Bezirksliga Staffel 3

Sprachgewandter Caporale stellt Neuzugänge vor


Bezirksliga 3 (ab). Fünf neue Spieler können Dirk und Mike Winkler im Training des Blomberger SV begrüßen. „Bis auf eine Ausnahme haben alle auch noch den Blomberger Stallgeruch, so dass der BSV für diese Spieler kein Neuland ist", frohlockt Obmann Michele Caporale. Während der Rückrunde und auch jetzt in der Winterpause haben aber auch insgesamt sieben Spieler ihre Zelte in Blomberg abgebrochen.


Von André Bell



Mit Leander Bietau, Delsoe Ibrahim (beide Studium), Adrian Olszewski (zurück nach Polen), Mike Günzel und Mehmet Cil musste man im Laufe der Hinrunde schon auf fünf Spieler verzichten. „Dazu gesellen sich nun auch noch Cakdar Fahro und Alban Bela, die in der Winterpause nicht weitermachen werden", so Michele Caporale, der „diesen Spielern alles Gute für die Zukunft" wünscht. Auf sieben Abgänge musste man in Blomberg also reagieren. Man hat den Winter genutzt, um fünf Spieler an Bord zu holen, oder, wie Caporale es ausdrückt: „Wir konnten fünf Spieler davon überzeugen, ihre fußballerischen Fähigkeiten wieder in die Blomberger Gemeinschaft einzubringen. Denn vier haben bereits einmal ihre Schuhe für den Verein aus der Nelkenstadt geschnürt.

Der „erfolgreichste Bezirksliga-Goalgetter der letzten Jahre, Berkan Karaduman (Bild links), findet den Weg nach eineinhalb Jahren wieder zurück in die Nelkenstadt", konnte der BSV einen Transfercoup landen. Zuletzt spielte Karaduman seit Sommer für die TiG Brakel, davor ein Jahr für den Landesligisten BV Bad Lippspringe. „Berkan'a hoş geldiniz", heißt Caporale den Rückkehrer Willkommen.

Ein „junger und technisch guter Spieler" konnte für das Mittelfeld verpflichtet werden. Nach einem halben Jahr bei der SG Sabbenhausen/Elbrinxen wechselt Onur Ünal zum BSV. Caporale freut es: „Onur, der unter anderem in der Jugend beim SC Verl spielte, wird unser Mittelfeld sehr bereichern, um vor allem mehr Druck in der gegnerischen Hälfte auszuüben." „En iyisi ve çabuk hallol, Onur", wird auch Ünal herzlich begrüßt.

Von der zweiten Mannschaft der Spvgg Bad Pyrmont, wo er auch sechsmal für die erste Mannschaft in der Landesliga Niedersachsen auflief, kommt Leandro Ribeiro, der „in der JSG Blomberg-Schieder-Schwalenberg bereits erste Erfahrungen am Rammbocke sammelte." „Hier zeigte er seine fußballerischen Qualitäten, die wir unbedingt benötigen", ist auch Ribeiro eine Bereicherung für die Offensive. Hier heißt es: „Bem-vindo Leandro!"

Ebenfalls endlich wieder zurück ist Serdar Tuzakci, einer der Blomberger Aufstiegshelden aus dem Jahr 2011. Caporale erinnert sich: „Mit Serdar Tuzakci (Bild rechts) können wir wieder auf eine unserer Stützen zurückgreifen, die es uns ermöglicht haben, dass wir aufgestiegen sind. Er und Andreas Wecker machten in unserer letzten A-Liga Saison zusammen 66 Tore und hievten uns in die Bezirksliga. Nachdem sein Lebensmittelpunkt wieder in Blomberg beheimatet ist, schlägt sein Herz auch wieder für den BSV. Eine sehr gute Geschichte für uns." „Anavatana hoş geldiniz, Serdar", gibt es auch für Tuzakci warme Worte.

Ein Mann für das Tor ist Nico Pieper. Bis letzten Sommer spielte er für den TBV Lemgo, war seitdem ohne Verein und wird nun beim BSV wieder gegen den Ball treten. „In den letzten zweieinhalb Jahren haben wir ihn sehr vermisst, da er immer ein bodenständiger und feiner Kerl war", meint Caporale. Nun die Rückkehr: „Nicht nur seine Familienverhältnisse haben sich positiv verändert, sondern auch im fußballerisch Bereich wird er noch einige Überraschungen parat haben, garantiert." „Willkommen zurück, Nico."


Vorbereitung in vollem Gange


Noch ohne einen Großteil der Neuzugänge hat der Blomberger SV bereits die ersten Testspiele absolviert. Am vergangenen Donnerstag gab es ein 1:1 beim SV Werl-Aspe, am Sonntag verlor man gegen die Spvgg Bad Pyrmont mit 1:3. Drei weitere Spiele werden die Winkler-Brüder noch zur Verfügung haben, um den bestmöglichen Kader für den Rückrunden-Auftakt am 10. Februar gegen den SV Grün-Weiß Anreppen herauszufiltern. Am morgigen Mittwoch ist man zu Gast in Wüsten beim SC Bad Salzuflen (19:30 Uhr), es folgen Testspiele beim TuS Asemissen (04.02., 15 Uhr) und beim SV Eintracht Jerxen-Orbke (08.02., 19:30 Uhr).

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern