der Klassenerhalt auf dem Spiel. Bei einer Niederlage ist man abgestiegen, mit einem Sieg erhält man sich die Chance, den Abstieg doch noch zu verhindern. Und Trainer Cemal Alptekin ist absolut zuversichtlich, dass es am Sonntag nur einen Sieger geben wird: „Ich gehe fest davon aus, dass wir die drei Punkte bei uns behalten." Personell sieht es wieder deutlich besser aus beim Post TSV, gegen die SG wird die stärkste Elf auf dem Platz stehen. Auch beim Gegner lichtet sich das Lazarett, einige Spieler kehren zurück, so dass auch bei Brakelsiek/Wöbbel fast die beste Elf auflaufen kann. Sebastian Lange würde nach dem Spiel gerne den Klassenerhalt feiern: „Wir hoffen am Sonntag auf den nötigen Dreier zum Klassenerhalt, dazu muss es aber eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen geben. Aber ich denke die Jungs haben begriffen worum es geht." Um 13 Uhr ist Anpfiff auf dem Werresportplatz in Detmold.


Blomberger SV II – SV HW Falkenhagen

Nach der neuerlichen Niederlage im Nachholspiel gegen den TSV Elbrinxen steht der Blomberger SV II gehörig unter Druck. Gegen den SV HW Falkenhagen muss unbedingt ein Sieg her, sonst heißt es Zittern bis zum letzten Spieltag. Und das wünscht sich in Blomberg natürlich keiner. Mit einem Sieg kann man zumindest wieder auf den eventuellen Relegationsrang Zehn klettern. Stürmer David Phillips hofft, dass das Spiel positiv für den BSV verläuft: „Wieder so ein Gegner, den man nicht einschätzen kann. Wir haben vor zwei Wochen beim 4:1 unser bestes Rückrundenspiel gemacht. Ich denke, zuhause können wir eigentlich mal wieder einen Dreier landen und somit versuchen, noch aus eigener Kraft den Abstieg zu verhindern." Für den SV HW Falkenhagen hat die Saison ein gutes Ende genommen, seit dem letzten Spieltag ist der Klassenerhalt gesichert. Denis Micheller setzt sich und seinen Mitspielern dennoch ein weiteres Ziel für die restlichen beiden Begegnungen: „Der Abstiegskampf ist für uns beendet. Allerdings wollen wir den vierten Platz verteidigen, daher müssen wir gegen Blomberg und Rischenau noch mal alles geben. Vor allem gegen Blomberg haben wir noch etwas gut zu machen. Das Hinspiel vor zwei Wochen haben wir verdient verloren, da wir nie ins Spiel gefunden haben. Das wollen wir im Rückspiel besser machen und was Zählbares aus Blomberg mitnehmen." Auf dem Sportplatz Blomberg wird die Partie um 13 Uhr angepfiffen.


TSV Rischenau II – SG Istrup-Brüntrup

Der TSV Rischenau II rennt seit drei Wochen dem einem Sieg hinterher, der den Klassenerhalt sichern kann. Gegen die SG Istrup-Brüntrup gibt es den nächsten Anlauf, nachdem es zuletzt in Elbrinxen und bei Fortuna Schlangen II nicht geklappt hat. Sebastian Tunke wünscht sich, dass man nach dem Spiel gegen die SG was zu feiern hat: „Wir wollen da am liebsten schon den Sack zu machen und die Klasse halten, wird natürlich verdammt schwierig, dass grad gegen den Tabellendritten zu realisieren. Wir werden alles geben. Sonst wäre es ein Endspiel in Falkenhagen und das braucht niemand von uns." Die SG Istrup-Brüntrup hat den dritten Platz schon seit ein paar Spieltagen sicher, man will sich aber in den verbleibenden vorbereiten auf die mögliche Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga A. Trainer Marc Peuser erwartet aber kein einfaches Spiel in Rischenau: „Wir wissen, dass es schwer wird, Rischenau braucht ja noch ein paar Punkte." Und Peuser kann auch nicht auf alle Spieler zurückgreifen, „der ein oder andere wird auch am Sonntag wieder fehlen. Wir werden aber alles versuchen. Und wir haben dann auch zugegebenermaßen auch ein Ohr nach Jerxen-Orbke, die ja erst nach uns spielen, in der Hoffnung, dass wir dann noch Relegation spielen können. Aber nichtsdestotrotz, wir verschenken nichts und werden versuchen, zu gewinnen." Um 13 Uhr geht es los auf dem Sportplatz Rischenau.


SG Berlebeck/Heiligenkirchen II – TSV Elbrinxen

Das sicherlich interessanteste und auch spannendste Duell des Spieltages steigt bei der SG Berlebeck/Heiligenkirchen II, wo Tabellennachbar TSV Elbrinxen zu Gast ist. Bei einer Niederlage kann die SG den Klassenerhalt nicht mehr aus eigener Hand schaffen, muss dann hoffen, dass Blomberg II nicht sogar noch vorbeizieht. Und wie die SG Istrup-Brüntrup muss dann auch Berlebeck darauf hoffen, dass Jerxen-Orbke der Klassenerhalt in der Bezirksliga gelingt, sonst wäre Rang Zehn auch ein direkter Abstiegsplatz. Für Coach Alexander Bechthold zählt am Sonntag nur eins: „In dem Spiel geht es für uns um alles oder nichts. Es sind wieder zwei, drei Leute mehr an Bord und wir wollen in unserem letzten Heimspiel auf dem Heiligenkirchener Rasen alles raushauen. Keine Ausreden, nur ein Sieg zählt." Es ist deshalb das letzte Heimspiel auf dem Heiligenkirchener Rasen, weil der Platz im Sommer zu einem Kunstrasenplatz ausgebaut wird. Für den TSV Elbrinxen läuft es zurzeit richtig gut, im Nachholspiel beim Blomberger SV II gelang der nächste Sieg. Sollte man auch am Sonntag gewinnen ist man bei gleichzeitiger Niederlage des Blomberger SV II definitiv gerettet. Die Partie beginnt um 13 Uhr auf dem Sportplatz Heiligenkirchen.


SG Belle/Cappel/Reelkirchen – TuS WE Lügde II

Die SG BCR ist auf Abschiedstournee in der Kreisliga B, nach dem feststehenden Abstieg in die Kreisliga C hat man zuletzt mit einem Sieg gegen den Post TSV Detmold III aufhorchen lassen. Und auch gegen Lügde II wird man sich nicht hängen lassen, man will sich ja ordentlich von seinen Fans verabschieden. BCR-Kapitän Malik Schacht erwartet ein enges Spiel: „Gleiche Voraussetzung wie letzte Woche, mit dem Unterschied, dass Sonntag vermutlich für den einen oder anderen etwas hart wird. Wir haben derzeit Sportfest in Belle. Könnte also ein enges Spiel werden, weil Lügde wahrscheinlich auch nicht mehr alles in die Waagschale werfen wird. Wir wollen auf jeden Fall auf Sieg spielen. Spieler sind glaube ich alle an Board. Sogar Matthias Schulze-Terharn müsste da sein." Für die Gäste kann es ein erfolgreiches Wochenende werden, denn mit einem Sieg hat man den Klassenerhalt definitiv geschafft. Mit zuletzt fünf Siegen in Folge geht der TuS als Favorit in die Partie, will die Serie weiter ausbauen. Um 15 Uhr beginnt das Spiel auf dem Sportplatz Cappel.


TuS Horn-Bad Meinberg – FC Fortuna Schlangen II

Beim TuS Horn-Bad Meinberg wird am Sonntag gefeiert. Eigentlich sogar schon am Samstag, denn dann findet im Waldstadion in Horn-Bad Meinberg ein kleines Jugendturnier statt. Aber auch am Sonntag im Rahmen des Spiels gegen den FC Fortuna Schlangen II wird gefeiert werden. „Nach dem Spiel gibt es eine Aufstiegsparty mit Freibier und leckeren Würstchen. Und auch Musik wird gespielt, wir haben ein nettes Rahmenprogramm aufgestellt", so Horns spielender Co-Trainer Andre Schnatmann. Fußball gespielt wird aber am Sonntag natürlich auch noch. „Gegen Schlangen wollen wir natürlich einen weiteren Sieg einfahren, wir wollen gerne noch Meister werden. Das heißt, wir wollen auch gerade das letzte Heimspiel unbedingt gewinnen", so Schnatmann. Die Gäste vom FC Fortuna Schlangen II sind auch auf Abschiedstournee in der Liga. Der Abstieg in die Kreisliga C steht bereits fest, dennoch will man sich auch beim TuS Horn-Bad Meinberg ordentlich präsentieren. Ab 15 Uhr geht es am Sonntag im Waldstadion in Horn-Bad Meinberg los, zumindest mit dem spielerischen Teil der Veranstaltung. Zum Spiel und zu den anstehenden Feierlichkeiten ist jeder, der vorbeikommen möchte, herzlich willkommen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern