Bezirksliga Staffel 3

Abstiegskandidaten fordern Barntrup und Blomberg

(rb). Am 14. Spieltag der Bezirksliga 3 greifen die lippischen Vertreter in den Abstiegskampf ein. Während sich der TSV Horn im Gastspiel beim SV GW Anreppen weiter von der Gefahrenzone entfernen will, treffen der Blomberger SV und der RSV Barntrup auf Teams aus dem Tabellenkeller. Blomberg reist nach Erkeln, die 17. sind, Barntrup empfängt den Tabellen-16. SV Höxter.

Von Raphael Bopp


SV GW Anreppen vs. TSV Horn

Der TSV Horn hat den Abwärtstrend am letzten Sonntag mit einem klaren Sieg über die Sportfreunde Warburg gestoppt. Am Sonntag ab 14:30 ist der TSV beim SV GW Anreppen zu Gast.
Anreppen spielt bisher eine starke Saison, in der sie erst einmal besiegt werden konnten. Platz fünf ist die Belohnung für konstante Leistungen, gegen die erst der verlustpunktfreie SuS Westenholz alle drei Zähler mitnehmen konnte.
Auch gegen einen starken Gegner gehen die Horner aber mit Selbstvertrauen in die Partie, wie Manager Ender Ünal bestätigt: "Nach dem lezten verdienten Sieg gegen Warburg ist wieder Vertrauen in die Mannschaft gekehrt. Die Jungs haben diese Woche richtig gut trainiert und freuen sich richtig auf das Spiel gegen Anreppen.” Nur auf einen Spieler muss Trainer Sedat Akcay dabei verzichten. "Wir können auf alle Spieler wieder zurückgreifen bis auf einen, Kemal Ünal. Sonst stehen dem Coach alle Spieler wieder zu Verfügung.” Die Vorraussetzungen sind also gegeben und die bisherigen Ergebnisse der Saison machen zusätzlich Mut: "Die Jungs wollen jetzt auch einen Auswärtserfolg einfahren. Dem spricht auch nichts entgegen, gegen starke Teams sind wir noch stärker und befreiter. Wir haben nichts zu verlieren, können nur gewinnen. Den Gegner wissen wir zu schätzen und wissen, dass die sehr stark sind. Aber bei den super Rasenplätzen, die die haben kann man super kicken.” Und so wagt der TSV-Manager eine Vorhersage für Sonntag. "Mein Gefühl sagt mir, dass wir jetzt auswärts einen Punkt mitnehmen werden, was Gold wert ist.”


TuS Erkeln vs. Blomberger SV

Der 14. Spieltag hält für den Blomberger SV das Auswärtsspiel beim TuS Erkeln bereit. Ab 14:30 Uhr stehen sich die beiden Teams am Sonntag auf dem Sportplatz Erkeln gegenüber.
Der TuS Erkeln steckt in einer Ergebniskrise. Mit nur sechs Punkten stehen die Erkelner auf Platz 17 der Tabelle, weil ihnen erst ein Sieg gelang. Dagegen musste der TuS schon neun Niederlagen hinnehmen, zuletzt waren es fünf in Folge.
"Ich denke, dass Erkeln eine wesentlich bessere Mannschaft hat als es der Tabellenstand derzeit zeigt. Wir müssen am Sonntag mehr als konzentriert auf dem Platz stehen, um drei Punkte mitnehmen zu können”, warnt aber BSV-Trainer Richard Soethe. Die Blomberger stehen als Achter besser da, konnten zuletzt jedoch selbst nicht restlos überzeugen. So kam das Team gegen den FC Stahle nicht über ein 1:1 hinaus. "Dies scheint die Mannschaft nach dem nicht ganz glücklich gelaufenen Spiel am Sonntag begriffen zu haben, denn die Trainingsbeteiligung war diese Woche bei fast 100 %. Einzig der seit einiger Zeit verletzte Sebastian Nord ist noch nicht wieder dazu gestoßen, er laboriert immer noch an seiner Oberschenkelverletzung aus dem Spiel gegen Salzkotten. Selbst der seit Ende der vergangenen Saison verletzte Hogir Hassan stieß wieder zur Mannschaft.” Auch in Bestbesetzung müssen die Spieler aber ihre beste Leistung abrufen, denn Erkeln wird als starker Gegner erwartet. "Somit wären wir für Sonntag was die Mannschaft angeht gut gerüstet, allerdings erwies sich Erkeln in den letzten Jahren immer als sehr unangenehmer Gegner und ich erwarte am Sonntag auch wieder eine von meinem Trainer- und ehemaligen Spielerkollegen Erdogan Acar taktisch hervorragend eingestellte Erkelner Mannschaft.”


RSV Barntrup vs. SV Höxter

Der RSV Barntrup empfängt im heimischen Waldstadion den SV Höxter. Das Trockel-Team gilt am Sonntag ab 14:30 Uhr als Favorit gegen den Tabellen-16.
In die Partie geht das Team dennoch mit Problemen, denn die Liste der Ausfälle ist weiterhin lang. Daher weiß Andreas Schlingmann: "Die Personalsituation ist weiter sehr angespannt. Es wird daher ein schwieriges Spiel für uns. Trainer Jan Trockel ist zum improvisieren gezwungen. Aber alle Spieler werden 110 % geben, dass wir die Punkte in Barntrup behalten.” Auch von der Platzierung des Gegners lässt sich in Barntrup niemand in Sicherheit wiegen, die jüngsten Auftritte der Gäste wurden aufmerksam verfolgt. "Höxter kommt mit den Erfolgen der letzten Spiele zu uns, wir sind uns bewusst, dass es nicht einfach wird”, so Schlingmann.
Aus den letzten drei Spielen holte der SV Höxter schließlich sechs seiner insgesamt acht Punkte, darunter die bisher einzigen Siege der Saison. Der Aufwärtstrend brachte den SV bis auf Rang 16 der Tabelle und bis auf zwei Zähler an das rettende Ufer. Mit den Nichtabstiegsplätzen in Reichweite wird Höxter hochmotiviert in die Partie gehen um die Ergebnisse zu bestätigen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern