Kreisliga A | Detmold

Lügde will den Personalproblemen trotzen

Kreisliga A Detmold (hk). Es gab selten so viel Theater um den Ausfall eines Spiels wie vor der Begegnung der Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt gegen den TuS WE Lügde, die eigentlich am vergangenen Dienstag hätte stattfinden sollen. Klar, der Ärger der Konkurrenz ist irgendwie auch verständlich, schließlich ist Personalmangel speziell in den englischen Wochen ein häufiges Problem bei vielen Teams. In diesem Zusammenhang muss allerdings auch gesagt werden, dass das Verhalten von dem einen oder anderen Verein, der die Personalproblematik damit kaschieren will und mal schnell den Platz sperrt, auch nicht gerade im Sinne des Erfinders ist.

Von Henning Klefisch

Sportfreunde-Obmann Björn Brinkmann gibt bei Lippe-Kick ehrlich zu: „Lügde gehört nicht unbedingt zu unseren Lieblingsgegnern. In der Vergangenheit waren es immer schwierige und intensive Spiele, wir nehmen uns nichts", bezeichnet er die Lügder als eine „sehr kampfstarke Truppe" und „die haben große Kerle in ihren Reihen, da brauchst du mit langen Dingern nichts probieren", geht Brinkmann davon aus, dass die Osterräderstädter letztlich im gesicherten Mittelfeld stehen werden. Wiedergutmachung betreiben wollen die Sportfreunde auch für die 1:3-Hinspielniederlage. Lars Haase ist nicht mit von der Partie. Die Personalsituation beim TuS WE Lügde ist „weiterhin schwierig", verrät Keeper Felix Wessel, haben seiner Truppe doch in den jüngsten drei Partien stets zehn Akteure gefehlt. Nun sind satte acht Spieler nicht mit von der Partie. S. Schlieker und Schmalisch (Arbeit), Leßmann und F. Deppe (verletzt), Jagalla (privat), Balk (gesperrt) und R. Schlieker (Urlaub) sind definitiv nicht dabei, Blum muss nun wegen der kurzfristigen Verlegung auch passen, da er mit seinem Studium beschäftigt ist. Auch der eine oder andere angeschlagene Akteure könnte noch dazu kommen. Wessel hat die letzten Partien des heutigen Kontrahenten ganz genau verfolgt: „Der Trend der letzten Wochen spricht für den Gastgeber, in meinen Augen steht Oesterholz/Kohlstädt auch zu Unrecht da unten drin", möchten die favorisierten Osterräderstädter in diesem Spiel unbedingt punkten, einem Spiel, wo ein Kontrahent erwartet wird, „der um jeden Zentimeter fighten wird."

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern