www.lippe-kick.de

zurück

Bezirksliga Staffel 1

TuS Lohe vs. SV Werl-Aspe
2 : 1

Werl-Aspe fehlt das Glück


(rb). Der SV Werl-Aspe hat im Auswärtsspiel beim TuS Lohe einen Big Point im Abstiegskampf knapp verpasst. Trotz zwischenzeitlicher Führung verließ man den Platz nach dem 1:2 als Verlierer.

Auf dem Sportplatz Lohe am Freibad entwickelte sich dabei zwischen den beiden Kellerkindern der Liga das erwartete Kampfspiel. Die Teams agierten dabei vor allem im ersten Durchgang auf Augenhöhe, ohne dass sich eine der Mannschaften absetzen konnte. Mit einem 0:0 ging es folglich in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel Fahrt auf, weil Alexander Bolschew (Bild rechts) die Gäste in Führung brachte (47. Minute). Der Jubel im Lager des SV Werl-Aspe hielt jedoch nicht lange, da nur drei Minuten nach der Führung der Ausgleich fiel. Das 1:1 ging auf das Konto von Carl-Hendrik Stühmeier (49. Minute). Der Spielstand gab den Spielverlauf wieder, die Teams bewegten sich weiterhin auf gleichwertigem Niveau. Die Entscheidung fiel in der 69. Minute, als Ricardo Squarra eine Faustabwehr von SVWA-Keeper Alexander Peters vor die Füße fiel. Squarra nutzte diese Gelegenheit und brachte sein Team erstmals in Führung. Die Gäste reagierten sofort und brachten mit Andre Marcel Plail einen weiteren Offensiven, der noch eine Großchance zum 2:2 bekam, den Ball aber links am Tor vorbeischob. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 2:1

Der TuS Lohe verschafft sich Luft im Abstiegskampf und liegt nun als 13. sechs Zähler vor Werl-Aspe und trifft am kommenden Sonntag mit dem TuS Petershagen auf einen weiteren direkten Konkurrenten. Der SV Werl-Aspe belegt Rang 15 mit sechs Zählern. "Das Spiel war ein Kampfspiel mit zwei gleichwertigen Mannschaften. Wir hatten es nicht verdient, zu verlieren”, resümierte Co-Trainer Erich Gnade bei Lippe-Kick und lobte die Einstellung seiner Mannschaft. "Wir hatten die richtige Einstellung. Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, heute haben wir einfach kein Glück gehabt.” Das fehlende Glück zeigte sich insbesondere bei den eigenen Möglichkeiten vor dem Tor: "Wir sind dann in Führung gegangen, leider fällt nur drei Minuten später das 1:1. Auch beim Stand von 1:1 haben wir noch Konterchancen gehabt, aber die Chancen haben wir nicht genutzt”, wäre ein besseres Ergebnis durchaus möglich gewesen. Nächste Woche soll das gegen Dielingen besser klappen.


Fazit: Werl-Aspe zeigt eine gute Leistung, lässt aber erneut zu viele Möglichkeiten aus. Lohe ist vor dem Tor effektiver und sichert sich so die drei Punkte.


Tore:


0:1 Alexander Bolschew (47. Minute)

1:1 Carl-Hendrik Stühmeier (49. Minute)

2:1 Ricardo Squarra (69. Minute)



Anzeige:

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern