Hallenfussball

SV Werl-Aspe ist Ü32-Hallenstadtmeister


Die Ü32-Mannschaft des SV Werl-Aspe sicherte sich am Samstag in der Sporthalle des Schulzentrums Aspe den Titel des Hallen-Stadtmeisters. Die Mannschaft gewann im Modus Jeder-gegen-jeden alle fünf Spiele und distanzierte die Konkurrenz deutlich. Der SV Wüsten und die TSG Holzhausen folgten mit jeweils fünf Zählern Abstand auf den Plätzen zwei und drei.

Dieser überraschend deutliche Titelgewinn gelang dem SVWA auch ohne einen gelernten Torwart zwischen den Pfosten zu haben. Doch Ersatzmann Axel Carls machte seine Sache so gut, dass er zusammen mit einer gut funktionierende Defensive den Grundstein für den Turniersieg legte. Werl-Aspe ließ lediglich vier Gegentore zu, die stärksten Konkurrenten Wüsten und Holzhausen wiesen fast drei Mal so viele auf.

Eine starke Leistung zeigten auch die beiden Schiedsrichter des SVWA, Meik Gronemeier und Stephan Kraus, die eine Woche nach ihrer bestandenen Schiedsrichterprüfung einen souveränen Eindruck hinterließen und auch in einigen hitzigen Partien immer den Überblick behielten.



Foto: Heike Görder, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Knetterheide, die dem neuen Stadtmeister den Pokal überreichte, wird eingerahmt von Dirk Menke (hinten von links), Frank Czarnetzki, Feyhan Karadeniz, Carsten Opitz, Stefan Tappe, Martin Deppermann, Stephan Kraus, sowie Ergün Ünal (vorne von links), Axel Carls, Jens Josephs und Michael Siebrasse. Es fehlt Alexander Ruge.


SV Werl-Aspe
15 Punkte
14:4
SV Wüsten
10 Punkte
22:11
TSG Holzhausen/Sylbach
10 Punkte
15:9
TuS Lockhausen
6 Punkte
20:10
TuS RW Grastrup-Retzen
3 Punkte
15:22
TuS Bexterhagen
0 Punkte
6:29

Pressemitteilung des SV Werl-Aspe

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern