Kreisliga A | Detmold

Auf ein Neues im Waldstadion

Kreisliga A Detmold (hk). Beim zweiten Versuch soll es endlich klappen. Um 19.30 Uhr begrüßt der TuS Horn-Bad Meinberg den SuS Lage im heimischen Waldstadion unter Leitung von Jan Ole Krüger. Die Horner haben bis dato erst eine Begegnung vor heimischer Kulisse bestritten. Die Auftaktpartie gegen den TuS WE Lügde ging mit 0:2 verloren. Auch in den letzten beiden Spielen in Heidenoldendorf (1:4) und Pivitsheide (1:2) unterlag man, nachdem zuvor zwei Siege in Serie beim Post TSV Detmold II (2:1) und beim SC Augustdorf (2:0) gelangen. Sechs Punkte aus sechs Spielen ist beileibe nicht das Nirwana für die Kurstädter. Wohl deutlich besser ist die Laune im Lager der Lagenser nach dem jüngsten 7:5-Heimerfolg über die Reserve des Post TSV Detmold.

Von Henning Klefisch

Große Wiedersehensfreude herrscht sicherlich bei den Trainern Kemal Akman und Christian Martens, die sich beim FC Nieheim kennen und schätzen gelernt haben. Akman betont: Egal, wie gerne ich Martens habe, auf dem Spielfeld sind wir Gegner." Er verspricht, dass seine Mannschaft alles geben wird, um im heimischen Waldstadion zu punkten. Vielfach gepunktet haben die Lagenser in den letzten Spielen. Dies ist auch dem TuS-Trainer nicht entgangen, der die Zuckerstädter keineswegs unterschätzen möchte, sie vielmehr als eine starke Mannschaft" bezeichnet. Die einzige Heimpartie haben die Horner bis dato verloren. Nun gibt Akman folgende Marschroute aus: Ich möchte vor heimischer Kulisse die ersten drei Punkte einfahren", ist diese Zielsetzung nachvollziehbar. Maurice Grüttner spielt aufgrund einer Zerrung nicht mit. Jarrit Karaus ist wegen der gleichen Verletzung fraglich. Gästecoach Martens schätzt die Horner stärker ein, als sie es bisher demonstriert haben. Wir wollen den Schwung und das Selbstbewusstsein der letzten Spiele mitnehmen und wieder alles geben, um zu punkten", haben die Lagenser bei den jüngsten Heimsiegen über Jerxen/Orbke (4:3) und Post TSV II (7:5) doch eine ausgezeichnete Leistung gezeigt. Dazwischen gab es beim Gastspiel in Lügde ein sehr respektables 2:2-Unentschieden. In diesen Begegnungen haben die Zuckerstädter auch eindrucksvoll demonstriert, dass sie sich vor keinem Gegner verstecken müssen. Um auch diesmal zu punkten, müssen wir wieder eine sehr konzentrierte Leistung bringen", betont der SuS-Coach. Die Ausfallliste ist nicht zu verachten. Endrit Merovici fällt mit einer Adduktorenzerrung noch für längere Zeit aus. Alexander Japs und Benjamin Borchert sind nach ihren Ampelkarten für eine Partie gesperrt. „Trotzdem werden wir eine gute Truppe auf den Platz bringen", kündigt Christian Martens an und nimmt seine Ersatzspieler in die Pflicht, die Eigenwerbung betreiben können. Die Brust der Lagenser könnte Tim Wiese-Maße angenommen haben, denn: „Wir sind seit vier Spielen ungeschlagen und wollen diese Serie ausbauen."

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern