Bezirksliga Staffel 3

Abstiegskracher in Espeln - Schwere Aufgaben für Horn und Blomberg


Bezirksliga 3 (ab). Ein richtungsweisendes Spiel steht für den RSV Barntrup an. Mit dem Gastspiel beim SC Grün-Weiß Espeln hat der RSV ein Sechs-Punkte-Spiel vor der Brust. Schwere Aufgaben stehen auch für Blomberg und Horn an. Der BSV ist zu Gast beim FC Nieheim, während der TSV Horn auf heimischer Asche den ungeschlagenen Tabellenführer SC Victoria Neuenbeken empfängt. Abstiegskampf heißt es auch in der Partie zwischen dem SV Grün-Weiß Anreppen und Suryoye Paderborn. Im Verfolgerduell stehen sich der SV Atteln und der Hövelhofer SV gegenüber.


Von André Bell



FC Nieheim vs. Blomberger SV


Nur ungern denkt man beim BSV an den FC Nieheim. Zwar konnte man in der vergangenen Spielzeit das Heimspiel mit 2:1 gewinnen, doch zuvor verlor man fünf Partien gegen den FCN in Folge. Die Ausgangslage könnte auch diesmal besser sein. „Das Spiel gegen Nieheim wird ein sehr schweres Spiel für uns. Nach vier Niederlagen in Folge müssen wir wieder punkten", weiß natürlich auch Obmann Michele Caporale um die prekäre Lage. „Dazu gehört, dass wir ein solides Spiel machen und vor allem die vielen individuellen Fehler maximal minimieren", verrät Caporale das Erfolgsgeheimnis. Doch das Personalrad dreht sich weiter, denn: „Leider werden mit Lars Siekmann, Dominik Johnson und Chris Reuter wieder einige Spieler nicht mithelfen können, aber die restlichen Spieler werden alles dafür tun, dass wir auf dem Kunstrasen von Steinheim punkten." Auf dem dortigen Kunstrasen spielte der BSV als Gastgeber vor einer Woche bereits gegen Hövelhof.

Eher absteigend ist aber auch die Formkurve des FC Nieheim, aus den letzten vier Partien gab es nur einen Zähler, damit verbunden den Absturz auf Rang sieben der Tabelle.

Riza Öztürk aus Bielefeld leitet die Partie, Anpfiff ist auf dem Kunstrasen am Schulzentrum in Steinheim bereits um 14 Uhr.



TSV Horn vs. SCV Neuenbeken


Befreit aufspielen kann der TSV Horn im Duell gegen Neuenbeken. Gegen den immer noch ungeschlagenen Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten hat der TSV nichts zu verlieren. Ein schönes Spiel wird auf der Asche im Eggestadion aber wohl eher nicht zu erwarten sein. Und auch personell muss Trainer Sedat Akcay weiterhin auf Spieler verzichten. Manager Ender Ünal verrät: „Uns fehlen vier, fünf Stammkräfte wegen Verletzung und Gelbrotsperre, dennoch sind wir für dieses spiel gut aufgestellt." Auf „einen guten Tag" hofft Ünal für die Partie und „dass das Glück auch auf unserer Seite ist." Doch für Fantastereien ist kein Platz beim TSV, man kann die Ausgangslage realistisch einschätzen: „Wir dürfen uns nichts vormachen, Neuenbeken ist ungeschlagen und wir meiner Meinung nach wie Westenholz durchmarschieren. Für uns geht es auch um das Torverhältnis, wir dürfen nicht untergehen. Das heißt aber nicht, dass wir uns einen oder drei Punkte nicht zutrauen, aber im Moment fehlen uns die Leute dafür. Wir werden aber 200 Prozent da sein und um jeden Punkt kämpfen."

Das wird auch nötig sein, denn die Victoria hat bereits einen komfortablen Vorsprung auf Rang zwei von sechs Punkten, allerdings auch bereits ein Spiel mehr ausgetragen als die Konkurrenz. In den letzten beiden Auswärtspartien gelangen dem SCV auch nur Unentschieden. Ein Ergebnis, mit dem der TSV an diesem Sonntag ganz gut leben könnte.

Um 14:30 Uhr erfolgt der Anpfiff, Matthias Thamm aus Höxter leitet diese Partie.



SC Grün-Weiß Espeln vs. RSV Barntrup


Viel mehr Abstiegskampf geht nicht. Der Tabellenletzte aus Espeln empfängt den Sechzehnten aus Barntrup. Für beide Teams ist es eine richtungsweisende Partie. Während der Aufsteiger bei einem Sieg wieder dran ist an den Nichtabstiegsplätzen, könnte der RSV mit einem dreifachen Punktgewinn sogar die Abstiegsplätze verlassen. „Das Spiel am Sonntag ist natürlich sehr, sehr wichtig, weil es gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg geht", weiß auch Andreas Schlingmann um die Bedeutung dieser Partie. Man geht guten Mutes in diese Partie: „Die Mannschaft ist guter Dinge und hat gut trainiert. Die Kondition stimmt inzwischen und auch die personelle Situation ist deutlich entspannter, als noch am Anfang der Serie." Gute Nachrichten, die der personell arg gebeutelte RSV gut gebrauchen kann. „Baumeister ist wieder voll belastbar und auch Oli Sölter ist wieder an Bord", so Schlingmann, was bedeutet, dass „zum ersten Mal in der Serie kein Spieler" fehlt. Der Vorstandsvorsitzende geht davon aus, „dass beide Mannschaften wissen, um was es geht und alles daransetzen, die Punkte in ihren Reihen zu behalten. Es wird sicher ein schweres Spiel auf das wir uns aber freuen."

Nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Partien steht der Aufsteiger aus Espeln mit dem Rücken zur Wand. Wenn man sich die Chancen auf den Klassenerhalt erhalten will, sind das die Spiele, die man gewinnen muss. Das gilt in diesem Fall aber für beide Mannschaften.

Um 14:30 Uhr geht es los auf dem Sportplatz am Eichewäldchen in Hövelhof. Der Unparteiische Zsolt Seevald kommt aus dem Kreis Herford.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern