Connect with us

Kreisliga A Lemgo

VfL Lüerdissen – Wollbrink freut sich auf „gute Mischung“

Im oberen Tabellendrittel mitspielen möchte der VfL Lüerdissen in der kommenden Spielzeit. Die Auswahl am neuen Personal liest sich sehr delikat, wie im folgenden Bericht bei Lippe-Kick leicht ersichtlich wird. Coach Willi Wollbrink äußert sich zu den Personalien.

Lüerdissen erhöht die Kaderqualität

Kreisliga A Lemgo (hk). Der Tabellendritte der Vorsaison hat sich auf dem Transfermarkt sehr zielgerichtet verstärken können. Für alle Mannschaftsteile sind neue Spieler zum VfL Lüerdissen gewechselt. Insgesamt sind es sechs neue Kicker, die zum Kader der Rot-Schwarzen stoßen werden, die mit Nico Pieper (zum TBV Lemgo), Farwick (SG Bentorf-Hohenhausen), Julian Wigand (TuS TuS Leopoldshöhe), Weber (Grastrup-Retzen) und Jörn Gehle (bleibt im Verein, macht aus privaten/beruflichen Gründen eine Pause) fünf schmerzhafte Abgänge zu verkraften haben.

Von Henning Klefisch

Es ist erst einige Wochen her, als sich der SV Wüsten im Relegationsrennen zunächst gegen den TuS Lipperreihe II im Elfmeterschießen durchsetzte, ehe auch die SG Talle/Westorf gegen die Schemel-Jungs das Nachsehen hatte. Resultat war der Aufstieg in die höchste Lemgoer-Kreisklasse, woran auch Keeper Dennis Tacke einen nicht unerheblichen Anteil hatte. Nun ist das Kapitel für den reaktionsschnellen Keeper in Wüsten beendet und in Lüerdissen öffnet sich ein neues. Ebenfalls mit der Ambition des Toreverhinders wechselt Patrick Schröder vom TuS Brake nach Lüerdissen. Wollbrink (Bild rechts) voller Vorfreude: „Das sind zwei erfahrene Torhüter, die sich in der A-Liga auskennen. Beide Keeper werden der Mannschaft die nötige Ruhe im Abwehrbereich geben.“ Aus dem Team des TBV Lemgo konnten gleich drei neue Spieler verpflichtet werden. Patrick Cöhring kann in der Innenverteidigung und im zentralen Mittelfeld seine Qualitäten am besten unter Beweis stellen. Darvin Dreymann und Fabio Hildebrand gelten als Kreativkicker, die auf den verschiedenen Offensivpositionen eingesetzt werden können. Während dieses Trio bereits Seniorenluft geschnuppert hat, gilt dies für Jan Blübaum nicht. Der starke Verteidiger hat zuletzt in der A-Jugend des Vereins vom Jahnplatz gespielt. Wollbrink möchte Geduld beweisen, wenn er sagt: „Bei ihm werden wir uns Zeit lassen, um ihn an den A-Liga Betrieb zu gewöhnen.“ Letztlich zeigt sich der erfahrene Coach mit der diesjährigen Transferpolitik absolut zufrieden und urteilt: „Ich denke, wir haben insgesamt eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen, entwicklungsfähigen Spielern verpflichten können, die uns helfen, auch in der neuen Serie im oberen Drittel zu spielen.“

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: