Bezirksliga Staffel 3

Paderborner Sonntag


Bezirksliga 3 (ab). Unsere drei lippischen Bezirksligisten in der dritten Staffel bekommen es am Sonntag allesamt mit Teams aus dem Kreis Paderborn zu tun. Der RSV Barntrup hat den zu Saisonstart aufmüpfigen Aufsteiger SF DJK Mastbruch zu Gast, der Blomberger SV fährt zum SV Heide-Paderborn und der TSV Horn wird zu Hause beim Spiel gegen Suryoye Paderborn von Sat. 1 mit Kameras begleitet. Die Aufmerksamkeit gilt in dieser Partie dem Schiedsrichter. Bereits am heutigen Freitag steigt das Spitzenspiel des Spieltags zwischen dem FC Peckelsheim-Eissen-Löwen und dem SCV Neuenbeken, am Sonntag steht mit der Partie zwischen Dringenberg und Hövelhof ein weiteres Top-Spiel an. Abstiegskampf gibt es ebenfalls, Schlusslicht Espeln hat den SC Borchen zu Gast.


Von André Bell



RSV Barntrup vs. SF DJK Mastbruch


Das Spiel gegen Mastbruch am Sonntag ist der Auftakt von drei Heimspielen in Folge für den RSV Barntrup, „in denen wir versuchen wollen, möglichst viele Punkte zu holen", so Andreas Schlingmann. Noch am Donnerstag-Abend kassierte der RSV im Nachholspiel beim FC Blau-Weiß Weser eine bittere 0:7-Pleite, doch zumindest „personell sieht es etwas besser aus als am Donnerstag im Nachholspiel." Ein dickes Fragezeichen steht allerdings hinter dem Einsatz von Keeper Julian Meise, der auf dem „schlechten Geläuf in Beverungen umgeknickt ist, sodass wir auf der Torhüterposition zu Veränderung gezwungen sind." Auch, wenn die Niederlage schmerzlich war, „wir hängen sie nicht zu hoch. Es war nach vier guten Spielen nun leider ein schlechtes." Doch Andreas Schlingmann sieht die Mannschaft auf einem guten Weg, von dem man sich nicht abbringen lässt: „Unser Ziel ist es, möglichst viele Punkte bis zur Winterpause zu sammeln, damit der Rückstand zum rettenden Ufer nicht zu groß ist und mit erhöhtem Spielerkader dann in die Rückrunde zu starten. Dafür wollen wir alles tun."

Die so furios in die Saison gestarteten Aufsteiger aus Mastbruch, die zu Saisonbeginn sogar schon mit Vorjahres-Aufsteiger SuS Westenholz, der bekanntlich direkt in die Landesliga durchmarschiert ist, verglichen worden sind, musste in den letzten Spielen ordentlich Federn lassen. Aus den letzten fünf Partien holten die Sportfreunde nur vier Zähler, sind in der Tabelle ins Niemandsland abgerutscht.

Der Sportsfreund Nahum Walther aus Minden wird die Partie leiten, Spielbeginn ist um 14:30 Uhr im Barntruper Waldstadion.



SV Heide-Paderborn vs. Blomberger SV


Ein schweres Spiel beim Tabellenvierten SV Heide-Paderborn hat der Blomberger SV vor der Brust. „Mit Heide PB haben wir eine sehr hohe Hürde zu überspringen", weiß auch Michele Caporale. Er schätzt sie derzeit besonders gefährlich ein, denn: „Nach der 0:9-Niederlage gegen Hövelhof werden sie darauf brennen, der gesamten Liga zu zeigen, dass dies ein einmaliger Ausrutscher war." Das heißt für die Gäste von „der ersten Minute an total präsent zu sein und Vollgas geben zu können." Anders wird bei den heimstarken Paderbornern, die zu Hause erst ein Spiel verloren haben, auch nichts zu holen sein. Fehlen werden dem Trainerduo um Mike und Dirk Winkler Gökhan Türe und Alban Bela, ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit.

In bester Verfassung sind aber auch die Gastgeber derzeit nicht, nach zwei Niederlagen in Folge hat man den Anschluss an die ganz vorderen Plätze ein wenig verloren. Für beide geht es also um drei wichtige Zähler.

Der Gütersloher Unparteiische David Zschocke wird das Spiel leiten, los geht es um 14:30 Uhr auf dem Rothesportplatz in Paderborn.



TSV Horn vs. Suryoye Paderborn


Hoher Besuch erwartet der TSV Horn am Sonntag. Sat. 1 wird mit einem Kamera-Team vor Ort sein, um Schiedsrichter Philip Dräger zu beteiligen, der Sender dreht einen Beitrag über die zunehmende Gewalt gegenüber Schiedsrichtern.

Das Spiel ist für beide Mannschaften richtungsweisend. Der TSV Horn liegt derzeit drei Punkte vor den Gästen, würde sich bei einem Sieg also Luft im Abstiegskampf verschaffen können. „Es ist wieder ein wichtiges Spiel zu Hause, was für beide Teams wichtig ist", ist sich auch Ender Ünal der Bedeutung dieser Partie bewusst. „Ich weiß, dass beide Teams nicht dort in der Tabelle stehen, wo sie hingehören", hat auch Ünal vom Landesliga-Absteiger mehr erwartet. Erneut spielt Suryoye Paderborn gegen den Abstieg. Dennoch ist der Respekt groß: „Ich weiß, dass Suryoye und wir in dieser Klasse jeden an einem guten Tag schlagen können. Dazu muss ich sagen, dass die Klasse sehr ausgeglichen ist, es entscheiden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage, manchmal auch das Quäntchen Glück." Nach Einschätzung des Managers ist der kommende Gegner „definitiv fußballerisch top" und hat genau wie der TSV „gegen Top-Teams gepunktet und steht mit Pech dort." Ünal erwartet ein Spiel mit „viel Kampf und Wille, beide Teams sind in der Pflicht, zu punkten. Wir müssen 200 Prozent fit und konzentriert sein um zu punkten, der Gegner wird uns alles abverlangen." Aus dem Kader fehlen drei Spieler verletzt oder angeschlagen. Die Vorfreude auf das Spiel ist aber groß. „Wir freuen uns darauf, dass Sat. 1 zum Filmen kommt, was für unseren Verein und unsere Stadt toll ist. Ich hoffe auf ein schönes Spiel und auch auf einen Sieg meiner Jungs, wir werden von der ersten Minute an 200 Prozent da sein."

Wer sich davon und auch von den Dreharbeiten selbst ein Bild machen möchte, sollte sich bis 14:30 Uhr im Eggestadion befinden, dann ist nämlich Anstoß auf dem Hartplatz.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern