Kreisliga A | Detmold

Soylu: „Ich bin enttäuscht"


Kreisliga A Detmold (hk). Immer häufiger kommt es leider auch im Kreisfußball vor, dass Spieler ihre Zusage nicht einhalten und zu einem anderen Verein wechseln. Wie im Fall von Onur Ünal, der vom TuS Horn-Bad Meinberg zur SG Hiddesen/Heidenoldendorf gewechselt ist, dort bereits sein Wort gegeben und unterschrieben hat, dies aber nun zurückzog und stattdessen zum Detmolder B-Ligisten SG Sabbenhausen/Elbrinxen weiterzieht. Für den letztjährigen A-Ligaaufsteiger aus Hiddesen/Heidenoldendorf ist dies eine verzwickte Situation, da sie nach dem 30. Juni keinen Spieler mehr verpflichten können und nun wohl Akteuren aus der starken A-Jugend Bewährungschancen geben.


Von Henning Klefisch



„Wenn man sein Wort gibt, sollte man es auch halten", hat SG-Coach Lütfi Soylu (Bild rechts) hier eine ganz klare Meinung zu dieser Thematik und führt weiter aus: „Ich bin zwar enttäuscht, verstehe aber auch, dass er dort mit seinem Bruder spielen möchte und ein wenig Taschengeld bekommt", findet Soylu die Absage am 3. Juli dennoch schade, da der Verein nun nicht mehr reagieren kann und Ünal in seinen sportlichen Planungen fest eingeplant hat. Bereits vor rund zwei Monaten hat der 19-jährige Mittelfeldspieler fest bei den Soylu-Jungs zugesagt. Der Coach hat sogar noch ein zweistündiges Gespräch mit ihm geführt, um ihn zu überzeugen und das Konzept zu erläutern. „Er war begeistert und glücklich wieder nach Hause zurückzukommen." Es besteht bei der Spielgemeinschaft aber kein Interesse, dass trotz des Fehlers eine Sperre für den talentierten Spieler gefordert wird. Dazu macht es auch überhaupt keinen Sinn, dass ein Spieler gezwungen wird, bei der Spielgemeinschaft zu spielen. „Entweder man spielt freiwillig bei uns und hat Spaß oder man geht woanders hin", hat Soylu hier eine ganz klare Sichtweise. Vielmehr richtet sich der Blick fortan auf die sportlichen Ziele. Den prestigeträchtigen Götemannpokal des FSV Pivitsheide hat die SG Hiddesen/Heidenoldendorf fest im Blick. Am Sonntag steht für die junge Truppe das Endspiel gegen den BSV Müssen auf dem Programm. Für dieses qualifizierte man sich durch ein 0:0 gegen den SC Augustdorf, einen 2:1-Sieg über CSL Detmold und einen Erfolg über FSV Pivitsheide II. Es geht um die Titelverteidigung, denn letztes Jahr hat die SG mit der A-Jugend diesen Pokal geholt.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern