Bezirksliga Staffel 3

 Ein Derby und ein Topspiel


(rb) Überkreislich sind die lippischen Teams an diesem Wochenende nur in der Bezirksliga 3 im Einsatz. Die Fans können sich dabei auf ein echtes Lippe-Derby zwischen dem RSV Barntrup und dem TSV Horn freuen. Zur gleichen Zeit wartet auf den Blomberger SV mit dem Gastspiel beim FC Nieheim eine große Hürde.


FC Nieheim vs. Blomberger SV

Die Spiele gehen schon am Samstag über die Bühne, ab 14:30 Uhr tritt der Blomberger SV dann beim FC Nieheim an.

Die Punkte im Friedrich-Wilhelm-Weber-Stadion hängen aber hoch. Als Tabellendritter ist der FCN das Team der Stunde, eine deutliche Sprache sprechen auch die inzwischen sieben Siege in Serie, die Nieheim aneinanderreihen konnte.

Der BSV hat nach dem 0:5 in Erkeln viel aufarbeiten müssen. Trainer Richard Soethe stellt daher vor dem Match in Nieheim klar: "An diesem Samstag ist Wiedergutmachung angesagt. Die Leistung und das Ergebnis von letzter Woche können so nicht stehenbleiben.” Der Stärke des Gegners ist sich aber auch der Blomberger Coach bewusst. "Nieheim hat sich nach Anlaufschwierigkeiten zu einer Topmannschaft entwickelt und ist ein dickes Brett, was wir bohren müssen, aber mit dem richtigen Werkzeug ist es nicht einfach, aber es kann gelingen.” Der Gegner aus Nieheim ist dabei nicht die einzige Schwierigkeit, die auf sein Team am Wochenende zukommt. "Am Samstag ist nicht nur die Frage, wer gegen den Gegner das richtige Rezept hat, sondern auch wer mit dem tiefen Geläuf der Lehmkuhle besser klar kommt. Hier ist Schönspielerei sicher fehl am Platz.” Soethe kann auf fast alle Spieler zurückgreifen, allein Sperren verhindern die Bestbesetzung: "Bis auf unsere beiden Rotsünder Jakub Zejglic und Dominik Sobanski werden alle Spieler an Bord sein.”


RSV Barntrup vs. TSV Horn

Am Samstag ab 14:30 Uhr treffen sich der RSV Barntrup und der TSV Horn zum Derby im Barntruper Waldstadion. Beide Teams freuen sich auf das Derby, in dem sie wichtige Punkte holen wollen.

Der RSV hat derzeit mit Personalsorgen zu kämpfen. "Unsere Situation ist etwas unbefriedigend, weil die Verletzungen unserer Spieler leider sehr langwierig sind”, erklärt Andreas Schlingmann. "Heißt, unser Trainer kann einem nur leid tun, weil er am Donnerstag nicht weiß, wer am Spieltag zur Verfügung steht. Ich gehe heute davon aus, dass auch am Samstag fünf Spieler nicht spielen können.” Nach zuletzt drei Niederlagen braucht der RSV wieder Punkte, der jetzige zehnte Platz erfüllt nicht die Erwartungen. Da kommt das Derby gerade recht. "Trotzdem werden wir alles geben, um den Bock umzustoßen. Das wird gegen die Horner nicht leicht, aber ein Derby sollte zusätzliche Kräfte freisetzen.”

Beim TSV Horn lief es in den letzten beiden Spielen besser, die Horner holten Punkte gegen Warburg (3:0) und Anreppen (1:1). Die Serie soll fortgesetzt werden, Manager Ender Ünal verweist aber auf die letzten Spiele: "Wir freuen uns auf das Lipper Derby gegen einen Fluchgegner des TSV. Gegen die haben wir immer schlecht ausgesehen. Uns erwartet eine sehr sehr schwere Aufgabe, die haben die letzten Spiele viele Punkte liegen gelassen und werden uns alles abverlangen. Für uns eine sehr schwere Aufgabe.” Ebenso wie der RSV kann der TSV personell nicht aus dem Vollen schöpfen. "Leider fehlen arbeitsbedingt einige Leute, aber dem Gegner geht's genau”, will Ünal daraus keine Ausrede konstruieren. "Wir müssen mit den Mitteln, die wir da haben, mit 120 Prozent da sein. Über drei Punkte würde ich mich riesig freuen, aber wenn es einer ist: auch gut.”

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern