Connect with us

Kreisliga A Lemgo

FC Donop-Voßheide – Neuer Trainer Ackmann verrät seine Ziele

Zukünftig wird der FC Donop-Voßheide von Ralf Ackmann angeleitet, der den Verein aus seinem Heimatort coachen wird. Bei Lippe-Kick hat er sich zu dieser neuen Herausforderung geäußert.

Ackmann nennt Gründe für FC Don-Voß-Engagement

Kreisliga A Lemgo (hk). Nach sechs Jahren Trainertätigkeit in Cappel wird Ralf Ackmann Trainer an seinem Heimatort. Zur kommenden Spielzeit wird der 46-Jährige den Lemgoer A-Ligisten FC Donop/Voßheide übernehmen, nachdem er in der abgelaufenen Spielzeit mit der SG Belle-Cappel-Reelkirchen in die C-Liga abgestiegen ist. Bei Lippe-Kick verrät der in Donop wohnhafte Ackmann, warum er die Nachfolge von Mario Gottschalk angetreten hat.

Von Henning Klefisch

Ganz deutlich betont er jedoch: „Ich gehe nicht im Unfrieden von der SG BCR.“ Letztlich hat ihm vor allem die Perspektive und Zielsetzung gefehlt. Zudem zeigt er sich überzeugt: „Wenn wir in der Absprache konsequenter gewesen wären, hätte wir die B-Liga geschafft.“ Vor der abgelaufenen Spielzeit fusionierten der SV Cappel und die SG Belle-Reelkirchen bekanntlich. Bis auf Meikel Reilender, der als einziger Belle-Spieler sich auf der Sechserposition durchgesetzt hat. Ackmann (Bild links) lobend: „Er hat sich aufgedrängt.“ Nun geht sein Blick klar Richtung neuer Aufgabe beim FC Don-Voss, wo gleich sechs A-Jugendspieler ihre Chance suchen werden, die bereits in der abgelaufenen Spielzeit wichtige Erfahrungswerte sammeln konnten. Abgänge wird es Stand heute nicht geben. Ralf Ackmann wird wieder in seinen alten Kreis zurückkehren, wo er jahrelang selbst als Kicker aktiv gewesen ist. Besonders die Fahrten auf die Sportplätze im Kalletal werden sicherlich alte Erinnerungen ins Gedächtnis rufen. Umstellungsprobleme wird es daher nicht geben, wie er sich überzeugt zeigt: „Ich habe jahrelang Kreisliga A Lemgo gespielt, daher kenne ich das Metier.“

Interessantes Testspielprogramm

Am kommenden Sonntagvormittag wird auf dem Sportplatz in Voßheide der Trainingsauftakt erfolgen, da die Stadt Blomberg den Rasenplatz in Donop gesperrt hat. In den Vorbereitungsspielen geht es auch gegen einige Mannschaften aus dem Kreis Detmold, „da ich gegen alte Bekannte testen wollte“, wie er bei Lippe-Kick begründen kann. Das erste Testspiel findet am 23. Juli 2016 gegen den Detmolder A-Ligisten TuRa Heiden statt, ehe drei Tage später gegen den Lemgoer A-Ligaabsteiger FC Unteres Kalletal getestet wird. Inmitten des Trainingslagers gibt es gegen den Detmolder B-Ligisten SV HW Falkenhagen eine Testpartie, ehe am 11. August die erste Runde im Krombacherpokal gegen den SV Werl-Aspe anstehen wird. Neben der engen Verzahnung mit der eigenen Jugend soll dies auch mit der Reserve passieren, die ihr Comeback geben wird. Jens Berghahn wird den Trainerposten übernehmen, die Kommunikation mit ihm wird eng und zahlreich sein, wie Ackmann verspricht. Ralf Ackmann sagt zur Zielsetzung: „Wir wollen eine gesunde Mischung schaffen. Die Jungs wissen schon, was sie machen“, hat er bereits Vertrauen in die Selbstständigkeit. Auf der Prioritätenliste ganz weit oben angesiedelt ist der Klassenerhalt, der am besten schon frühzeitig erreicht werden soll. Um diesen Wunsch auch Realismus zu verleihen, ist eine quantitative und qualitativ ansprechende Trainingsbeteiligung für Ackmann „ganz wichtig.“

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: