Bezirksliga Staffel 3

Topspiele mit Lipper Beteiligung

(rb). In der Bezirksliga 3 stehen die Lipper Mannschaften vor Topspielen gegen die Hochkaräter der Staffel. Der TSV Horn ist zu Gast beim weiterhin verlustpunktfreien Aufsteiger SuS Westenholz. Zur gleichen Zeit tritt der RSV Barntrup gegen den Tabellenvierten SC Borchen am Hessenberg an. Eine auf dem Papier einfache Aufgabe hat der Blomberger SV mit dem VfB 1910 Salzkotten vor der Brust.

Von Raphael Bopp

SuS Westenholz vs. TSV Horn

Die Stimmung beim TSV Horn könnte nach dem unnötigen Punktverlust gegen Höxter besser sein. Umso mehr freut man sich auf die Gelegenheit, beim Aufsteiger und souveränen Tabellenführer SuS Westenholz Punkte zu holen.
Westenholz, in der abgelaufenen Spielzeit Meister der Paderborner A-Liga, verdiente sich den Platz an der Sonne in den ersten zehn Spielen mit zehn Siegen und einem beeindruckenden Torverhältnis von 36:3.
Auf der anderen Seite ist der TSV Horn seit fünf Spielen sieglos und holte seitdem nur zwei Punkte ein. Nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Höxter soll nun ein besserer Auftritt folgen: "Wir freuen uns riesig auf das Spiel, denn das ist ein Spiel, wo wir nichts zu verlieren haben. Aber eins weiß ich, dass uns solche Spiele besser liegen als gegen in der Papierform schwache Gegner. Ich kenne meine Mannschaft sehr gut und weiß genau, dass wir an einem guten Tag jeden Gegner schlagen können, solange wir alle 100 Prozent geben”, bekräftigt auch Manager Ender Ünal. 100 Prozent können alle Spieler geben, denn dem TSV steht nicht nur der komplette Kader zur Verfügung, sondern arbeitete unter der Woche auf einen guten Auftritt hin. "Eines steht fest: Wir haben diese Woche sehr gut trainiert und werden versuchen, dem umgeschlagen Tabellenführer einen oder drei punkte zu nehmen. Wir fürchten uns vor keinem Gegner, aber Respekt haben wir. Ich kann aus der Vergangenheit sagen, dass der TSV Horn schon viele Topfavoriten abgeschossen hat, warum nicht wieder?”, hofft Ünal auf die Überraschung. "Es spricht nichts dagegen, wir brauchen jeden Punkt und haben nichts zu verschenken. Irgendwie sind die Jungs mir und sich selbst auch was schuldig nach dem schrecklichen Spiel zu Hause gegen Höxter. Vielleicht überraschen die Jungs mich.”
Auf dem Papier sind die Horner Außenseiter, wollen am Sonntag auf dem Sportplatz Westenholz in Delbrück aber die Überraschung schaffen.


SC Borchen vs. RSV Barntrup

Der SC Borchen ist am Sonntag der Gastgeber des RSV Barntrup. Die Partie am Hessenberg wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.
Als Tabellenvierter geht der SCB favorisiert in die Partie. Insgesamt spielt Borchen eine starke Saison, verlor in den letzten Wochen aber den direkten Kontakt zur Tabellenspitze. Aktuell stehen aus den letzten fünf Spielen zwei Niederlagen und zwei Remis in der Bilanz, 18 Punkte wurden bisher geholt.
Dadurch hat der RSV Barntrup die Chance, im direkten Vergleich vorbeizuziehen. Das Team von Jan Trockel ist auf Rang sechs schon in Lauerstellung und hat nur einen Zähler weniger gesammelt. Auch der RSV konnte durch die letzten Ergebnisse jedoch nicht viel Selbstvertrauen sammeln. Nach zwei Niederlagen holte Barntrup im Derby gegen Blomberg einen Punkt und zeigte eine starke Leistung. "Mit dem bisherigen Verlauf der Serie sind wir sehr zufrieden und fahren ohne Sorgen und Druck nach Borchen, gleichwohl trauern wir den beiden Punkten gegen Blomberg noch etwas hinterher”, urteilt auch Andreas Schlingmann. Die starken Leistungen des SCB sind auch in Barntrup nicht unbemerkt geblieben: "In Borchen erwartet uns ein starkes Team, das nicht umsonst ganz weit oben in der Tabelle steht. Wir werden versuchen etwas mitzunehmen und freuen uns auf die Partie in Borchen." Einzig auf Simon Schlingmann wird Trainer Jan Trockel dabei verzichten müssen. Nico Haase ist fraglich, allerdings kehrt Kehmeier nach Rotsperre zurück und " brennt daher wieder auf einen Einsatz.”


Blomberger SV vs. VfB 1910 Salzkotten

Klar favorisiert ist der Blomberger SV im Heimspiel gegen den VfB 1910 Salzkotten. Auf dem Sportplatz Blomberg trifft am Sonntag der Siebte auf den 17. der Tabelle.
Der BSV spielt eine solide Saison, 17 Zähler aus den ersten zehn Spielen sind eine gute Ausbeute. Das Team von Trainer Richard Soethe möchte diese Bilanz am Sonntag auf 20 Zähler ausbauen, muss dafür aber vor allem in der Defensive eine konzentriertere Leistung zeigen als zuletzt. Im Derby in Barntrup brachten individuelle Fehler den BSV an den Rand einer Niederlage. "Nach der durchwachsenen Leistung im Lipperderby und den verlorenen zwei Punkten müssen und wollen wir am Sonntag wieder an unsere besseren Spiele anknüpfen und weiterhin Kontakt zum oberen Mittelfeld halten”, strebt auch Soethe eine Steigerung an. Der Respekt vor Salzkotten ist trotz der bisherigen Ergebnisse groß: "Der VfB Salzkotten hat als Aufsteiger nach guten Ergebnissen immer wieder Rückschläge hinnehmen müssen, was sie schwer ausrechenbar macht. Wir haben ein Heimspiel und müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren, dann werden wir die drei Punkte auch in Blomberg behalten.”
Anders als Westenholz hat Mitaufsteiger Salzkotten Probleme, sich in der neuen Liga zurecht zu finden. Erst sechs Punkte stehen beim VfB auf der Habenseite, der einzige Saisonsieg liegt schon knapp zwei Monate zurück (3:2 gegen Neuenbeken) und auch ein Tor gelang Salzkotten in den letzten drei Spielen nicht.
Beim BSV sind mit Magers, Retzlaff und Pius Kessey Nana drei Akteure zumindest fraglich für einen Einsatz. "Somit werden wir am Sonntag in der Startelf rotieren müssen und haben gegenüber dem Lipperderby ein paar Optionen weniger.”

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern