Kreisliga B2 | Detmold

 Abstiegskampf geht in die letzte Runde

(ab). In Sachen Aufstieg sind in der Kreisliga B2 Detmold die Würfel schon längst gefallen, der TuS Horn-Bad Meinberg und die SG Hiddesen/Heidenoldendorf verlassen die Liga in Richtung Kreisliga A. Unten sind auch schon Entscheidungen gefallen, Fortuna Schlangen II und die SG Belle/Cappel/Reelkirchen stehen schon als Absteiger fest. Aber für die anderen Teams wird es nochmal spannend, denn nach Lippe-Kick-Informationen gibt es Ermittlungen gegen einige Teams, die zu viele Spieler aus der ersten Mannschaft eingesetzt haben sollen. Vor dem letzten Spieltag wird da aber keine Entscheidung fallen, bestätigt wurde von Seiten der SG Berlebeck/Heiligenkirchen II bislang nur der Abzug von den drei Punkten aus dem Spiel gegen Fortuna Schlangen II. Es geht also doch nochmal hoch her am letzten Spieltag. Bereits am Samstag beginnt der Spieltag, der SV HW Falkenhagen und der TSV Rischenau II haben mit dem Abstiegskampf aber nichts mehr zu tun. Auch in den Sonntags-Spielen geht es nicht mehr in allen Spielen um etwas. So hat der FC Fortuna Schlangen II ein abschließendes Heimspiel gegen den SC DITIB Detmold II und auch die SG Brakelsiek/Wöbbel und der TuS WE Lügde II können ganz entspannt ins Spiel gehen. Dafür dürfen nun auf einmal auch der Blomberger SV II und der Post TSV Detmold III wieder hoffen, nachdem nach dem letzten Spieltag eigentlich schon der Abstieg festgestanden hatte. Der Post TSV III braucht im Spiel bei der SG Hiddesen/Heidenoldendorf aber ein mittlerweile Fußballwunder und auch der BSV II muss bei der SG BCR auf Ausrutscher anderer Teams hoffen. Die besten Karten im Kampf um den Klassenerhalt hat nun auf einmal der TSV Elbrinxen, mit dem TuS Horn-Bad Meinberg wartet aber der designierte Meister. Die SG Berlebeck/Heiligenkirchen II muss jetzt bei der SG Istrup-Brüntrup unbedingt gewinnen, wenn der Klassenerhalt noch gelingen soll.

Von André Bell


SV HW Falkenhagen vs.  TSV Rischenau II

Ein Derby zum Saisonabschluss gibt es beim SV HW Falkenhagen, wo der TSV Rischenau II zu Gast sein wird. Das Spiel wurde auf Samstag vorverlegt, weil im Anschluss noch eine große Saisonabschlussfeier gefeiert wird. Das geht samstags verständlicherweise als sonntags. Im Spiel haben sich die beiden Kontrahenten nichts zu schenken, wie den Aussagen von Beteiligten beider Mannschaften zu entnehmen ist. Denis Micheller von der SV HW Falkenhagen sagt: „Die Saison war lang und wir wollen den vierten Platz auch nach diesem Spiel belegen. Daher müssen wir noch mal alles in die Waagschale werfen. Gerade im Derby wird einem nichts mehr geschenkt. Auch wenn es auf dem Papier um nichts mehr geht wollen wir die Saison mit einem Heimsieg abschließen. Das sind wir unseren Zuschauern schuldig. Auch, wenn einige Spieler auf dem Zahnfleisch gehen und einige Spieler verletzt fehlen werden, werden wir wieder eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen bringen." Und auch beim TSV Rischenau II kann man nach dem geglückten Klassenerhalt befreit aufspielen, mit einem Sieg ist sogar Platz vier noch möglich. Sebastian Tunke hofft auf ein positives Ende der Saison: „Wir wollen einen guten Saisonabschluss, und den favorisierten Nachbarn ärgern. Wäre schön mit einem guten Spiel und einem positiven Ergebnis in die verdiente Sommerpause zu gehen." Um 15 Uhr beginnt das Spiel am Samstag auf dem Sportplatz Falkenhagen.


FC Fortuna Schlangen II vs.  SC DITIB Detmold II

Sowohl für Fortuna Schlangen II als auch für den SC DITIB Detmold II ist die Saison bereits zu Ende, für einen allerdings mit einem negativen Beigeschmack, denn der FC Fortuna Schlangen II spielt nächste Saison in der Kreisliga C. Die Gäste hingegen haben den Klassenerhalt nach einer unnachahmlichen Serie zu Beginn der Rückrunde am letzten Spieltag geschafft. DITIB-Coach Murat Dallica sieht dem Spiel positiv entgegen: „Ich freue mich auf das letzte Spiel. Endlich Sommerpause und tanken für die kommende Saison. Personell sieht es nach wie vor gleich aus. Aber wir möchten die Saison mit einem Sieg abschließen. Ob es klappt, sehen wir ja." Um 12:30 Uhr ist Anstoß auf dem Sportplatz Rennekamp in Schlangen.


TSV Elbrinxen vs.  TuS Horn-Bad Meinberg

Beim TSV Elbrinxen herrscht vor dem abschließenden Saisonspiel gegen den vermutlichen Meister TuS Horn-Bad Meinberg Wehmut, wie uns der verletzte Tim Dachrodt mitteilt: „Was soll ich sagen, wir sind klarer Außenseiter und möchten im letzten Heimspiel einfach eine ansprechende Leistung zeigen, weil uns einige Spieler verlassen bzw. auch aufgrund ihres Alters aufhören, was auch mit der Fusionierung mit Sabbenhausen zu tun hat. Diese möchten wir natürlich gebührend verabschieden. Da wird das Spiel ein wenig zur Nebensache, weil das nicht nur Mitspieler, sondern auch Freunde sind." Mit einem Sieg kann der TSV Elbrinxen den Klassenerhalt feiern, aufgrund der anstehenden Fusion mit dem TSV Sabbenhausen ist auch noch nicht endgültig geklärt, in welcher Liga man nächste Saison mit den beiden Mannschaften der neuen Spielgemeinschaft an den Start gehen wird, weshalb man beim TSV selbstverständlich den Klassenerhalt schaffen will. Aufgrund des Punktabzugs gegen Berlebeck II hat man da jetzt auch die besten Karten, wobei der Gegner die Meisterschaft in trockene Tücher bringen will, dazu braucht der TuS noch mindestens einen Punkt. Um 15 Uhr ist Anstoß auf dem Isenberg Sportplatz in Lügde.


SG Istrup-Brüntrup vs.  SG Berlebeck/Heiligenkirchen II

Für die SG Berlebeck/Heiligenkirchen II hat sich die Ausgangssituation verändert, nach dem bestätigten Abzug von drei Punkten rangiert die SG jetzt auf Rang zehn, dem ersten Abstiegsplatz. Ein Sieg im letzten Spiel bei der SG Istrup-Brüntrup, für die es im letzten Spiel um nichts mehr geht ist nun Pflicht. Ungeachtet der neuen Situation im Abstiegskampf sagt Trainer Alexander Bechthold zum Spiel: „Eine lange Saison geht zu Ende und wir wollen und müssen ein gutes Spiel hinlegen, um zu punkten. Wir haben alle verfügbaren Spieler an Bord und müssen nochmal alles raushauen." Für die SG Istrup-Brüntrup nimmt die Saison leider kein positives Ende, die Aufstiegs-Relegation fällt aufgrund des Abstiegs der SV Eintracht Jerxen-Orbke aus der Bezirksliga 2 aus. Das heißt für Coach Marc Peuser aber nicht, dass man das Spiel gegen Berlebeck nun abschenken wird, man will ja auch den Wettbewerb nicht verzerren „Wir wollen uns natürlich vernünftig verkaufen und uns nichts nachsagen lassen. Ist unser letztes Heimspiel, die Relegation haben wir ja leider verpasst, deshalb wollen wir uns natürlich mit einem guten Ergebnis von unseren Fans verabschieden." Personell sieht es bei den Gastgebern nach der verletzungsbedingten Absage von Luca Redeker und der fünften gelben Karte gegen Luca Cucchiara nicht ganz so gut aus, „wir versuchen aber dennoch eine vernünftige Mannschaft auf den Platz zu bekommen, die dann das letzte Heimspiel auch siegreich gestaltet", so Peuser. Um 15 Uhr geht es los auf dem Sportplatz Istrup.


SG BCR vs. Blomberger SV II

Der BSV II schöpft plötzlich wieder Hoffnung, mit dem Punktabzug gegen Berlebeck hat nun auch Blomberg II wieder Chancen auf den Klassenerhalt. Dazu muss aber einiges zusammenkommen. Neben einem eigenen Sieg bei der SG Belle/Cappel/Reelkirchen muss man darauf hoffen, dass sowohl der TSV Elbrinxen als auch die SG Berlebeck/Heiligenkirchen II ihre Spiele verlieren. Nur dann kann man noch auf den rettenden neunten Tabellenplatz springen. Für die SG geht es um nichts mehr, man will aber nochmal zeigen, dass man doch mithalten kann in der Liga, so Malik Schacht: „Sollten alle dabei sein. Ich denke am letzten Spieltag ballern alle noch mal alles raus und dann soll es erst mal gut sein für dieses Jahr." Beim Blomberger SV II regiert am letzten Spieltag das Prinzip Hoffnung, wie Stürmer David Phillips uns sagte: „Sonntag müssen wir nochmal gewinnen und dann hoffen." Ob es am Ende dann doch noch für den Klassenerhalt reicht wird man dann am Sonntag nach Spielende sehen, ohne eigenen Sieg nützt aber auch das Hoffen nichts. Um 15 Uhr ist Anstoß auf dem Sportplatz Cappel.


SG Brakelsiek/Wöbbel vs. TuS WE Lügde II

Einen entspannten Fußball-Nachmittag erwartet die Fans beim Spiel zwischen der SG Brakelsiek/Wöbbel und dem TuS WE Lügde II, denn für beide Mannschaften geht es nur noch um eine gute Endposition in der Tabelle. Der TuS liegt derzeit mit drei Zählern mehr als die SG auf Rang fünf, Brakelsiek/Wöbbel kann aber mit einem Dreier am TuS vorbeiziehen. Das ist auch die Motivation für Sebastian Lange und seine Teamkollegen: „Letzter Spieltag, beide Mannschaften sind gerettet. Da können alle befreit aufspielen. Wir würden gerne den TuS Lügde in der Tabelle wieder überholen, daher hoffen wir auf einen Sieg." Auf der Emmer-Kampfbahn in Schieder-Schwalenberg beginnt die Partie um 15 Uhr.


SG Hiddesen/Heidenoldendorf vs. Post TSV Detmold III

Das gleiche, was für den BSV II nun gilt, trifft auch auf den Post TSV Detmold III zu. Der Klassenerhalt ist doch wieder möglich, allerdings muss bei den Detmoldern noch einiges mehr zusammenkommen als beim Blomberger SV II. Zunächst einmal muss der Post TSV III sein Auswärtsspiel bei der SG Hiddesen/Heidenoldendorf gewinnen, das wird schon einmal schwer genug. Aber Trainer Cemal Alptekin ist guter Hoffnung für das Spiel: „Wir fahren dahin, um unser letztes Spiel in dieser Saison zu gewinnen. Wir haben noch eine Rechnung offen aus dem Hinspiel. Ich gehe davon aus, dass wir dieses Spiel gewinnen werden." Ein eigener Sieg ist auch Voraussetzung für den Klassenerhalt. Darüber hinaus muss man aber auch darauf hoffen, dass der TSV Elbrinxen sein Spiel verliert, zudem dürfen die SG Berlebeck/Heiligenkirchen II und der Blomberger SV II ihre Spiele nicht gewinnen. SG-Keeper Malte Kiel interessiert das alles aber überhaupt nicht, Schützenhilfe für den Post TSV III wird es nicht geben: „Am Sonntag ist bei uns der große Saisonabschluss mit Aufstiegsfeier. Also wird es bestimmt ein super Tag. Wir wollen gegen Post III nochmal alles geben und die tolle Saison mit einem Sieg vor heimischer Kulisse abschließen." Um 15 Uhr ist Anstoß auf dem Sportplatz am Bent in Detmold.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern