Bezirksliga Staffel 3

Hoher Besuch in Barntrup und Horn


(rb). Spieltag Nummer 26 wartet auf die Teams der Bezirksliga 3. Auch die drei Lipper Teams sind wieder im Einsatz. Während der Blomberger SV eine Reise zum SCV Neuenbeken vor sich hat, erwarten die anderen beiden hohen Besuch auf dem eigenen Platz. Der RSV Barntrup hat den Tabellenvierten FC Nieheim zu Gast, im Eggestadion beim TSV Horn gastiert der SV Heide-Paderborn, der zurzeit Platz zwei einnimmt.


Von Raphael Bopp



RSV Barntrup - FC Nieheim


Für den RSV Barntrup geht es weiter um jeden Punkt. Auf das Team von Trainer Jan Trockel wartet dabei eine schwere Aufgabe, denn am Sonntag um 15 Uhr geht es im Barntruper Waldstadion gegen den FC Nieheim.

„Wir wollen nach den drei Punkten aus Salzkotten gerne nachlegen. In unserer Situation zählen halt nur Siege", gibt Andreas Schlingmann die Marschrichtung vor. „Dass Nieheim was dagegen hat, dürfte klar sein. Weiterhin heißt es mit einem Rumpfkader: kämpfen, kämpfen, kämpfen", bringt er die aktuell größte Herausforderung für den RSV auf den Punkt. Als Zwölfter haben die roten Teufel derzeit vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone.

Der FC Nieheim spielt eine stabilere Saison und belegt vor dem Spieltag Rang vier. In letzter Zeit geriet der Motor aber etwas ins Stottern, denn in den letzten drei Spielen konnte der FCN nicht gewinnen.



TSV Horn - SV Heide-PB


Im Eggestadion kommt es am Sonntag ab 15 Uhr zu einem wichtigen Spiel für den TSV Horn. Der Aufsteiger empfängt dann den Tabellenzweiten SV Heide-Paderborn.

Die Favoritenrolle liegt bei den Gästen, auch weil dem TSV die Belastung der jüngsten englischen Wochen anzumerken sind. „Wir haben in den letzten drei Spielen als Mannschaft versagt. Den Schuh müssen die Jungs allesamt anziehen und alle wieder aufrappeln", stellt Manager Ender Ünal eine klare Forderung. „Gegen Heide wird es schwer. Wir haben viele Bonuspunkte liegen gelassen, aber fünf Spiele in 20 Tagen sind auch im Amateurbereich tödlich, die Jungs sind alle muskulär angeschlagen." 25 Spiele hätte der TSV bisher absolvieren sollen, bisher sind es 24, eine weitere englische Woche steht also noch bevor. Da aber mit weiteren Spielausfällen nicht zu rechnen ist, gibt sich auch Ünal zuversichtlich: „Ich hoffe auf Besserung und einen Punkt und viele Zuschauer."



SCV Neuenbeken - Blomberger SV


Als einziger Lipper Klub muss der Blomberger SV am Wochenende reisen. Die Soethe-Elf gastiert am Sonntag ab 15 Uhr an der Bekekampfbahn beim SCV Neuenbeken und will die magische 40-Punkte-Marke endlich knacken.

Der SCV Neuenbeken ist dabei aber nicht zu unterschätzen, denn die Paderborner befinden sich gerade in einer guten Form. Elf Spiele aus den letzten fünf Spielen sprechen für sich und brachten den SCV bis auf Rang Elf hoch.

Die Gäste aus Blomberg machten zuletzt das beste aus einer schwierigen Lage und holten trotz zahlreicher Ausfälle wichtige Punkte gegen Anreppen. „Am Sonntag sind wir als Verantwortliche wieder gefordert aus einer improvisierten Mannschaft ein Team zu formen", kann Trainer Soethe aber erneut nur mit einem Rumpfkader planen. Die Liste der Ausfälle ist lang und prominent besetzt: Kezer, Nana, Camara, Nekes, Cam, Magers und Johnson fehlen dem BSV derzeit, für Johnson ist die Saison sogar bereits beendet. Zudem ist der Respekt vor dem Gegner, trotz des tabellarischen Vorsprungs groß: „Neuenbeken ist ein unangenehmer Gegner, der sicherlich in dieser Serie nicht sein vorhandenes Potential ausgeschöpft hat und daher auch nicht unterschätzt werden darf. Hinzu kommt die immer sehr emotionale Atmosphäre am Platz in Neuenbeken", weiß Soethe, der deshalb die beste Leistung seines Teams sehen will. „Es gilt für uns am Sonntag sich auf unser Spiel zu konzentrieren und über 90 Minuten eine mannschaftlich geschlossene Leistung abzurufen."

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern