www.lippe-kick.de

zurück

Bezirksliga Staffel 1

TuS Bruchmühlen vs. SV Werl-Aspe
2 : 0

Werl-Aspe trotz bester Saisonleistung geschlagen


(rb). Der SV Werl-Aspe hat im heutigen Auswärtsspiel beim TuS Bruchmühlen sein bestes Spiel in dieser Saison gezeigt. Dennoch musste sich der SVWA am Ende mit 2:0 geschlagen geben.

Das Spiel hätte einen ganz anderen Verlauf nehmen können, wenn die Gäste ihre erste und beste Gelegenheit genutzt hätten. Andre Plail (Bild rechts) stand nach zwei Minuten allein vor TuS-Torwart Robin Rentz, schob den Ball aber am Tor vorbei. Wie so oft, wurde auch der SVWA heute für das Auslassen der eigenen Chancen bestraft. Nach einer Standardsituation brachte Andrej Gorr den TuS Bruchmühlen in Führung (25. Minute). Bis zur Pause blieb es dabei.

Ein Spiel auf Augenhöhe bekamen die Zuschauer am Sportplatz Ostkilver auch im zweiten Abschnitt zu sehen. Gute Möglichkeiten auf beiden Seiten blieben ungenutzt, Werl-Aspe schaffte es nicht, den wichtigen Ausgleich zu erzielen. In der Schlussphase entschied Luigi Di-Bella das Spiel mit seinem Tor zum 2:0 zu Gunsten des TuS Bruchmühlen (80. Minute).

Nach zuletzt drei Niederlagen feiert Bruchmühlen wieder einen Sieg und schiebt sich damit in der Tabelle vor auf den elften Platz. Noch ohne Punkte steht der SV Werl-Aspe da, Platz 15 ist die Folge. Heute zeigte man eine starke Leistung, weshalb Co-Trainer Erich Gnade seinem Team auch positives Feedback gab. "Wir haben heute ein gutes Spiel abgeliefert, leider sind wir nicht dafür belohnt worden. Die Manschafft hat alles gebeben, aber leider hat es nicht gereicht.” Gnade haderte in erster Linie mit den eigenen vergebenen Chancen, allen voran der Plail-Chance nach zwei Minuten: "Er steht allein vorm Keeper, schiebt ihn leider neben her. Bei einer Standard leider das 0:1, wir konnten den Rückstand leider nicht wett machen.” Schon am Donnerstag ist der SVWA erneut im Einsatz, dann kommt Tabellenführer Bad Oeynhausen an den Heerser Bruch. "Mal sehen”, so Gnade zu den Chancen in dieser Partie.


Fazit: Der Trend zeigt nach oben beim SVWA. Die Defensive wirkt zunehmend stabiler, an der Effizienz im Spiel nach vorne muss noch gearbeitet werden. So blieb das Team heute ohne Tor und erneut ohne Punkte.


Tore:


1:0 Andrej Gorr (25. Minute)

2:0 Luigi Di-Bella (80. Minute)



Anzeige:

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern