Connect with us

Interviews

Interview Kemal Bas

TSV Schötmar II-Trainer Bas zum Oerlinghausen-Spiel: “Ich habe 90 Minuten ein faires Spiel gesehen


Kreisliga B2 Lemgo (hk). Zuletzt war der TSV Schötmar II lippeweit in der Diskussion, als sich der leitende Schiedsrichter Raphael Awasty in der Presse negativ über Schötmaraner, aber auch einen gegnerischen Spieler vom TSV Oerlinghausen II äußerte. Lippe-Kick hat sich mit dem TSV Schötmar-Aufstiegstrainer Kemal Bas unterhalten und ihn auch zu diesem Thema befragt. Jedoch waren auch der gute Saisonstart und die Stärken des Teams ein Thema dieses Interviews.


Lippe-Kick: Ihr seid nach dem Aufstieg aus der C3 Liga nun in der Kreisliga B2 Lemgo beheimatet. Welche gravierenden Unterschiede haben sich sportlich ergeben?


Kemal Bas: “Dadurch, dass wir in dieser Saison in der B Liga spielen dürfen, war für uns klar, dass wir uns auf das spielerische, läuferische und taktische Niveau der B Liga anpassen müssen. Unsere Vorbereitung war aufgrund des Fastenmonats Ramadan sehr kurz, jedoch sehr intensiv. Dabei haben wir vor allem den Schwerpunkt auf Kraft/Ausdauer gelegt. Das spielerische Potential ist in so einer Mannschaft mit vielen technisch überragend aufgestellten Spielern so oder so vorhanden. Nichtsdestotrotz müssen wir als Neuling darauf hinarbeiten, dass wir am Ende des Tages die Klasse halten.”


Lippe-Kick: Euer Start in die Serie verlief sehr erfolgreich. Was macht euch als Mannschaft aus?


Kemal Bas: “Der Kader hat sich im Grunde nicht großartig verändert, lediglich Sahin Bas aus Asemissen und Timur Gürel aus Werl-Aspe sind dazugestoßen. Insgesamt gesehen, haben wir eine gesunde Mischung aus vielen jungen Spielern aber auch aus einigen gestandenen Erfahrenen wie zum Beispiel unseren Kapitän Eray Yildirim. Dadurch, dass sich die meisten Spieler sehr gut kennen, ist das Klima innerhalb der Mannschaft sehr gut, und der Zusammenhalt wird groß geschrieben. Das hat sich auch beim Spiel gegen Retzen gezeigt, wo wir einen 0:2 Rückstand zu einem 2:2 machen konnten. Spielerisch sind wir mit Sicherheit in der Lage, ambitionierten Vereinen Paroli zu bieten.”


Lippe-Kick: Kannst du uns bitte etwas zu eurem Saisonziel sagen. Nach dem letzten Spiel gegen Oerlinghausen II gab es Diskussionen über das Verhalten einiger Spieler von dir. Dazu hat der gegnerische Trainer Osvaldo Ratzlaff euren Wechselmodus kritisiert. Wie ist deine Meinung, hast du Verständnis für diesen Unmut?


Bas: “Dadurch, dass der Zweite gegen den Dritten gespielt hat, war von Anfang an klar, dass es ein intensives und hitziges Spiel wird. Trotz dessen habe ich 90 Minuten lang von beiden Seiten ein faires Spiel gesehen. Bezüglich des Verhaltens einiger Spieler kann ich nur sagen, dass die Situation zurzeit von der Spruchkammer geregelt wird und ich aufgrund dessen noch nichts sagen möchte. Was ich jedoch sagen kann ist, dass ich es sehr unglücklich finde, dass sowas in der Presse weit aufgeschlagen wird, ohne dass irgendeine endgültige Entscheidung getroffen wird. Für uns ist klar, dass Entscheidungen des Schiedsrichters innerhalb des Spieles aufs vollste zu akzeptieren sind. Jedoch erhoffe ich mir vom Schiedsrichterverband, dass man Schiedsrichtern künftig auf den Weg gibt, solche Angelegenheiten nicht sofort mit der Presse zu klären und mehr Fingerspitzengefühl entgegenzubringen. Das schützt Spieler, Vereine und vor allem Schiedsrichter. Zu der Kritik des gegnerischen Trainers kann ich nur sagen, dass taktische Entscheidungen eben vom jeweiligen Trainer vorgenommen werden. In der Hinsicht bin ich der Meinung, dass es jedem Trainer frei steht, seine Taktik so zu wählen, dass er in der Liga erfolgreich Fußball spielt.”

 

More in Interviews

%d Bloggern gefällt das: