www.lippe-kick.de

Oesterholz/Kohlstädt erlebt sein erstes Mal

Altherren-Fußball (hk). Einen Premierensieger gibt es bei der 14. Aufführung des Blomberger AH-Masters. Die Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt sichern sich den Gesamtsieg und zugleich 120 Euro Preisgeld. Die favorisierte Mannschaft des SV Wüsten wird durch die von Michael Dreier gecoachten Sportfreunde mit 4:2 besiegt. Auch bei der Wahl zum besten Spieler belegt der Titelträger einen Spitzenplatz. Adam Sadowski holt sich die Auszeichnung, BSV-Keeper Dominik Sobanski wird zum besten Keeper im Turnier gekürt. Die Auszeichnung für die stimmungsvollsten Fans erhalten die Schlachtenbummler der SG Istrup-Brüntrup-Cappel.

Von Henning Klefisch

„Insgesamt waren 15 Mannschaften am Start und bestritten insgesamt 30 Partien auf
hohem Niveau und wie immer mit vollem Einsatz", schildert Willem de Vos vom Veranstalter, der ein weiteres Novum in der langen Turniergeschichte erlebt. Die AH-Kicker der SG Istrup-Brüntrup-Cappel spielen sämtliche vier Begegnungen Remis und müssen im Neunmeterschießen die Entscheidung suchen. Nach drei nervenstarken Siegen vom Punkt erleiden sie im vierten Versuch die Niederlage gegen die Truppe aus Spork-Wendlinghausen. Mit der Resonanz insgesamt und den sportlichen Darbietungen auf dem Platz zeigt sich de Vos sehr zufrieden. Auch der spezielle Turniermodus wird „sehr gut angenommen. Die Jungs wollen Spiele haben, wo es um etwas geht", begründet er dies gegenüber Lippe-Kick, führt weiter fort: „Wenn in einer Fünfer-Gruppe eine Mannschaft die ersten beiden Spiele verliert, sinkt die Motivation automatisch", klingt dies plausibel. Langsam muss sich Titelträger SF Oesterholz/Kohlstädt in das Turnier eingrooven. Im ersten Match gegen die SG IBC fehlt noch die Feinabstimmung im eigenen Spiel. SF-Kicker Sebastian Ranft räumt aber ein: „Der Gegner war sehr stark und verlangte uns alles ab", freut man sich doch letztlich über einen etwas glücklichen 3:2-Sieg nach Neunmeterschießen." Die Dreier-Kicker zeigen aber eine klare Leistungssteigerung und besiegen im folgenden Spiel CSL Detmold deutlich mit 4:1, womit sie der steinigen Tortur durch die Hoffnungsrunde aus dem Weg gehen. Auch im Aufeinandertreffen mit dem TuS Eichholz/Remmighausen geben sich die Sportfreunde beim 3:0-Sieg keine Blöße. Zu einem Duell zwischen zwei spielstarken Teams kommt es schließlich im Halbfinale. Es wartet der Gastgeber und Titelverteidiger Blomberger SV, der sich letztlich im Spiel gegen den SV Wüsten Rang drei sichert. Ranft zeigt sich tief erleichtert, wenn er verrät: „Mit einer disziplinierten Mannschaftsleistung schlugen wir den favorisierten Gastgeber verdient mit 3:2", freut er sich auch, dass die gute Leistung konserviert wird: „Im Finale gegen den schon mehrfachen Sieger des Turniers, den SV Wüsten, dominierten wir die Partie und holten mit einem 4:2 unseren 1. Turniersieg beim Blomberger Hallenmasters." Ergo steht für ihn fest: „Das Jahr könnte nicht schöner beginnen", bezeichnet er die Freude über diesen Triumph als „riesig." Sebastian Lange von der SG Brakelsiek/Wöbbel zeigt sich sehr erleichtert und gut gelaunt nach diesem Turnier, wenn er sagt: „Für uns ist es gut gelaufen, wir sind absolut zufrieden mit unserer Leistung", ist dieser Wettbewerb „wieder sehr gut organisiert gewesen", beschreibt er diesen Turniermodus doch als „gewöhnungsbedürftig." Istrup-Brüntrup-Cappel-Kicker Christian Deneke (Bild rechts) bemängelt die „mangelhafte Chancenverwertung" seiner Truppe, gibt sich jedoch vollauf überzeugt: „Wir gehörten spielerisch sicherlich ins Halbfinale." Von einem würdigen Endspiel spricht er anerkennend, kündigt aber auch voller Tatendrang an: „Nächstes Jahr wollen wir mehr."

Anzeige:

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern