Bezirksliga Staffel 1

Bad Salzuflen unterliegt dem Zweitligisten klar

(rb). Am Zentrum Lohfeld empfing der SC Bad Salzuflen gestern den Zweitligisten Arminia Bielefeld. Die Leineweberstädter machten es im Test am Ende deutlich und gewannen mit 0:11, gerade im zweiten Durchgang verkauften sich die Hausherren aber teuer.


Von Raphael Bopp


Die erwartete frühe Führung für die Arminia erzielt Fabian Klos schon in der zweiten Minute. Obwohl Bad Salzuflen in der Folge durch Jahn und Zacharias gute Chancen auf den Ausgleich hat, sind es erneut die Profis, die treffen. Konstantin Kerschbaumer erhöht schließlich auf 0:2 (17. Minute) und eröffnet damit das muntere Toreschießen der Arminia. Im Minutentakt kommen die Gäste zu Chancen und nutzen sie zahlreich, die Tore erzielen Klos (20.), Ulm (21./45.), Behrendt (25.), Schütz (27.) und erneut Klos per Doppelpack vor der Pause (37./42. Minute).

Nach dem Seitenwechsel verläuft die Partie auch aufgrund zahlreicher Wechsel ruhiger, Bielefeld kommt dementsprechend nur noch zu zwei weiteren Toren. Der ehemalige Paderborner Sören Brandy (52. Minute) und Andreas Voglsammer (54. Minute) machen das Ergebnis im zweiten Durchgang zweistellig. Danach passiert aber vor den Toren nichts entscheidendes mehr.

„Es ist wirklich schade, dass wir eine zweistellige Niederlage kassiert haben. Wir hatten nach dem 0:1 eine gute Phase, wo wir fast den Ausgleich erzielt hätten. Ab dem 2:0 fielen die Tore fast im Minutentakt", resümiert SCB-Coach Rene Hahne nach der Partie. Auch wenn es eine ordentliche Leistung seiner Mannschaft ist, erkennt der Übungsleiter die Stellschrauben, an denen er vor dem Match bei der FT Dützen drehen muss. „Gegen diese gute Zweitligamannschaft ist es schwer zu verteidigen. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass wir konsequenter rausgerückt wären. Vielleicht waren einige vor diesem Spiel gegen den höherklassigen Konkurrenten auch etwas aufgeregt. Wir hätten dennoch besser verteidigen, in der Offensive mutiger in die Räume gehen müssen. Grundsätzlich gibt es dann gegen jede Mannschaft eine Chance." Zwar handelte es sich gestern nur um ein Testspiel, akribisch vorbereitet hat Hahne seine Elf dennoch. Die Gegnerbeobachtung fand live statt: „Vorbereitet habe ich mich, indem ich mir zusammen mit meinem Sohn bei Sky den Bielefelder Auswärtssieg in Nürnberg angeschaut habe", boten die Arminen dabei aber nur wenig Anschauungsmaterial, was ihre Schwächen betrifft.

Angesichts der sechs Spielklassen, die beide Teams trennen, galt die Partie für den DSC nur als „Trainingseinheit", die in den Augen von Trainer Jeff Saibene aber gut genutzt wurde. „Das war eine gute Trainingseinheit für uns. Das Wichtigste ist, dass sich niemand verletzt hat. Die jungen Spieler haben gute Ansätze gezeigt, solche Spiele sind eine gute Gelegenheit, sie mal zu testen”, drängen sich auch die Reservisten gestern auf. In der zweiten Liga empfängt die Arminia am Samstag Fortuna Düsseldorf zum Topspiel. Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer will die Saibene-Elf auf die Aufstiegsplätze zurückkehren.


Fazit: Im ersten Durchgang treten die Unterschiede zwischen Profis und Amateuren deutlich zu Tage. Nach der Pause wird die Partie offener, der Sieg der Gäste fällt dennoch zweistellig aus.


Tore:

0:1 Fabian Klos (2. Minute)

0:2 Konstantin Kerschbaumer (17. Minute)

0:3 Fabian Klos (20. Minute)

0:4 David Ulm (21. Minute)

0:5 Brian Behrendt (25. Minute)

0:6 Tom Schütz (27. Minute)

0:7 Fabian Klos (37. Minute)

0:8 Fabian Klos (42. Minute)

0:9 David Ulm (45. Minute)

0:10 Sören Brandy (52. Minute)

0:11 Andreas Voglsammer (54. Minute)

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern