Bezirksliga Staffel 1

 Schaulaufen in Holsen

(rb). Die aufmerksamen Beobachter der Bezirksliga 1 dürfen sich am Wochenende auf ein echtes Highlight freuen. Der Meister und designierte Aufsteiger VfL Holsen empfängt den SC Bad Salzuflen. Am unteren Ende der Tabelle sind die Entscheidungen noch nicht gefallen. Einzig der TSV Schötmar steht bereits als Absteiger fest, gegen TuRa Löhne geht es daher nur noch um die Ehre. Wichtig wird der Spieltag dagegen noch für den SV Werl-Aspe, der es mit dem TuS Lohe zu tun bekommt.


Von Raphael Bopp



VfL Holsen vs. SC Bad Salzuflen


Auf dem Sportplatz Holsen beginnt am Sonntag um 15 Uhr die Ehrenrunde des VfL Holsen. Der Ehrengast SC Bad Salzuflen würde die Party jedoch gerne vermiesen.

Der Respekt vor dem frisch gekrönten Meister ist groß, wie Sladjan Vucetic erklärt. „Sonntag geht es gegen den frühzeitigen Meister. Es ist eine super Saison, die sie spielen, dem kann man nur mit Respekt begegnen. Sie haben 100 Tore geschossen, das muss man erstmal nachmachen und sagt schon viel über die Qualität der Mannschaft, die aus der Kompaktheit kommt, schnell umschaltet, schnell die zweite Seite mitnehmen und den direkten Abschluss suchen. Sie sind immer heiß und mit 100 Prozent dabei und dann spielst du auch so eine Saison", hat man die Stärken des VfL im Laufe der Saison lange und ausgiebig beobachten. Auch vor diesem Spiel sendet Vucetic daher einen erneuten „Glückwunsch an den VfL Holsen", betont aber: „Wir fahren da nicht hin, um mit denen zu feiern, sondern wir wollen die drei Punkte, ganz klar. Wir glauben an uns, egal welche elf Mann von uns spielen, die haben die Qualität auch die drei Punkte in Holsen mitzunehmen. Wir fahren mit Selbstvertrauen hin." Echte Sorgen hat der SC vor dieser Partie nicht, alle Akteure sind an Bord und die Trainingswoche verlief gut. Auch der Blick auf die Tabelle stellt die Kurstädter zufrieden, Rang zwei ist dank der guten Form im Moment kaum gefährdet.



TuRa Löhne vs. TSV Schötmar


Für den TSV Schötmar geht die Reise am Sonntag nach Löhne. Der feststehende Absteiger gastiert dann ab 15 Uhr auf dem Obernfeld bei TuRa Löhne.

Die Hausherren kletterten zuletzt auf Platz fünf, dank zweier Siege in Folge. Mit Marc Rinnelt haben die Löhner zudem einen verlässlichen Torjäger in ihren Reihen. 15 Tore gingen bereits auf sein Konto.

Ganz anders steht der TSV Schötmar da, der als erster Absteiger feststeht. Erst einen einzigen Sieg feierte das Team und hat ingesamt erst fünf Punkte auf dem Konto. Auch im Hinspiel konnte man nichts Zählbares mitnehmen und will sich dafür nun revanchieren. „In der Hinrunde haben wir sehr knapp verloren", erinnert sich der sportliche Leiter Hüseyin Gönültas. „Wir wollen gerne Löhne diesmal, auch wenn der Kader im Moment schwach besetzt ist, etwas ärgern", formuliert er dennoch eine Ambition für den Spieltag.



SV Werl-Aspe vs. TuS Lohe


Seit drei Spielen schon ist der SV Werl-Aspe ungeschlagen. Diese Serie soll am Sonntag ab 15 Uhr fortgesetzt werden, wenn TuS Lohe am Schulzentrum Aspe gastiert.

Allerdings plagen die Elf vom Heerser Bruch vor diesem Spiel Personalsorgen. „Dogan Ay fällt verletzungsbedingt aus, Marius Seipt arbeitsbedingt", berichtet Co-Trainer Erich Gnade. Zudem muss Tim Meier eine Sperre absitzen. „Das sind drei Stammspieler, die fehlen. Aber wir wollen versuchen, nicht zu verlieren", ist der Glaube an den Sieg ungebrochen. Die jüngsten Ergebnisse geben dem Trainerteam recht, an mehr zu glauben traut sich Gnade aber noch nicht. „Die Mannschaft hat sich gefunden. Wir haben in der Nervosität die Fehler gemacht, aber der Druck ist jetzt raus, wir sind praktisch abgestiegen", kann das Team jetzt befreit aufspielen.

Auch gegen Lohe sollen so die Punkte her, doch auch der TuS ist seit drei Spielen ungeschlagen. Lohe hat den Klassenerhalt bereits sicher, wird die Punkte aber sicher nicht kampflos in Werl-Aspe lassen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern