Kreisliga B | Detmold

Wangert: „Alle haben sofort Ihre Zusage gegeben"


Kreisliga B Detmold (ab). Wenn Roy Wangert am Sonntag zum Vorbereitungsstart für die SG Istrup-Brüntrup ruft, dann tritt er in große Fußstapfen, die Marc Peuser, der neuneinhalb Jahre lang für die SG an der Seitenlinie stand, hinterlassen hat. Doch der Neu-Coach ist positiv gestimmt die gute Arbeit fortsetzen zu können, denn der Kader bleibt bis auf eine Ausnahme komplett beisammen.


Von André Bell



Fünf Wochen lang wird die SG auf die lange und wohl erneut von Spielausfällen gezeichnete Saison in der Kreisliga B Detmold vorbereitet. Den Schwerpunkt wird der neue Coach dabei auf „die Fitness und die taktische Ausrichtung legen." Dreimal pro Woche wird trainiert, zudem wird auch ein Sonntag als zusätzlicher Trainingstag herhalten müssen. „Was wir uns in den Trainingseinheiten erarbeitet haben, wollen wir in Wöbbel auf einem Turnier und in zwei interessanten Freundschaftsspielen gegen A-Ligisten umsetzten", so Roy Wangert (Bild rechts noch im Dress des TuS Sonneborn). Getestet wird dann gegen den TuS Horn-Bad Meinberg und den TuS WE Lügde. Eingespielt wird die Mannschaft wohl sein, denn es gibt außer Torhüter Kai Stecker, der in die zweite Mannschaft geht, keinen Abgang. „Marc hat eine Mannschaft aufgebaut, die sich versteht und zusammenhält. Das hat mir in den Einzelgesprächen sehr geholfen. Alle haben sofort Ihre Zusage gegeben", freut sich der Trainer darüber, dass der Kader zusammenbleibt. Aus der hauseigenen A-Jugend der JSG Hügelland gehören drei Spieler nun fest zum Kader der ersten Mannschaft. Allerdings haben Andre Georg, Till Redeker und Jonas Weber auch in der vergangenen Saison schon mit der ersten Mannschaft trainiert, „wegen Personalmangel haben Andre und Till auch schon paar Spiele absolviert. Damit fällt die Eingewöhnungsphase weg", hat der Coach einen weiteren Pluspunkt in der Vorbereitung.


Die Neuen im Profil


Trainer Roy Wangert stellt die drei „Neuen" für uns einmal etwas näher vor. „Andre Georg ist ein Torwart mit einer Technik, die nicht viele Torhüter besitzen. Er kann mitspielen und das Aufbauspiel steuern. Zudem ist er auf der Linie mit seinen Reflexen für den Stürmer das Stoppschild", lobt er den Keeper. „Wir werden mit TW-Training weiter an den Stärken von Andre arbeiten." Etwas weiter vorne wird Till Redeker agieren. „Till wird der SGIB viel Freude bereiten", meint Wangert. „Schon in der Rückrunde hat er der Mannschaft gezeigt was er draufhat. Er ist stark am Ball, kann seine Mitspieler gut einsetzten, aber auch mit einem guten Abschluss das Tor machen. Wie sein Bruder (Luca; Anm. d. Red.) ist Till auch zweikampfstark." Mit Jonas „Joni" Weber kommt auch ein echter Allrounder in die Mannschaft, der flexibel einsetzbar ist. Allerdings ist „Joni so ein bisschen vom Pech verfolgt mit Verletzungen. Gerade eine Verletzung abgeschlossen, kommt die nächste dazu." Daraus zieht Weber aber auch immer wieder neue Motivation. „Das ist auch eine Stärke von ihm. Er gibt nie auf und ist ein Kämpfer, das hat er mir im Winter in den Trainingseinheiten gezeigt. Joni ist sehr zweikampfstark und überall einsetzbar", freut sich der Trainer über den Zugang und auf die neue Saison. Die Liga wird diese Saison noch stärker als letzte Saison", vermutet er allerdings, denn es gibt „starke Absteiger und starke Aufsteiger." Die SG hat aber einen Vorteil und hat aus der letzten Saison gelernt: „Wir sind eingespielt und haben letzte Saison unnötig Punkte liegen lassen." Klar formuliertes Ziel ist deshalb „der einstellige Tabellenplatz. Wir sind eine junge Truppe mit einem Altersdurchschnitt von 21,8 Jahren. Da ist der einstellige Platz ein gutes Ziel."

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern