Bezirksliga Staffel 3

 Letzte Runde in Bezirk 3

(rb). Der letzte Spieltag in der Hinrunde bietet den Lipper Teams Auswärtsfahrten. Der TSV Horn hätte zu Hause den SV Dringenberg empfangen, die Partie wurde jedoch abgesetzt. So sind nur der RSV Barntrup und der Blomberger SV im Einsatz. Der von Ausfällen gebeutelte RSV reist nach Anreppen, Blomberg gastiert auf dem Borchener Hessenberg.
Von Raphael Bopp

TSV Horn     vs.    SV Dringenberg abgesagt


SV GW Anreppen vs. RSV Barntrup

Auf dem Rasenplatz in Anreppen hofft der RSV Barntrup auf einen versöhnlichen Abschluss der Hinrunde. Die Hausherren gehen aber als Fünfter der Tabelle ins Rennen und gelten somit als klarer Favorit.

Auch wenn man vor nicht allzu langer Zeit die erste Niederlage der Saison einstecken musste, spielen die Grün-Weißen eine sehr stabile Saison. Denn die Pleite gegen Westenholz war bisher die einzige, das Team erwies sich also in jeder Partie als harte Nuss.

In Barntrup hat man sich damit nur am Rande auseinandersetzen können, zu groß sind die eigenen Personalsorgen. "Zum Gegner muss ich nichts sagen. Ich glaube, zurzeit freut sich jede Mannschaft, wenn sie gegen uns spielen muss. Leider”, bedauert Andreas Schlingmann, dass nur eine Rumpfelf zur Verfügung steht. "Nach wie vor sind unsere Probleme im personellen Bereich sehr groß, sodass ich nicht weiß, wer am Sonntag aufläuft. Eine sehr blöde Situation. Das einzig positive ist, dass es das letzte Spiel vor der Winterpause ist und wir diese Pause nutzen können, um die Spieler wieder fit zubekommen.” Derzeit muss sich die Trockel-Elf nach sechs Niederlagen in Serie in die Pause "retten”, mehr als der aktuelle Platz zwölf war unter diesen Umständen nicht möglich.


SC Borchen vs. Blomberger SV

Einen Hochkaräter hat auch der Blomberger SV vor der Brust. Am Hessenberg steht ihnen am Sonntag ab 14:30 Uhr Gastgeber SC Borchen gegenüber, der vor dem Spieltag Rang vier einnimmt.

Nicht nur die Tabelle, auch die jüngsten Ergebnisse sprechen für sich, wenn man den SCB beobachtet. Drei Siege am Stück sorgen für eine breite Brust beim Team von Trainer Jörg Wenzel. Die Hauptrolle spielte hier bisher Stefan Wübbeke, der alleine zwölf Treffer zum Erfolg beisteuerte.

Auch BSV-Trainer Soethe sind die Qualitäten des Gegners nicht verborgen geblieben, daher fordert er: "Sonntag gilt es, an unsere zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen. Borchen hat sich in diesem Jahr als Mannschaft mehr als rehabilitiert für die letzte Serie und spielt einen sehr guten und erfolgreichen Fußball. Aber wir freuen uns auf unser letztes Meisterschaftsspiel in diesem Jahr und möchten diese Halbserie positiv beenden.” Die derzeit auf Rang sieben geführten Blomberger könnten mit einem Sieg vor der Winterpause noch einen Platz gutmachen. Licht und Schatten gibt es dabei in Sachen Personal. Zwar kehren mit Zejglic und Nord "zwei enorm wichtige Spieler wieder zurück”, andererseits sind die Ausfälle von Magers, Meinert und Wilhelmi zu verkraften.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern