Bezirksliga Staffel 1

Topspiel in Bad Salzuflen – Weichenstellung im Keller


(rb). Die Saison in der Bezirksliga 1 geht in die entscheidende Phase. Den Auftakt zu den Wochen der Wahrheit bildet für den SC Bad Salzuflen das Topspiel gegen den FC Preußen Espelkamp. Währenddessen empfängt im Tabellenkeller der TSV Schötmar den TuS Lohe, Werl-Aspe reist zum Tabellenführer VfL Holsen.


Von Raphael Bopp



SC Bad Salzuflen vs. FC Preußen Espelkamp


Es ist ohne Zweifel das Spitzenspiel des Wochenendes: Auf dem Kunstrasen in Wüsten erwartet der SC Bad Salzuflen den FC Preußen Espelkamp. Es ist das Duell des Tabellenvierten gegen die Nummer zwei der Liga.

Der Rückrundenstart verlief für den SC Bad Salzuflen nach Wunsch, im ersten Spiel bezwang das Team von Trainer Miron Tadic die FT Dützen mit 4:2. So sicherte man sich zunächst Rang vier mit 34 Zählern, kann aber mit einem Sieg im direkten Duell an den Preußen vorbei auf Platz zwei springen. "Am Sonntag gegen Espelkamp würde ich sagen, da haben wir einiges wieder gut zu machen aus dem Hinspiel”, meint der sportliche Leiter Sladjan Vucetic, denn "da ist uns einiges misslungen.” Umso motivierter ist das Team im Training aufgetreten, damit die Revanche gelingt. "Wir trainieren jetzt zwei, drei Wochen mit vielen Leuten, alle sind an Bord bis auf die Langzeitverletzten. Wir gehen Sonntag mit breiter Brust raus und haben einiges gutzumachen. Ich denke wir sind motiviert bis in die Haarspitzen und dann wollen wir mal gucken. Auf jeden Fall wollen wir versuchen, die Punkte in Salzuflen zu halten.”

Denn die Preußen liegen nur einen Zähler vor dem SC und sind erster Verfolger des VfL Holsen. Auch für den FC hielt der Rückrundenstart drei Punkte bereit, beim 7:0-Sieg war der TSV Schötmar kein Gradmesser.


VfL Holsen vs. SV Werl-Aspe


Ein ungleiches Duell steht am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Sportplatz Holsen auf dem Programm. Dort trifft der VfL Holsen, seines Zeichens ungeschlagener Tabellenführer, auf den SV Werl-Aspe, der als 15. jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg braucht.

Die Bilanz des Tabellenführers liest sich beeindruckend: 16 Siege, zwei Remis und dabei 66:12 Tore machen deutlich, warum der VfL Kurs auf die Landesliga nimmt.

Auf der anderen Seite steht der SV Werl-Aspe. Die abstiegsgefährdete Elf vom Heerser Bruch verlor zum Rückrundenstart mit 2:4 gegen Quernheim, holte sich aber am vergangenen Wochenende im Test gegen Leopoldshöhe Selbstvertrauen durch einen 5:1-Sieg. Im Spiel gegen Holsen wird es für den SVWA wichtig sein, die vielen Fehler in der Defensive abzustellen und vorne seine Chancen konsequent zu nutzen.


TSV Schötmar vs. TuS Lohe


Die Chancen auf einen Klassenerhalt des TSV Schötmar stehen nach wie vor nicht gut. Dennoch wollen sich die Schötmaraner am Sonntag ab 15:00 Uhr eine kleine Chance bewahren. Am Lohfeld ist am Wochenende der TuS Lohe zu Gast.

Die Bilanz ist bekannt und eindeutig. Ein Punkt aus 17 Spielen bedeuten für den TSV die rote Laterne und 17 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die Ausgangslage ist somit klar, die Verantwortlichen zeigen sich dennoch zuversichtlich: "Wir hoffen auf ein gutes Spiel”, betont Hüseyin Gönültas. "Wir wollen natürlich auch als Außenseiter alles dafür tun um einen Punkt oder Punkte zu holen.”

Der TuS Lohe ist ebenfalls noch in Gefahr, Platz zwölf steht nach der Hinrunde zu Buche. In der Rückrunde waren die Gäste noch nicht im Einsatz, denn die bisherigen drei Spiele wurden alle abgesagt. Entsprechend schwer ist die Form des TuS einzuschätzen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern