Kreisliga A | Detmold

Andreas Hoffmann makes Lügde great again!


Kreisliga A Detmold (hk). Dem Detmolder Oberhaus gehören in dieser Saison 16 Teams an. Es gibt nur eine Mannschaft, die auch nach dem zwölften Spieltag noch ohne jede Niederlage ist. Die Rede ist vom TuS WE Lügde, der aus eigener Kraft die Tabellenführung übernehmen kann, wenn das Nachholspiel gegen die SG Kachtenhausen/Helpup gewonnen wird. Ergo: Sie rocken die Liga. Erst seit 2003/04 gibt es nach mehrjähriger Pause wieder den Verein im Spielbetrieb. Ein Verein, der zuletzt vor rund einem Vierteljahrhundert in der Bezirksliga aktiv war und in dieser Spielzeit durchaus das Potenzial besitzt, um bis zum Saisonende oben mitzuspielen. Sicherlich muss Coach Andreas Hoffmann bei „Britt" keinen Schwangerschaftstest anfordern, gilt er für die Westfälische Eiche doch als Vater des Erfolges.


Von Henning Klefisch


Vielleicht klingt es auf den ersten Blick dröge, bieder und langweilig, wenn man von einem akribischen und weitsichtigen Trainer spricht, der seinen Teil zu der positiven Entwicklung beigetragen hat. Bei Andreas Hoffmann (Bild links) ist aber genau dies der Fall. Im Sommer kam er in die schöne Osterräderstadt mit den vielen Fachwerkhäusern. Früh ist das Potential der Truppe erkennbar. In der Sommervorbereitung waren die Kicker stets gewillt und deuteten bereits in den ersten Testspielen ihre großartigen Fähigkeiten an. So ist in der Spielstruktur im Vergleich zur Vorsaison (Rang 7) eine klare Veränderung eingetreten, was gewiss auch Zeit beansprucht. „Daher sind meine Vorstellungen von Fußball noch nicht alle sofort umsetzbar", gibt Hoffmann gegenüber Lippe-Kick zu, freut sich über die bisher prächtigen 29 Punkten aus elf Partien. Auch deshalb sieht er sein Team „auf einem sehr guten Weg." Positiv, dass sich die Neuzugänge als echte Volltreffer erweisen. Manuel Altrogge gilt als Schlachtross, hat schon so manchen Kampf auf dem Feld beim RSV Barntrup ausgefochten und gilt als wichtiges Mitglied in seiner Funktion als spielender Co-Trainer. Nils Nehrig besticht neben seiner fußballerischen Qualität auch mit Leaderqualitäten. Der diesjährige Team Detmold-Auswahlspieler Tim Dachrodt spielt eine formidable Saison im Mittelfeld. Einzig Arthur Wiebe hat noch nicht so gezündet, was auch daran liegen könnte, dass er sich aktuell noch im Aufbautraining befindet. Hoffmann ist sich im Klaren, dass Überraschungen im Fußball stets möglich sein können, rechnet aber nicht damit, dass neben Jerxen/Orbke und Schlangen plus seiner Truppe noch eine andere Mannschaft in den Titelkampf eingreifen kann. Die Defensive ist bisher eine ganz wichtige Erfolgskomponente für den TuS WE Lügde, denn mit nur acht Gegentoren haben sie bisher am wenigsten die Kugel aus ihrem eigenen Netz holen müssen. Steigerungspotenzial existiert aber in der Abteilung Attacke, werden die 25 erzielten Tore doch von gleich neun Teams überboten. Hoffmann zeigt sich gespannt, was für seine Truppe noch möglich erscheint, hebt aber positiv hervor: „Wir haben einen super Zusammenhalt und in unserem Kader einiges an fußballerischer Qualität."

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern