Kreisliga A | Detmold

Sinnvolle Transfers lassen Tunke hoffen

Kreisliga A Detmold (hk). Beim TSV Rischenau hat sich einiges geändert. Neben Spielerwechseln gab es auch eine wichtige Entscheidung auf der Trainerposition. Coach Ufuk Basaran hat für eine weitere Saison seine Zusage gegeben. Obmann Sebastian Tunke äußert sich zu den Personalien.

Von Henning Klefisch


Nicht
mehr dem Kader angehörig sind Marius Marx (Ziel unbekannt, Bild rechts) und Till Inhof, der sich wieder seinem Heimatverein SG Belle/Cappel/Reelkirchen angeschlossen hat. Kay Reinhold gehört nun fest zum Kader. Erste Erfahrungen im Detmolder Fußball-Kreisoberhaus durfte er bereits in der letzten Partie vor der Winterpause sammeln, in der er eingesetzt wurde. Im Trainingsbetrieb ist er schon seit September beim ehemaligen Bezirksligisten. Reinhold fühlt sich vor allem in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld zu Hause und hat zuvor in Niedersachsen gespielt. Erfreulich ist für die Rischenauer auch, dass Alexander Kombeiz seinem Team wieder vollständig zur Verfügung steht, nachdem er wieder nach Rischenau gezogen ist. Aus beruflichen Gründen wohnte er zuvor in Köln, hatte dort ein Zweitspielrecht und stand seinem Stammverein nur unregelmäßig zur Verfügung. Tunke frohlockt: "Er ist unser Mädchen für alles, kann auf jeder Position spielen, nur im Tor haben wir ihn noch nicht ausprobiert", fügt er mit einem Schmunzeln hinzu. Tunkes Ziele für die Rückserie: "Wir wollen auf jeden Fall einen besseren Start als zu Saisonbeginn haben, spielerisch Fortschritte machen und deutlich weniger Gegentore bekommen", klappt es in diesem Fall vielleicht auch mit einer tabellarischen Verbesserung.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern