Bezirksliga Staffel 1

"Wir haben nichts mehr zu verlieren”

Bezirksliga 1 (hk). Eine Saison zum Vergessen spielt bislang der TSV Schötmar. Alles andere als der Abstieg in die A-Klasse würde eine enorme Überraschung darstellen. Von 51 möglichen Punkten haben sich die Schötmaraner gerade einmal einen Zähler gesichert. Deutlich zu wenig, um sich noch ernsthafte Ambitionen auf den Klassenerhalt in der "Herforder-Bezirksligastaffel" machen zu können.

Von Henning Klefisch


In 13 Partien die gewaltig erscheinenden 17 Zähler aufzuholen, ist nahezu utopisch. In allen relevanten Statistiken stellt der TSV Schötmar das Schlusslicht in dieser Spielklasse. Elf Tore sind Indiz für einen wenig durchschlagskräftigen Angriff und mit 96 Gegentreffern ist die löchrigste Abwehrkette ebenfalls bei den Schwarz-Roten zu Hause. Der vor der Saison auf links gedrehte Kader, nahezu die gesamte Mannschaft, wurde ausgetauscht, ist bisher absolut nicht in der Liga ankommen und es werden immer weniger Spiele, dafür steigt der Rückstand von Spieltag zu Spieltag immer weiter an. TSV-Kicker Hakan Erol (Bild rechts) sagt zur Ausgangsposition für seine Truppe: "Wir haben ab jetzt nichts mehr zu verlieren, müssen ohne jeglichen Stress die Saison zu Ende spielen", ist der große Druck für die Schötmaraner nun nicht mehr existent. Und so stellt Erol phrasenhaft fest: "Am Ende werden wir sehen, wo wir stehen."

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern