Connect with us

Kreisliga A Detmold

FC Augustdorf – Coach Heymann im Interview

Gewohnt offen, ehrlich und meinungsstark hat sich Augustdorf-Trainer Matthias Heymann im Gespräch mit Lippe-Kick zu Wort gemeldet. Er tritt selbstkritisch auf, auch wenn er klarstellt: „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen.“ Mehr Aussagen von ihm gibt es im folgenden Link.

Heymann: „Ich habe mir abgewöhnt, feste Saisonziele anzugeben

Kreisliga A Detmold (hk). Die Ambitionen des FC Augustdorf werden schnell deutlich, wenn man sich die Sommertransfers anschaut. Lippe-Kick-Reporter Niklas Gronemeyer hat mit FCA-Chefcoach Matthias Heymann sich ebenso über die Neuzugänge unterhalten, wie über die eigenen Erwartungen oder auch die neue Konstellation in der A-Klasse.

Lippe-Kick: Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga war vielleicht nicht der direkte Wiederaufstieg das Ziel, dennoch hatten zumindest die Außenstehenden eine höhere Erwartung als der abschließende Platz. Hast du die Saison dennoch positiv abschließen können und wurden daraus entscheide Veränderungen in Gang gesetzt?

Heymann: „Nicht nur die Außenstehenden, auch wir hatten am Anfang der Saison das Ziel, ein paar Plätze besser in der Abschlusstabelle stehen. Mit dem Verlauf der Saison war aber schnell erkennbar, dass wir für die ersten drei Positionen nicht in Frage kommen werden. Dafür hatten wir einfach zu viele Verletzte bei einem sehr dünnen Kader. Ich kann den Jungs auf keinen Fall einen Vorwurf machen. Sie haben sich immer voll reingehängt. Ich denke, dass wir mit drei bis vier Einheiten in der Woche den mit den größten Aufwand in der Liga betrieben haben. Dafür war der Ertrag am Ende dann einfach zu wenig.“

Lippe-Kick: In der kommenden Saison sind insgesamt 18 Teams in der Kreisliga A dabei, was hältst du von der Umstellung? Wie viel Bauchschmerzen bereiten dir die vermutlich anstehenden Wochenspieltage?

Heymann: „Ich freue mich auf die neue Saison. 18 Teams sehe ich als normale Anzahl in einer Fußballliga. Ich habe keine großen Sorgen, dass die zusätzlichen Spiele eine zu große Belastung darstellen. Vielleicht sollte man schon einige Wochenspieltage mehr in die Hinrunde lagen, damit es nach hinten nicht ganz so eng wird. Wir sind breiter aufgestellt als im letzten Jahr und werden die neue Herausforderung gerne annehmen. Die Liga ist sehr stark besetzt und ich rechne mit einigen Überraschungen.“

Lippe-Kick: Wie ist das Ziel für die kommende Saison? Gutes Mittelfeld? Top 3? Aufstieg?

Heymann: „Nach der letzten Saison habe ich mir abgewöhnt feste Saisonziele auszugeben. Die Jungs wissen, was wir von Ihnen erwarten. Dieses Jahr wird sich die Mannschaft aber auch ich mich als Trainer an der Endplatzierung messen lassen müssen. Was am Ende als Erfolg und was als Misserfolg gewertet wird, werden wir nach Abschluss der Saison intern besprechen und daraus dann die nötigen Konsequenzen ziehen. Wichtig ist jeden einzelnen Spieler und dann die Mannschaft im Ganzen sportlich zu verbessern und weiter an den FC zu binden. Das war uns auch bei den Neuzugängen sehr wichtig. Wir haben im Gegensatz zu anderen Vereinen bewusst auf die Verpflichtung von „Alt-Stars“ verzichtet und uns für Spieler mit Augustdorfer Wurzeln entschieden. Das ist uns sehr gut gelungen. Derzeit fallen mir wenige Spieler ein, die diese Voraussetzungen erfüllen und noch nicht bei uns spielen.“

Lippe-Kick: Neben dem SC ist nun ein weiterer Rivale hinzu gekommen. Freust du dich auf die Partien gegen Jerxen besonders oder sind es für dich Spiele wie jedes andere auch?

Heymann: „Es waren immer heiße Spiele gegen Jerxen. Allerdings hat man sich in den letzten Jahren etwas aus den Augen verloren. Mal haben wir Bezirksliga gespielt, mal Jerxen. Direkte Duelle gab es daher eher selten. Aber natürlich freuen wir uns auf die zwei Vergleiche. Wenn ich die Stimmung in der Mannschaft aber so sehe, dürften die Duelle gegen den SC Augustdorf einen höheren Stellenwert einnehmen.“

Lippe-Kick: Neuzugang Serdar Caliskan (Bild links). Ein offensiv starker Mann, der in Augustdorf gelernt hat gegen den Ball zu treten. Dein erster Eindruck von ihm und worin siehst du seine Stärken?

Heymann: „Serdar ist offensiv flexibel einsetzbar und wird unser Spiel deutlich variabler machen. Offensiv ist er quasi auf jeder Position einsetzbar. Dazu hat er im letzten Jahr mit Lipperreihe gezeigt, wie torgefährlich er ist. Natürlich erhoffe ich mir auch in diesem Jahr eine ähnliche Quote von ihm. Wir werden aber auch unsere Offensivkräfte natürlich nicht nur an der Anzahl der erzielten Tore messen.“

Lippe-Kick: Neuzugang Christian Schröder. Ebenfalls ein Augustdorfer Junge, sehr fit und diszipliniert. Worin siehst du seine Stärken?

Heymann: „Christian ist ein körperlich starker Spieler, der im letzten Jahr bereits einige Einsätze in der Bezirksliga beim FC Stukenbrock vorzuweisen hat. Er ist technisch gut ausgebildet und wird den Konkurrenzkampf auf der linken Seite deutlich verschärfen. Er bringt den richtigen Charakter mit, um in der Mannschaft auf lange Sicht eine wichtige Rolle zu übernehmen.“

Lippe-Kick: Neuzugang Cedric Berkemeier. Auch aus Augustdorf, galt immer als einer der Besten in seinem Jahrgang. Reicht es auf für die Senioren A-Liga? Worin siehst du seine Stärken?

Heymann: „Cedrik habe ich bereits in der C-Jugend trainiert. Schon hier hat man gesehen, welches Potential er besitzt. Die darauf folgenden Jahre in Stukenbrock haben ihm sehr gut getan. Er hat auch im letzten Jahr gezeigt, dass er über einen sehr guten Abschluss verfügt, dazu aber auch ein Spiel gestalten und aufbauen kann. Wir werden ihm die nötige Zeit geben, um sich an den Seniorenbereich zu gewöhnen. Körperlich muss er noch ein wenig zulegen, um sich dort behaupten zu können. Ich mache mir aber überhaupt keine Sorgen, dass ihm das gelingt. Mit seinem Charakter und spielerischem Können werden wir noch viel Spaß an ihm haben.“

Lippe-Kick: Neuzugang vier ist Waldemar Seibel. Auch schonmal in Augustdorf gewesen. Worin siehst du seine Stärken und womit wird er die Mannschaft bereichern können?

Heymann: „Bei Waldi hat mich sehr gefreut, dass er auf uns zugekommen ist und wieder für den FC spielen wollte. Nach seiner Verletzungspause will er noch einmal angreifen. Seine Qualität hat er zu Augustdorfer Bezirksligazeiten ein ums andere Mal gezeigt. Im letzten Jahr fehlte uns so ein Spielertyp. Wir hatten eigentlich nur „spielende Stürmer“ auf dem Platz und keinen echten Mittelstürmer. Ich hoffe, dass er die Saison verletzungsfrei bleibt, dann kann und wird er diese Lücke im Angriff schließen.“

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: