Kreisliga A | Detmold

Wie agieren die Sandhasen im Eggestadion?

Kreisliga A Detmold (hk). Zwei Nachholspiele erleben die Fans der Kreisliga A Detmold heute Abend ab 19.30 Uhr. Im Lagenser-Derby begrüßt TuRa Heiden den Tabellenvorletzten aus Hagen/Hardissen. Da der Platz von Ditib Detmold weiterhin gesperrt ist, kann die Partie gegen SuS Pivitsheide nicht ausgetragen werden. Die Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt spielen ebenfalls nicht gegen den TuS WE Lügde, da zu viele Personalprobleme auf beiden Seiten zu konstatieren sind. Andreas Hoffmann, der Lügde-Trainer ab kommender Spielzeit, verriet Lippe-Kick, dass Manuel Altrogge sein neuer Assistenztrainer sein wird. Aktuell trainiert der 33-jährige Altrogge noch den Lemgoer B1-Ligisten RSV Barntrup II. Gespannt sein darf man auch, wie sich der FC Augustdorf von der bitteren Heimniederlage im Spitzenspiel gegen den FC Fortuna Schlangen erholt. Es geht zum Tabellenvierten TuS Horn-Bad Meinberg.

Von Henning Klefisch und Andre Bell

TuRa Heiden vs. Spielvereinigung Hagen/Hardissen

(hk). In den letzten Begegnungen hat TuRa Heiden vor heimischer Kulisse stets gut gespielt und auch gepunktet, „was auch das Ziel für das Spiel gegen Hagen/Hardissen ist", so TuRa-Coach Thorsten Schmiech, der mit einem „intensivem Spiel auf Augenhöhe, wo Kleinigkeiten entscheiden werden", rechnet. Unklar ist noch, wer es in diesem Spiel unter der Woche tatsächlich pünktlich zum Platz schaffen wird. Das Ziel haben die Heidener bereits klar vor Augen: „Wir wollen aber zu Hause mit einem Sieg einen entscheidenden Schritt machen und werden dafür alles geben." Manuel Roßblatt, der sportliche Leiter der Spielvereinigung Hagen/Hardissen, sagt: „Ein Spiel, was mit Derbycharakter ohnehin schon brisant ist und durch die Tabellensituation noch verstärkt wird", geht die Spielvereinigung dennoch „frohen Mutes" in diese Partie. „Wir haben ja nichts mehr zu verlieren", erkennt Roßblatt hier einen Vorteil.


TuS Horn-Bad Meinberg vs. FC Augustdorf


(ab). Für den FC Augustdorf geht es derzeit von einem Spitzenspiel ins nächste. Erst Jerxen-Orbke, dann Fortuna Schlangen, jetzt geht es zum Tabellenvierten TuS Horn-Bad Meinberg. Wenn der FCA im Rennen um den Aufstieg noch ein Wörtchen mitreden will darf man sich kaum noch Punktverluste leisten. Der TuS gehört allerdings zu den heimstärksten Teams der Liga, allerdings wird die Partie erneut auf dem Ascheplatz im Eggestadion des TSV Horn ausgetragen werden müssen. „Wir wollen auf dem ungewohnten Ascheplatz auf jeden Fall gewinnen um den Druck auf Schlangen aufrecht zu halten. Mit einem Sieg sind wir auf vier Punkte dran", legt FCA-Coach Matthias Heymann die Marschroute klar fest. Der Respekt vor dem Tabellennachbarn ist allerdings groß: „Wir wissen auch um die Stärken von Horn, die immer ein unangenehmer Gegner sind. Ob ihnen der Ascheplatz entgegenkommt und mit welcher Mannschaft sie auf einem Dienstagabend antreten können werden wir sehen." Heymann selbst muss auf zwei Spieler verzichten, dafür kehren zwei andere in den Kader zurück: „Waldemar Seibel (Gelbrot-Sperre) und Adam Penkalla (bei der Zweiten ausgeholfen) kehren zurück. Im Gegensatz zu Sonntag fehlen dafür Thorben Kiel und Daniel Giesbrecht. Beide haben Spätschicht. Wir sind optimistisch und sehr gut aufgestellt." Das werden die Gastgeber auch sein, deren Verletzten- und Ausfallliste von Spiel zu Spiel kleiner wird. Für das heutige Spiel ist aber nicht zu erwarten, dass jemand zum Kader dazustößt, die „die am Sonntag da waren, sind auch heute wieder dabei", so Andre Schnatmann. So langsam kommt die Maschinerie aber wieder ins Rollen. Nach zuvor drei Niederlagen in Stück hat sich die Wächter-Elf wieder gefangen, zuletzt gab es vier Punkte aus den letzten beiden Partien gegen Post TSV Detmold II und den SV Diestelbruch-Mosebeck. „Es wird wieder ein schweres Spiel, für Augustdorf wird es wichtig sein zu punkten nach der Niederlage gegen Schlangen", schätzt Schnatmann. „Augustdorf ist für mich klarer Favorit, aber wir wollen versuchen, Paroli zu bieten und die zu ärgern", lautet das Ziel für den TuS. Das Hinspiel war für die Gastgeber sehr lehrreich, innerhalb von zehn Minuten ging der FCA vor der Pause mit 4:0 in Führung. Am Ende siegte Augustdorf mit 5:3. Um 19:30 Uhr ist am heutigen Abend Anstoß, Cumali Colak wird die Partie leiten.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern