Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

FC Union Entrup – Wehmeier voller Vorfreude

Sympathisch kommt der FC Union Entrup rüber, der mit Axel Wehmeier einen fleißigen Coach hat und mit gezielten Verstärkungen vor einer hoffnungsvollen Serie steht, wie im folgenden Bericht schnell erkennbar wird.

Wehmeier traut seinen Jungs “eine ordentliche Saison” zu

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Der FC Union Entrup stellt zweifelsfrei ein echtes Spitzenteam in der Lemgoer B-Klasse dar. In der abgelaufenen Serie belegte man einen respektablen fünften Rang in der B2 und möchte in der aktuell laufenden Sommerpause die Basis dafür legen, dass man eine gute Saison 2016/17 spielen kann. Seit dem 5. Juli befindet sich das Team von Coach Axel Wehmeier im Trainingsbetrieb und will die neuen Spieler möglichst schnell integrieren, wie der Trainer gegenüber Lippe-Kick verraten hat.

Von Henning Klefisch

Kondition als Grundlage für Konstanz

Dreimal pro Woche bittet Wehmeier seine Schützlinge zum Training. Am Wochenende kann das Erprobte in einem Spiel demonstriert werden. In den ersten zwei Wochen der Vorbereitung steht die Fitness, speziell die Grundausdauer in der Wehmeierschen-Prioritätenliste ganz weit oben. Empathische Werte beweist er, wenn er bei Lippe-Kick berichtet: “Das ist zwar nicht schön und ich habe das auch immer gehasst, aber ohne Power geht nun mal nichts.” Wichtig ist ihm, dass der Ball ein häufiger Begleiter bei den Einheiten ist, wodurch auch der Faktor Spaß nicht zu kurz kommen sollte. Diesmal möchte man die richtigen Lehren aus der Vorsaison ziehen, als gegen Spielende die Kraftreserven aufgebraucht schienen und dadurch auch einige Punkte liegen gelassen worden sind. Bis dato zeigt sich der als freier Immobilenhändler tätige Wehmeier zufrieden mit der Leistungsfähigkeit seiner Jungs.

Verjüngung im Kader schreitet voran

Beim Blick auf den Kader fällt allzu schnell auf, dass dieser deutlich anders aussehen wird. Ganz bewusst hat sich die sportliche Leitung dazu entschieden einen Schnitt zu machen und das Team massiv zu verjüngen. Routinierte Kräfte wie Nils Lessow, Marco Schulten, Roman Klaas und Christoph Jacobi sollen fortan die C-Liga-Reserve verstärken. Diese Lücken müssen nun andere Spieler schließen und Führungsaufgaben übernehmen. Wenn es einen personellen Engpass geben sollte, kann auf die “Altstars” auch weiterhin gesetzt werden. Nicht mehr zur Verfügung stehen Firat Kartal und Ferhat Havadir, zweifelsfrei zwei Qualitätsspieler, die nun eine neue Herausforderung suchen. Dazu Wehmeier (Bild rechts): “Aber wer meint, er müsste mal was Neues ausprobieren, den soll man nicht aufhalten.” Kartal hat bereits frühzeitig seine Wechselabsichten bezüglich einer Rückkehr zum TBV Lemgo kundgetan. Ob er in der Bezirks- oder A-Ligatruppe spielen wird, werden auch seine Leistungen in der aktuellen Vorbereitung zeigen. Wehmeier hat dafür absolut Verständnis. 13 Treffer hat Havadir in der Vorsaison für die Unioner erzielt und war damit bester Torschütze seines Teams. Wehmeier besitzt eine klare Meinung zu diesem Wechsel: “Ich habe auch bei ihm Verständnis dafür, wenn er sich höher beweisen will, hätte mir jedoch einen anderen Abgang gewünscht. Er hat bestimmt zehn Jahre in Entrup gespielt und die Abmeldung kam auf den letzten Drücker, das war sicherlich etwas “unglücklich”, aber so ist das heute wohl normal”, zeigt sich Wehmeier mit dieser Entwicklung eher medium zufrieden. Dennoch wünscht er den beiden Abgängen alles Gute und stellt klar: “Die Tür in Entrup ist immer offen.”

Vorfreude auf die Neuzugänge

Der Blick sollte klar nach vorne gehen. Bei der genaueren Betrachtung der Neuzugänge fällt schnell auf, dass die Qualität im Kader ausreicht, um eine gute Spielzeit zu absolvieren. Mit Lukas Böke, den es vom TBV Lemgo Richtung Ilsekampfbahn zieht, “kommt mein absoluter Wunschspieler”, wie Axel Wehmeier über seinen ehemaligen Zögling beim TuS Brake sagt. Der Kontakt ist seither nie abgebrochen. Überzeugt zeigt sich sein neuer, alter Trainer: “Er wird bei uns ein absoluter Führungsspieler sein.” Böke hat absolut das Potential, um zum Unterschiedsspieler bei den Blau-Gelben zu mutieren. Am Ball ist er stark, hat den nötigen Drang Richtung gegnerisches Gehäuse, ist beidfüßig und besitzt eine sehr gute Spielanlage. Moritz Blöcher ist sicherlich massiv motiviert, denn der Union-Coach hat verraten können, dass es “ihm wieder in den Füßen juckt.” Aus der A-Jugend des TBV Lemgo kommt Sven Abraham und vom A-Ligisten SG Hörstmar/Lieme Jeffrey Braun. Dazu stoßen die Eigengewächse Niklas Pape, Fynn Simon und Christian Pörtner, die ihr erstes Seniorenjahr bestreiten. Mit einem Durchschnittsalter von knapp 24 ist auch die Entwicklungsmöglichkeit der einzelnen Spieler auf einem sehr spannenden Niveau. Wehmeier glaubt: “Wir werden da ordentlich Freude dran haben. Ich traue uns absolut zu eine ordentliche Saison zu spielen, mal sehen, was dabei herauskommt.”

Abwechslungsreiche Vorbereitungsspiele

Nach dem verdienten Aufstieg des TSV Oerlinghausen II und des SV Wüsten bezeichnet Wehmeier die zweite B-Staffel als “eine Wundertüte.” Einen klaren Titelfavoriten ausfindig zu machen, fällt ihm schwer. Gerne lässt er “alles auf uns zukommen.” Vom 29. bis zum 31. Juli wird der FC Union ein dreitägiges “Höhentrainingslager” in Heidelbeck bestreiten. Dort wird das Team auch ein Saisonziel formulieren, an dem man sich letztlich orientieren kann. Die Wehmeiersche Erkenntnis: “Teamgeist wird bei uns großgeschrieben und momentan sieht es danach aus, dass wir auf dem richtigen Weg sind.” In den vier bisherigen Testpartien standen ein Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen zu Protokoll. Zunächst gab es eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen den A-Ligaaufsteiger TuS Lüdenhausen, ehe das Duell gegen den FC SSW 3:3-Unentschieden endete. Im Spiel am Sonntag, den 17. Juli ist der TBV Lemgo II mit 4:3 bezwungen worden. Dulke, zweimal Reis und Niklas Pape belohnten das “sehr gute Spiel meiner Truppe”, wie Wehmeier erfreut feststellte. Es folgte am 21. Juli das Duell mit Detmolds A-Ligisten SG Hiddesen/Heidenoldendorf, welches mit 0:3 verloren ging. Zum Abschluss des Trainingslagers gibt es noch ein Duell gegen den FC Unteres Kalletal und am 7. August das Krombacher-Pokalspiel beim TuS Ahmsen, was alles wichtige Standortbestimmungen für die Mitte August beginnende Serie sein werden.

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Kreisliga B2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: