Bezirksliga Staffel 3

Trainerduo auf der Kommandobrücke
 

Bezirksliga 3 (rb). Vor rund zwei Wochen endete die Amtszeit von Richard Soethe beim Blomberger SV. Nun präsentiert der Verein die Nachfolger: Dirk und Mike Winkler bilden das neue Trainerteam des Bezirksligisten. Der BSV erhofft sich damit auch eine positive sportliche Entwicklung, der aktuelle 14. Platz stellt die Verantwortlichen nicht zufrieden.


Von Raphael Bopp


„Der Kontakt zum BSV ist über Otto Pogadetz gekommen", verrät Mike Winkler gegenüber Lippe-Kick, wie das neue Engagement zustande kam. Bis zur Winterpause der Vorsaison waren die Winkler-Brüder für den TBV Lemgo tätig, seitdem jedoch ohne Verein. Die Vorfreude auf die neue Mannschaft ist daher deutlich zu spüren: „Der Reiz für die neue Aufgabe hat mehrere Gründe, da sind zu einem die positiven Gespräche mit den BSV-Verantwortlichen und der gute Eindruck der Mannschaft", hat der Verein selbst die Winkler-Brüder von sich überzeugen können. Dem BSV spielte dabei in die Karten, dass beide nach dem Ende ihrer Amtszeit in Lemgo wieder als Trainer tätig sein wollten. „Dazu kommt nach unserer Pause, dass es auch wieder juckt, eine Aufgabe zu übernehmen", erklärt Mike Winkler.

Einschätzungen zum Potential der Mannschaft sind „im Detail noch nicht möglich, da wir selbst erst gestern mit Training gestartet sind", fand die erste gemeinsame Einheit am Dienstagabend statt. Eine konkrete Zielsetzung kann es daher noch nicht geben. „Ein genau definiertes Ziel zu formulieren, ist sicher noch zu früh, da wir mit dem Team erstmal ein bisschen Zeit in Training und Spielen abwarten müssen", muss sich diese in den kommenden Tagen und Wochen ergeben.

Auch auf Vereinsseite ist Zuversicht vorhanden. „Mit den Brüdern Dirk und Mike Winkler werden zwei ausgemachte Experten des lippischen Fußballes zukünftig die Geschicke des Bezirksliga-Teams führen", werden in einer Pressemitteilung die Kompetenzen der neuen Verantwortlichen gelobt. Beide verfügen über große Erfahrungen im Fußball, die sie auch am Rammbocke einbringen werden. Dirk Winkler ist 45 Jahre alt und DFB-Jugend-Elite-Lizenz-Inhaber. Als Spieler war er ausschließlich für den FC Schwelentrup/Spork/Wendlinghausen aktiv. Als Trainer hat er schon mehrere Stationen hinter sich. Mit TuS Horn-Bad Meinberg, TSV Kirchheide, FC Schwelentrup/S./W., SG Bega/Humfeld und dem TBV Lemgo ist er im lippischen Raum schon weit gereist, zudem war er DFB-Stützpunkttrainer in Lemgo. Mike Winkler ist ein Jahr älter, als Spieler war er neben dem FC SSW auch für den TuS Horn-Bad Meinberg auf dem Platz aktiv. Als Trainer betreute er die Teams in Schwelentrup und beim TBV Lemgo.

Bei der gemeinsamen Arbeit beim TBV sowie in den Gesprächen mit dem Blomberger SV wurde eines deutlich: „Als Spielphilosophie haben sich die beiden eine kontrollierte Offensive mit möglichst wechselnden Systemen vorgestellt", heißt es von Vereinsseite. Mit der Variabilität soll auch der sportliche Erfolg in Blomberg Einzug halten: „Wir wünschen beiden ein glückliches Händchen und viel Geschick für ihre neuen Aufgaben im BSV, damit sie den erfolgreichen Weg weiterschreiben können."

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern