Kreisliga A | Lemgo

Die Spielberichte der Kreisliga A Lemgo


TuS Ahmsen vs. TuS Sonneborn5 - 1
TSV Oerlinghausen II vs. TBV Lemgo II1 - 1
SG Bentorf-Hohenhausen vs. FC Laßbruch/Silixenausg.
TuS Leopoldshöhe vs. TuS Lüdenhausen6 - 2
SV Werl-Aspe vs. FC Donop-Voßheide6 - 3
TSV Kirchheide vs. VfL Lüerdissen2 - 3
SG Hörstmar-Lieme vs. TSV Schötmarausg.
TuS Brake vs. TuS Lipperreihe3 - 2


Kreisliga A Lemgo

TuS Ahmsen vs. TuS Sonneborn
5 : 1



Ahmsen stürmt an die Tabellenspitze

(re). Nicht zuletzt dank des überragenden 5:0-Erfolges über Spitzenreiter SG Hörstmar/Lieme gehen die Gastgeber als klarer Favorit in dieses Spiel. Doch diejenigen, für die die Führung der Ahmser nur eine Frage der Zeit ist, strafen die Gäste Lügen. In der sechsten Minute ist es Thomas Maule, der als etatmäßiger Innenverteidiger heute als Aushilfsstürmer agiert, der nach einer Flanke von Daniel Dammann aus dem Halbfeld per Kopf die Gästeführung besorgt. Wenig geschockt davon zeigt sich allerdings der Tabellenzweite, der auf den gelb-gesperrten Top-Torjäger Jörn Seifert verzichten muss: Nach schöner Vorarbeit von Jan-Hendrik Pluskat ist Sören Seifert in der zwölften Minute zur Stelle und sorgt für den Ausgleich. Die Hausherren bauen weiterhin Druck auf und nur zehn Minuten später ist es erneut Seifert, der einen langen Ball mit dem Kopf am heraus eilenden Gästekeeper vorbeilegt und so das Spiel dreht. „Ein typischer Seifert halt", wird Obmann Lothar Köhnemann später sagen. Bis zur Halbzeit verflacht das Spiel dann etwas, sodass das 2:1 das logische Halbzeitresultat ist. Dass das Spiel kein Selbstläufer ist, hat Köhnemann genau beobachtet: „Sie machten uns das Leben schwer und es dauerte, bis wir zu unseren Chancen kamen. Ein schweres Ding, wie befürchtet." Dies bewahrheitet sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, hat Köhnemann bei den Gästen „eine breite Brust" beobachtet. Doch nach einer Stunde folgen die entscheidenden Minuten dieses Spiels: Während ansonsten die Seiferts Tore am laufenden Band für den TuS produzieren, war dies heute in der zweiten Halbzeit den Ewert-Brothers vorbehalten. Zunächst kann Sebastian Ewert in der 60. Minute nach einem Querpass von Jan-Hendrik Pluskat das 3:1 erzielen und nur drei Minuten später sorgt sein Bruder Florian (Bild links) für die endgültige Entscheidung. In der Folge ergeben sich noch einige Chancen hüben wie drüben, unter anderem haben Raphael Reineke und Pascal Faße gute Chancen für die Gäste, während Pluskat auf der Gegenseite vergibt. Für den Endstand sorgt Philipp Schüler (Bild rechts) in der Schlussminute. Dass das Ergebnis letztlich so in Ordnung geht, bezweifelt auch Gästespieler Michael Kamlah nicht: „Ahmsen steht zu Recht an der Spitze! Eine Mannschaft, die zu Hause nur schwer zu knacken ist. Für uns hingegen war das eine zu große Aufgabe zurzeit. Wir tun uns auswärts generell schwer und dazu kommen immense Personalprobleme", zieht der Defensivallrounder sein Fazit.
Köhnemann hingegen ist froh, dass die Gastgeber nach anfänglichen Schwierigkeiten „nachher sicher und auch verdient gewonnen haben!"

Fazit: Ahmsen zeigt einmal mehr seine ganze Klasse. Nach dem 13. Sieg aus den letzten 14 Spielen ist man erstmals Tabellenführer. Umso bemerkenswerter, da man auf Torjäger Jörn Seifert verzichten muss. Die Gäste müssen die nötigen Punkte an anderer Stelle sammeln.

Tore:
0:1 Thomas Maule (6. Min.)
1:1 Sören Seifert (12. Min.)
2:1 Sören Seifert (22. Min.)
3:1 Sebastian Ewert (60. Min.)
4:1 Florian Ewert (63. Min.)
5:1 Philipp Schüler (89. Min.)

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern