Bezirksliga Staffel 3

Hält die Serie auch beim Spitzenreiter?


Bezirksliga 3 (ab). Mit viel Selbstvertrauen geht der RSV Barntrup in diesen 13. Spieltag, das braucht es allerdings auch, denn es geht zum Spitzenreiter nach Neuenbeken. Während der RSV also beim Liga-Primus gefordert ist, stehen für die anderen beiden lippischen Vertreter Duelle gegen Tabellennachbarn an. Der TSV Horn ist zu Gast beim VfR Borgentreich und der Blomberger SV empfängt zu Hause den SV Grün-Weiß Anreppen. Abstiegskampf pur heißt es dagegen bei Suryoye Paderborn, das Schlusslicht der Liga empfängt den Tabellenvorletzten SC Grün-Weiß Espeln.


Von André Bell



SCV Neuenbeken vs. RSV Barntrup


Mit neuem Selbstbewusstsein geht der RSV Barntrup die letzten Spiele der Hinserie an, klar bei der Serie. Drei Siege am Stück feierte die Elf um Trainer Jörg Dettmar zuletzt. „Nach neun Punkten aus den letzten drei Spielen gehen wir deutlich entspannter und auch mit gestiegenem Selbstvertrauen in die Partie beim Spitzenreiter", sagt der Vorstandsvorsitzende Andreas Schlingmann vor der Fahrt nach Neuenbeken. Für den weiterhin auf einem Abstiegsplatz liegen den RSV ein Spiel, in man „nichts zu verlieren" hat und nur „positiv überraschen" kann. Doch Schlingmann weiß: „Neuenbeken wird uns natürlich alles abverlangen und um dort etwas mitzunehmen, muss schon alles passen." Doch eine Siegesserie verleiht neue Flügel, das hat auch Schlingmann bereits gemerkt: „Bei dem ein oder anderen Spieler haben die Siege schon positive Auswirkungen." Doch ein Problem bleibt, die Verletztenmisere. „Personell hat sich nichts getan, wir pfeifen immer noch auf der letzten Rille, aber die Spieler, die zur Verfügung stehen, geben inzwischen immer Vollgas", soll es auch diesmal nicht an der fehlenden Einstellung scheitern.

Mit dem SCV Neuenbeken trifft man immerhin auf das einzige noch ungeschlagene Team der Liga. Der Vorjahres-Zehnte spielt eine überzeugende Saison. Besonders einen Mann muss der RSV im Auge haben, Peyman Gourgi führt mit zehn Treffern die Torjägerliste der Liga an.

Lisa Glowatzki vom TuS Wöbbel wird das Spiel als Schiedsrichterin leiten, Anstoß auf der Bekekampfbahn in Paderborn-Neuenbeken ist um 14:30 Uhr.



VfR Borgentreich vs. Türkischer SV Horn


Der 13. Spieltag führt den TSV Horn zum Tabellennachbarn nach Borgentreich. Nach dem Donnerwetter von Ender Ünal wegen der 1:5-Debakels beim Blomberger SV hat der TSV am letzten Wochenende die richtige Reaktion gezeigt und gegen Blau-Weiß Weser drei wichtige Zähler einfahren können. Die Partie beim VfR ist für Ünal ein „Sechs-Punkte-Spiel", der VfR selbst „ein junges Team, das schwer einzuschätzen ist." Die Zahlen sprechen gegen den TSV, wie der Manager meint. Ein Grund dafür ist zum einen die Auswärtsschwäche und die Tatsache, „dass wir keine zwei Spiele hintereinander gewonnen haben. Die Statistik spricht in allen Belangen gegen uns", so Ünal. Dennoch freut sich der Manager auf ein schönes Spiel, das liegt vor allem am „schönen Kunstrassen, denn seit Wochen spielen wir auf Asche und haben Schlammschlachten auf Rasen, das ist diesmal nicht so." Coach Sedat Akcay muss allerdings verletztungsbedingt auf drei, vier Spiele verzichten, was dem TSV „nicht in die Karten spielt, aber wir werden mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen, alles zu geben um einen Punkt, wenn es geht die ersten drei Punkte auswärts zu holen." Ünal rechnet mit einem schweren Spiel: „Wir wissen, dass der Gegner uns alles abverlangen wird, um jeden Zentimeter fighten wird." Schließlich geht es für beide Teams um den Klassenerhalt: „Wir sowie der Gegner stehen beide unter Druck. Da wir keinen guten Start hatten müssen wir jetzt zum Ende der Hinrunde punkten." Das Problem beim TSV: „Wir versagen gegen Mitkonkurrenten, das müssen wir ändern und mit dem gleichen Willen wie gegen die Top-5 an das Spiel ran. In solchen Spielen glauben wir, dass es von alleine kommt, aber dieses Denken müssen wir in den kommenden Spielen völlig abstellen." „Mit Punkten oder mindestens einem Punkt zurückzukehren", ist die Zielsetzung für diese Partie.

Der VfR Borgentreich war am letzten Wochenende nach zuvor sechs sieglosen Spielen in Espeln erfolgreich und empfängt den TSV Horn auf dem heimischen Kunstrasenplatz an der Roland-Kampfbahn. Ingo Günzel aus Paderborn leitet das Spiel, das um 14:30 Uhr angepfiffen wird.



Blomberger SV vs. SV Grün-Weiß Anreppen


Für den Blomberger SV steht ein richtungsweisendes Spiel an, zu Gast ist Tabellennachbar SV Grün-Weiß Anreppen, der nur einen Zähler hinter dem BSV rangiert ist. Man kann sich also absetzen und sich ein klein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Mit den Grün-Weißen erwartet der BSV „eine sehr kampfstarke Truppe, die es versteht individuelle Fehler auszunutzen, daher müssen wir als Mannschaft wesentlich agiler reagieren und kompakter stehen", fordert Obmann Michele Caporale. Die Feiertage unter der Woche hat man in Blomberg genutzt, um runterzukommen: „Es tat der Mannschaft ganz gut, mal vom Fußball abzuschalten. Wir werden voll Elan und Tatendrang ins Spiel gehen, damit wir wieder drei Punkte einheimsen können." Das gelang der Elf der Winkler-Brüder vor zwei Wochen eindrucksvoll beim 5:1 gegen den TSV Horn, am letzten Wochenende gab es aber dann wieder eine klare Niederlage in Warburg. Der BSV ist noch auf der Suche nach Konstanz. Die gibt es an diesem Sonntag auch personell nicht, fehlen werden Magers (privat verhindert), Uzunlar (gesperrt) und Schlegel (Urlaub).

Bei den Gästen aus Anreppen läuft es in den letzten Spielen überhaupt nicht. Seit fünf Spielen ist der SV sieglos, holte dabei nur zwei Zähler und ist der in der Tabelle bis auf Rang 14 abgestürzt, man spielt gegen Abstieg.

Um 14:30 Uhr ist Spielbeginn auf dem Sportplatz Am Rammbocke, der Höxteraner Schiedsrichter Justus Rehermann ist für die Spielleitung zuständig.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern