Bezirksliga Staffel 2

Drei Punkte zum Abschluss

(rb). Großes Aufatmen war am letzten Wochenende im Lipperland angesagt, als auch der TBV Lemgo den Klassenerhalt perfekt machte und dafür sorgte, dass alle drei Teams der Liga erhalten bleiben. Zum Abschluss wollen die Teams noch einmal drei Punkte holen und eine nicht immer einfache Saison positiv beenden. Für den TSV Oerlinghausen endet die Saison am heimischen Kalkofen mit dem Spiel gegen den TuS Jöllenbeck. Der TBV Lemgo verabschiedet am Jahnplatz den TSG Harsewinkel in die Kreisliga A, während der Post TSV Detmold diese Aufgabe bei seiner Dienstreise zum SV Häger übernimmt.


TSV Oerlinghausen vs. TuS Jöllenbeck


Schon am Samstag geht der TSV Oerlinghausen in die Sommerpause. Am heimischen Kalkofen geht es am Samstag ab 15 Uhr gegen den TuS Jöllenbeck um die letzten Bezirksliga-Punkte.

„Ich denke, für beide Mannschaften ist nichts mehr zu holen", weiß TSV-Trainer Thorsten Neubauer mit Blick auf die Tabelle. „Jöllenbeck ist oben dran und wir haben den Klassenerhalt perfekt gemacht, von daher wollen wir gucken, dass alle gesund durch das Spiel kommen. Wir hatten in den letzten Wochen ja auch einige Verletzte an Bord", steht daher die Gesundheit der Spieler im Vordergrund, denn „wir müssen gucken, dass wir wieder elf gesunde Leute aufs Feld bringen und sind dann letztendlich froh, dass die Serie dann rum ist." Ohne den Druck, in dieser Spielzeit noch punkten zu müssen, geht der Blick des Trainerteams schon über den Sommer hinaus. „Die Spieler können dann regenerieren, wir als Trainer bereiten uns dann natürlich schon wieder auf die kommende Serie vor. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass wir uns gegen Jöllenbeck uns gut verabschieden können und vielleicht noch mal einen oder drei Punkte einholen."

Der TuS Jöllenbeck wird die Saison auf Rang fünf beenden. Gerade im Endspurt ließ der TuS zu viele Punkte liegen, um ernsthaft weiter oben angreifen zu können, stellt aber eine der gefährlichsten Angriffsreihen (82 Tore).


TBV Lemgo vs. TSG Harsewinkel


Der Klassenerhalt ist geschafft, jetzt folgt die Kür. Der TBV Lemgo empfängt zum Saisonabschluss die TSG Harsewinkel am Jahnplatz.

Mit dem 4:3-Sieg in Häger machte das Team von Trainer Andreas Goll alles klar und sicherte sich vor Wochenfrist die Qualifikation für die kommende Bezirksliga-Saison. Die Hansestädter nutzten damit ihren ersten Matchball gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten, am Wochenende folgt nun die Zugabe. Gegen die TSG Harsewinkel ist das Team erneut favorisiert, ist der letzte Gegner doch bereits in die Kreisliga A abgestiegen. Auch das Hinspiel im Dezember konnte der TBV bereits mit 5:0 für sich entscheiden.

Insgesamt bringt es Harsewinkel bisher nur auf 13 Zähler, zu wenig für den Klassenerhalt. Die größte Schwachstelle ist die Defensive der TSG, die schon vor dem letzten Spieltag über 100 Gegentore kassiert und damit viele Punkte vergeben hat.


SV Häger vs. Post TSV Detmold


Auch für den Post TSV Detmold geht die Saison am Sonntag zu Ende. Ab 15 Uhr gastieren die Residenzler im Oberwelland-Park beim SV Häger.

Der SVH steht seit letztem Sonntag als Absteiger fest, nachdem man zuhause gegen den TBV Lemgo mit 3:4 verlor. Es war eine von bis heute 15 Niederlagen, die am Ende zu viel waren. Nach nur einem Jahr geht es für Häger damit wieder runter in die Kreisliga A Bielefeld.

Für den Post TSV Detmold geht es am letzten Spieltag noch um eine bessere Platzierung. Mit Schützenhilfe von den anderen Plätzen können die Postler sogar noch auf Rang sechs springen, Vorraussetzung ist aber ein eigener Sieg in Häger. Zuletzt bewies der Post TSV mit drei Siegen aus den letzten fünf Spielen seine gute Form, das 1:1 aus dem Hinspiel sollte aber Warnung genug sein, den Gegner nicht zu unterschätzen. Auch für die Moral ist ein Sieg wichtig, geht es für Post doch danach noch ins Kreispokalfinale gegen Jerxen-Orbke.

 

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern