Kreisliga A | Detmold

Eksioglu geht mit 27-Mann-Kader in die neue Serie


Kreisliga A Detmold (hk). Sehr aktiv ist der SC Ditib Detmold in diesem Jahr auf dem Transfermarkt gewesen. 13 Neuzugänge präsentiert das Team von Coach Erhan Eksioglu, der den Abgang von einem Trio bedauern muss. Die Lehren aus der Vorsaison wurden gezogen, denn da war der Kader einfach quantitativ und qualitativ nicht ansprechend genug besetzt, um für viele Glücksmomente zu sorgen. Der Blick auf die Tabelle sorgt für miese Stimmung, weil auf dem letzten rettenden Rang verblieben, ist es nur ein Punkt Vorsprung vor den Sportfreunden Oesterholz/Kohlstädt gewesen, der für den Klassenerhalt gesorgt hat.


Von Henning Klefisch



In allen Mannschaftsteilen hat sich der SC Ditib verstärkt. Für das Tor kommt Roman Gajworonski vom Hakedahler SV, der zuletzt ebenso in der B-Liga gespielt hat, wie Yasin Aytekin. Er war beim FSV Pivitsheide aktiv. Ebenfalls in der Abwehr heimisch fühlt sich Feyyaz Demirel. Er kommt vom A-Ligaspitzenteam SV Eintracht Jerxen/Orbke. Folgende Spieler verstärken das Mittelfeld: Selcuk Demirel (Post TSV Detmold), Marcel Köhler (SuS Lage), Cem Scheer (TuS Eichholz-Remmighausen-A- Jugend), Ahmed Mhnna (FSV Pivitsheide) und Markus Bohn (Post TSV Detmold). Ihsan Souk (FSG Waddenhausen/Pottenhausen, Mehmet Altundaş (FSG Waddenhausen/Pottenhausen), Baris Önder (VfL Hiddesen A-Jugend), Eric-Tom Skladny (SG Hiddesen/Heidenoldendorf und Emanuel Drews (Lippe Detmold) sind für den Sturm eingeplant. Gut gelaunt präsentiert sich Ditib-Coach Erhan Eksioglu (Bild rechts), wenn er freudig registriert, dass seine Mannschaft nun auf sämtlichen Positionen „mindestens mit zwei Spielern besetzt ist." Besonders wichtig ist für Eksioglu: „Wir haben dieses Jahr Spieler verpflichtet, die charakterlich zu uns passen", sind seine Jungs „hungrig und heiß auf die Saison", verrät er bei Lippe-Kick. Am vergangenen Sonntag gab es mit 22 Akteuren den Trainingsauftakt, dabei haben noch fünf Kicker gefehlt. Zukünftig nicht mehr für das Team vom Schulzentrum spielen werden Mehmet Can, den es zum Bezirksliga-Absteiger TSV Schötmar zieht, Onur Düzenli (SuS Lage) und Fatih Yörüs (SpVgg Hagen/Hardissen). Erhan Eksioglu legt künftig seinen Fokus auf das Coaching von der Seitenlinie. Die Marschroute vor einer weiteren Spielzeit im Detmolder Fußball-Kreisoberhaus ist klar: „Wir wollen die kommende Saison viel auf junge, disziplinierte Spieler setzen. Unsere Aufgabe ist es, so schnell wie möglich eine Einheit zu werden", sollen dann auch die Erfolge kommen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern