Connect with us

Bezirksliga

TBV Lemgo – Winkler-Brüder machen es individuell

Nicht nur im Spielersektor, sondern auch im Funktionsteam ist der TBV Lemgo hervorragend aufgestellt, wie folgender Bericht deutlich werden lässt.

Verstärkung für das Trainerteam

Bezirksliga 2 (hk). Im Trainerteam sehr professionell aufgestellt präsentiert sich Bezirkslig 2 Neuling TBV Lemgo. Mit Mike und Dirk Winkler konnten Individualcoaches verpflichtet werden. Die beiden ehemaligen Trainer des FC Oberes Extertal unterstützen die Cheftrainer Dr. Peter Wamser und Peter Lewecke bei ihrer Trainingsarbeit. Wie die neue Aufgabenverteilung aussieht, hat uns Bereichsleiter Ingo Sperlich verraten.

Von Henning Klefisch

Die Bezirksligamannschaft wird von Herrn Wamser trainiert, während die B-Auswahl Lewecke weiter coacht. Dirk Winkler gehört parallel noch dem Trainerteam des Lemgoer B1-Ligisten TuS Almena an. In Absprache mit Almena unterstützt der letztjährige Chefcoach des FCO die Hansestädter als Individualtrainer. Konkret: Wenn die Lemgoer speziell die Abwehrketten oder die Sechser schulen wollen. Steffen Krauß kommt als lizenzierter Torwarttrainer dazu, der beim FCO auch im Jugendtraining aktiv ist. Insgesamt sind es also fünf Trainer, die für die beiden Seniorenteams zuständig sind. Mit Luca Steinhardt und Pino Castagna gibt es noch zwei Betreuer für die erste Mannschaft. Im A-Ligateam ist Frank Wellmann der Betreuer. Dem Funktionsteam angehörig sind auch Herbert König als Kassierer, Dieter Sundermann als Obmann und als “Allrounder”, wie es Sperlich umschreibt und lobt: “Was das Funktionsteam angeht, sind wir mehr als bezirksligatauglich aufgestellt.” Und: “Wir arbeiten sehr leistungs- und zielorientiert und wollen immer versuchen uns weiterzuentwickeln.” Diesen Schritt bezeichnet Sperlich (Bild rechts) als “richtig guten Schritt in die Professionalität.” Als Wamser und Lewecke im Urlaub waren, haben die Winkler-Brüder zusammen mit Krauß den Trainingsbetrieb geleitet. Die bisherige Vorbereitung bezeichnet er als “nicht gut.” In Zukunft hofft Sperlich, dass man nicht nur gegen den Abstieg spielen muss. Im Kreispokal haben die Hansestädter ihre Qualitäten beim 4:1-Erfolg über den Ligakonkurrenten TSV Oerlinghausen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

More in Bezirksliga

%d Bloggern gefällt das: