Bezirksliga Staffel 3

Mit zehn Neuzugängen zu neuen Ufern

(rb). Der Blomberger SV hat eine erfolgreiche Saison hinter sich. Mit 50 Zählern hatte das Soethe-Team nichts mit dem Abstieg zu tun und lief am Ende auf einem stabilen achten Platz ein. Und dennoch sehnt man sich Am Rammbocke nach mehr: Mit Neuzugängen, mehr Eigengewächsen und einer akribischen Vorbereitung soll dieses Ziel erreicht werden. Obmann Michele Caporale und Abteilungsleiter Pogadetz präsentieren, was sich beim BSV in der Sommerpause tut.

Von Raphael Bopp

Die Spieler stehen schon in den Startlöchern. Beim Blomberger SV wissen die Verantwortlichen bereits, mit welchen Spielern sie in die neue Spielzeit gehen. Zunächst sind vier Abgänge zu verzeichnen. Nicht mehr dabei sein werden Necati Kezer, Pius Kessey, Hasam Nekes und Muhamed Camara. Vor allem beide letztgenannten werden sich in der zweiten Mannschaft beweisen müssen, erläutert Caporale. Die Gründe für die Trennung beziehungsweise die Versetzung liegen auf der Hand: Die vier Abgänge werden auch nicht so sehr auffallen, schließlich standen diese in der Rückrunde, wohlgemerkt zusammen, gerade mal 125 Minuten auf dem Platz.

Demgegenüber stehen aber auch zehn Neuzugänge, davon fünf aus der eigenen Jugend. Mike Günzel, Leander Bietau, Chakdar Fahro, Lars Siekmann und Daniil Rjabokin kommen aus dem eigenen Nachwuchs. Rjabokin kam bereits in der abgelaufenen Saison zu mehreren Einsätzen und soll sich nun etablieren. Von außen verstärken Christopher Reuter (Torwart, SVE Jerxen-Orbke), Mehmet Cil (Mittelfeldspieler von den SF BHK), Alban Bela (Mittelfeldspieler vom SC Augustdorf) und Robin Schatz (Bild rechts; Stürmer vom TSV Horn) das Team. Delsoc Ibrahim wird aus der zweiten Mannschaft aufrücken. Somit stehen Trainer Richard Soethe drei Torhüter und 20 Feldspieler zur Verfügung, beim BSV sieht man sich daher gut aufgestellt. „Wichtig war es, dass wir die Leistungsträger halten konnten und die Mannschaft mit jungen und entwicklungsfähigen Spielern komplettiert haben. Die Neuen" haben ein Durchschnittsalter von 20,1 Jahren. Diese Jungs werden zukünftig das Gerüst der ersten Mannschaft bilden und sollen jetzt erstmal die Zeit bekommen, um in der Bezirksliga Fuß zufassen", erhofft sich Caporale vor allem langfristige Erträge. Fußballabteilungsleiter Hans-Otto Pogadetz führt einen weiteren wichtigen Aspekt an, der bei der Saisonplanung eine Rolle spielte. „Wichtig ist, dass wir wieder mehr Blomberger Jungs im Team haben. Mit nun 14 Spielern aus Blomberg bzw. aus unserer eigenen Jugend, wird das Grundgerüst wieder aus Blomberg kommen, mit diesem WIR-Gefühl kann sich jeder identifizieren! Dies sollte auch Grund genug sein, wieder zu den Heimspielen zu kommen und dieses Team anzufeuern!

Intensive Vorbereitung soll den Weg bereiten

Auch ein gutes Team kann aber ohne gute Vorbereitung keine Erfolge feiern. Am 9. Juli findet daher beim BSV der Trainingsauftakt statt. „Somit sind wir für die neue Saison gut gerüstet und sehen der Vorbereitung mit Spannung entgegen. Insgesamt 25 Einheiten stehen in den fünf Wochen an, die wir nutzen wollen, um uns bestmöglich auf die neue Saison vorzubereiten, stehen ab dann regelmäßige Einheiten auf dem Programm. Mit Testspielen gegen Germania Hagen, TuS WE Lügde und den SV Werl-Aspe soll im Juli die Grundlage gelegt werden. Im August stehen dann Turniere auf dem Programm, ehe es am 13.08. erstmals wieder um Bezirksliga-Punkte geht. Deren 50 fuhr die Mannschaft in der letzten Spielzeit ein, dieses Jahr sollen es mehr werden: Nachdem wir in der letzten Saison frühzeitig den Klassenerhalt geschafft und uns mit 50 Punkten in die Sommerpause verabschiedet haben, werden wir versuchen, diese Zahl nochmals zu toppen, stellt Caporale klar.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern