Kreisliga A | Detmold

Die Geffersche-Entwicklung


Kreisliga A Detmold (hk). Als Anhänger der Sportfreunde Berlebeck/Heiligenkirchen benötigte man in der abgelaufenen Spielzeit über weite Strecken eine gute Psyche. Letztlich wurde der Klassenerhalt mit sechs Punkten Vorsprung souverän eingefahren, wobei besonders der fulminante wie überraschende Auswärtssieg beim FC Fortuna Schlangen als entscheidender Brustlöser fungiert hat. In der kommenden Serie hat Coach Thorsten Geffers vor allem großes Interesse daran, eine sorgenfreie Serie zu erleben. Langeweile in Bezug auf den Klassenerhalt wäre als ganz nach dem Gusto der Akteure aus dem Süden von Detmold. Bitter: Der Auftakt ist äußerst unglücklich mit 1:2 beim TSV Rischenau verloren worden.


Von Henning Klefisch



Wer Geffers kennt, weiß, dass Stillstand für ihn Rückschritt bedeutet. Nachdem er Ende des letzten Jahres die Sportfreunde in einer sehr schwierigen Lage übernommen hat und zusammen mit der Truppe einen Spirit entwickelte, der zum Klassenerhalt führte, kann er nun mehr entwickeln als retten, mehr gestalten als aufbauen. Kurzum: Er kann seine Ideen in die Realität umsetzen. Er hat bereits in der Transferperiode und in der Vorbereitung sein Konzept erkennen lassen. Mit der bisherigen Vorbereitung zeigt er sich „recht zufrieden", wohl wissend, dass wichtige Akteure ihren Urlaub in den schönsten Monaten des Jahres genießen und daher auf dem Fußballplatz mit Abwesenheit glänzen. Ein Grund, warum insbesondere in den ersten Testpartien „oft ein bunt gemischter Haufen aus erster, zweiter und dritter Mannschaft auflief", schildert Geffers im Gespräch bei Lippe-Kick.



Tolle Moral gegen Stahle, erfreuliche Personalien


Äußerst vorteilhaft ist gewesen, dass in den letzten beiden Wochen die Kaderquantität und -qualität weiter zugenommen hat. Eine gute Moral und Leistung zeigte BHK im Spiel gegen den Höxteraner Bezirksliga-Absteiger FC Stahle. Zunächst lag man mit 0:2 zurück, drehte die Partie doch noch mit 3:2. Gegen den Tabellenzweiten aus der vergangenen B Detmold-Spielzeit, den RSV Hörste, konnte ein deutlicher 6:1-Sieg bejubelt werden. Das im Training zuvor Erarbeitete ist glänzend umgesetzt worden. In den letzten anderthalb Monaten standen verschiedene Inhalte auf dem Programm. So ist das Spielsystem im Vergleich zur Vorsaison verändert worden. Es wird mehr Fokus auf die spielerische Komponente gelegt. Dazu ist ein „absoluter Fachmann" verpflichtet worden, der den Spielern in den Bereichen Kondition, Fitness und Koordination eine Weiterentwicklung gibt. Ein Neuzugang mit Leaderqualitäten ist Pascal Jöstingmeier, der bei Geffers schon bei der SG Hiddesen/Heidenoldendorf eine wichtige Rolle gespielt hat und nun mit seiner Erfahrung und Qualität zu überzeugen weiß. „Er ist jetzt schon ein wichtiger Bestandteil des Teams", lobt Thorsten Geffers. Beim Kantersieg über die Hörsteraner wirkte erstmalig auch Michel Schnitzerling mit. „Da hat er seine Qualitäten bereits andeuten können und wird daher ebenfalls eine große Bereicherung für unser Spiel sein", prophezeit Geffers, der mit Kim Dommerholt zudem einem Akteur aus der zweiten Mannschaft das Vertrauen schenkt. Das Urgestein hat sich in der Vorbereitung durchgesetzt. „Ich bin bisher sehr zufrieden mit ihm", urteilt der BHK-Coach, der „starke Ansätze" im Trainingsbetrieb von Thomas Heer gesehen hat, einem weiteren Neuzugang, der aber aus arbeitstechnischen Gründen in den Vorbereitungsspielen noch nicht seine Qualitäten gewinnbringend einsetzen konnte.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern