Bezirksliga Staffel 2

Post-Kutsche hofft auf Rang sechs

Bezirksliga 2 (hk). Ursprünglich sollte diese Begegnung am Sonntag, den 3. Dezember um 14.30 Uhr angepfiffen werden. Nun findet heute um 19.30 Uhr eben die Partie der 16. Runde in der Werre-Arena Detmold statt. Gespielt wird aber trotz suboptimaler Voraussetzungen, denn fleißige Helfer der Postler schippen Schnee. „Wir wollen unbedingt spielen, damit wir das Spiel dieses Jahr weg haben", betont Post TSV-Manager Michael Grundmann bei Lippe-Kick. Philip Dräger ist für die Spielleitung verantwortlich.


Von Henning Klefisch


Wiedergutmachung erhofft sich Michael Grundmann von seinen Schützlingen. Im Hinspiel erlaubten sich die Detmolder die Fahrlässigkeit und verloren nach einer 3:0-Führung und einer bis dato souveränen Darbietung noch mit 3:5. „Wir haben noch eine Rechnung offen", sagt Grundmann deshalb und führt weiter fort: „Avenwedde gehört zu den besten Teams in der Liga, aber wir können und wollen sie zu Hause schlagen", hofft Grundmann, der mit einem Erfolgserlebnis das Fußballjahr 2017 beenden möchte. Das Ziel ist klar: „Ich hoffe, dass wir eine bessere Saisonhälfte spielen werden." Die erste Halbserie sorgt für unzufriedene Mienen im Post TSV-Lager. Grundmann hat eine eindringliche Botschaft für seine Kicker parat: „Die Jungs müssen dringend an ihrer Einstellung arbeiten und mehr Gas geben." Mit einem Heimsieg könnte der lippische Rivale TBV Lemgo in der Tabelle überholt werden, um dann als Tabellensechster in die Winterpause zu gehen. Coach Ralf Brokmann muss einige Spieler ersetzen. Torwart Marcel Zimmer und Abwehrkoloss Tobias Stork fehlen. „Bulle" Christian Schiprowski ist operiert worden, fällt noch längere Zeit aus, bei Tim Smithen steht eine Operation bevor. Avenwedde ist aber eine harte Nuss. Auf dem Treppchenplatz drei steht das Team aus der Nähe von Gütersloh, hat 33 Punkte und weist ein Torverhältnis von 38:16 auf. Die letzten beiden Gastspiele in Lippe beendeten sie als Sieger, gab es zunächst einen 2:1-Sieg in Asemissen, ehe mit 3:0 beim TBV Lemgo triumphiert wurde. Aus den letzten zwei Heimspielen gegen Wellensiek (0:2) und Theesen (1:1) sammelte man aber nur einen Zähler.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern