Bezirksliga Staffel 1

Bad Salzuflen gegen den Fehlstart


Bezirksliga 1 (rb). Für den SC Bad Salzuflen lief die Saison bisher nicht wie gewünscht, nach den ersten beiden Spielen stehen die Kurstädter ohne Punkte auf einem Abstiegsplatz. An diesem Wochenende soll die Trendwende gelingen, wenn der SC zum SV Oetinghausen reist.


Von Raphael Bopp



SV Oetinghausen - SC Bad Salzuflen


Am Sonntag ab 15 Uhr beginnt für den SC Bad Salzuflen die Aufholjagd in der Bezirksliga 1, so der Plan. Auf dem Kunstrasen in Hiddenhausen tritt der SC gegen den SV Oetinghausen an.

Die Hausherren konnten an den ersten beiden Spieltagen einen Sieg und eine Niederlage für sich verbuchen, dank des ausgeglichenen Torverhältnisses steht der SVO auf Rang sechs also gut da.

Weniger gelungen war der Saisonstart des SC Bad Salzuflen. Nach dem Weiterkommen im Kreispokal verlor das Tadic-Team zum Ligastart mit 0:2 beim BV Stift Quernheim, schieden aus dem Verbandspokal aus und gerieten gegen Preußen Espelkamp mit 1:5 unter die Räder. Platz 15 ist die Folge, den die Mannschaft sofort verlassen will. Vorraussetzung dafür ist ein Sieg in Oetinghausen. „Oetinghausen ist definitiv nicht zu unterschätzen, wer sie unterschätzt, ist Sonntag fehl am Platz", warnt Sportdirektor Vucetic davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Angesichts der eigenen Situation kann es für die Kurstädter nur ein Ziel geben: „Nichtsdestotrotz wollen wir die beiden Auftaktniederlagen vergessen machen und drei Punkte holen, das ist die oberste Priorität." Auch wenn die Personallage weiterhin angespannt ist, macht eine Personalie Hoffnung. „Wir haben immer noch viele verletzte und angeschlagene Spieler. Der Kapitän ist zurück, Patrick Reinsch nach seiner Gelb-Rot-Sperre." Er soll das Team zum Sieg führen, doch unabhängig von seinem Einsatz gilt: „Egal wie, egal welche elf am Sonntag auf den Platz gehen: Wir wollen die drei Punkte, das ist ein Muss."


Die übrigen Spiele

Der Tabellenführer FT Dützen ist zu Gast beim TuS Tengern II und strebt den dritten Sieg im dritten Spiel an. Ein echtes Spitzenspiel ist die Paarung Espelkamp gegen Kirchlengern, beide Teams haben bisher die maximale Ausbeute von sechs Zählern erreicht. Das Schlusslicht TuRa Löhne gastiert beim SV Kutenhausen/Todtenhausen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern