Kreisliga A | Lemgo

zurück

Kreisliga A Lemgo

SV Werl-Aspe vs. TSV Schötmar
4 : 1

Fähige Meier-Husaren gewinnen Absteigerduell

(hk). Das Duell der Bezirksliga-Absteiger gewinnt der SV Werl-Aspe mit 4:1 gegen den TSV Schötmar. Im ersten Spielabschnitt haben die Asper mehr Spielanteile, sind bissiger in den direkten Duellen, defensiv stabiler und effizienter im Torabschluss. Viele Torchancen erspielen sich die Schwarz-Weißen, wovon sie durch Till Meßmann (23. Min.) und Tim Meier (39. Min., Bild links) zwei verwerten können. Beim ersten Treffer glänzt Meier als exzellenter Vorlagengeber. Das Problem der Schötmaraner benennt Schriftführer Yasin Altinisik: „Wir haben leider nicht genügend gekämpft, um das Spiel in der ersten Halbzeit auch für uns attraktiv zu machen." Dazu gesellt sich nach 33 Minuten eine „unnötige Gelb-Rote Karte" (O-Ton: Altinisik), wodurch vieles noch erschwert wird. Gökhan Kaya meckert zu ausführlich und muss deshalb vorzeitig Duschen gehen. Im zweiten Durchgang stockt der SVWA auf 4:0 auf. Andre Marcel Plail (mit einem indirekten Freistoß; 57. Min.) und Tim Meier (per Heber; 58. Min.) sind per Doppelschlag erfolgreich. Allerdings benötigen die Hausherren rund zehn Zeigerumdrehungen, um in die Partie zu finden. Talha Özdin betreibt drei Minuten vor dem Schlusspfiff etwas Ergebniskosmetik mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand. Altinisik resümiert bei Lippe-Kick nach dem Spiel: „Im Großen und Ganzen hat der Gegner auf jeden Fall den Sieg verdient", möchte er an dieser Stelle dem Mitabsteiger „gratulieren" und wünscht sich: „Ich hoffe, dass wir unseren Tiefpunkt erreicht haben." Die Asper verteidigen nach dieser überzeugenden Darbietung den fünften Rang. Seiner Truppe „ein großes Kompliment aussprechen", muss Werl-Aspe-CheftrainerBonzo" Meier, der sich darüber erfreut zeigt, dass seine Mannschaft einen „absolut konzentrierten" Einstieg in diese Partie findet. Für Meier steht fest: „Ein auch in der Höhe absolut verdienter Sieg!" Eine wesentliche Erfolgsformel: „Wir haben Schötmar durch gutes Anlaufen immer wieder vor Probleme gestellt", so sein abschließendes Urteil.

Fazit: SVWA-Coach Meier stellt sein Team taktisch hervorragend ein, weshalb der Sieg für die Hausherren auch in dieser Klarheit definitiv in Ordnung geht. Der TSV Schötmar hat viel Luft nach oben und kann sein Leistungspotential nicht voll abrufen. Stark bei den Hausherren ist der umtriebige Meier.

Tore:
1:0 Till Meßmann (23. Min.)
2:0 Tim Meier (39. Min.)
3:0 Andre Marcel Plail (57. Min.)
4:0 Tim Meier (58. Min.)
4:1 Talha Özdin (87. Min.)


Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren & Partnern