Connect with us

Kreisliga A Detmold

Spielvereinigung Hagen-Hardissen – Roßblatt glaubt an seine Aufsteiger

Man kennt es: Fast schon inflationär rüsten viele Aufsteiger ihre Kader auf, um in der neuen Spielklasse doch bitteschön konkurrenzfähig zu sein. Nicht so die Spielvereinigung Hagen-Hardissen, die bislang nur einen Neuen präsentiert hat und vollstes Vertrauen in ihren Aufstiegskader haben.

Vertrauen in den Aufstiegskader

Kreisliga A Detmold (hk). In einem Herzschlagfinale mit ganz viel Drama schaffte die Spielvereinigung Hagen-Hardissen den ersehnten Sprung in die A-Klasse. Beim Absteiger SG Klüt-Wahmbeck gab es einen insgesamt souveränen 3:0-Auswärtssieg. Zusammen mit dem Post TSV Detmold II, die ihre Heimaufgabe mit dem 8:1 gegen die SuS Pivitsheide-Reserve glänzend erledigten. Ausgerechnet Lokalrivale RSV Hörste lieferte der schwer in die Saison gestarteten Spielvereinigung Schützenhilfe mit dem 3:1-Auswärtssieg beim CSL Detmold.

Von Henning Klefisch

Auch mit etwas Abstand werden die Beteiligten aus Hagen-Hardissen sicherlich tüchtig Gänsehaut bekommen, wenn sie sich an diesen 5. Juni 2016 zurückerinnern. Dass so viele Variable schließlich erfolgreich waren, passiert auch nicht allzu häufig. Am 7. August gibt es das erste Pflichtspiel in der Serie, wenn es im Krombacher-Kreispokal gegen den Lokalrivalen TuRa Heiden gehen wird. Bis dato ist nur die Verpflichtung von Arthur Arndt bekannt, den es vom Westfalenligisten Delbrücker SC nach Hagen-Hardissen zog. Neben dem defensiven Mittelfeldspieler könnten noch zwei Neuzugänge dazukommen. Spruchreif wird dies jedoch erst in den nächsten Wochen, wenn die finalen Gespräche geführt worden sind. Schnell fällt auf: Eine gewaltige Kaderrotation hat es nicht gegeben, wie der Sportliche Leiter Manuel Roßblatt (Bild rechts) zugibt und begründet: „Wir haben aufgrund der Rückkehr von Jerxen bewusst nicht den Kader aufgepumpt. Wir wollen gucken, inwieweit unserer Aufstiegskader in der A Liga konkurrenzfähig ist und versuchen natürlich als allererstes die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen“, wird Punkt eins auf der Prioritätenliste bereits bekannt gegeben. Wenn allerdings in der Hinrunde gemerkt werden sollte, dass die vorhandene Kaderqualitäten nicht ausreichend ist, kann und wird im Winter zielgerichtet reagiert werden. Ganz bewusst komplettiert neben Michel Wissmann nun auch Andreas Reil (zuletzt Hagen-Hardissen-Reserve) das Trainerteam. Dazu Roßblatt: „Zwei gestandene Trainer, denen ich auch die nötigen Fähigkeiten unterstelle.“ 

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: