Connect with us

Kreisliga A Lemgo

Kreisliga A Lemgo – Saisonvorschau 2016/17

Wie ist die Meinung in der Kreisliga A Lemgo. Lippe-Kick hat die Umfrage gestartet.

Asemissen, Ben/Hoh und Lüerdissen als Topfavoriten im Aufstiegskampf

Kreisliga A Lemgo (hk). Leicht lässt sich erahnen, dass die Vorfreude auf die kommende Serie gewaltig ist. Lippe-Kick hat Eindrücke und Einschätzungen von einigen Protagonisten der höchsten Lemgoer-Kreisliga gesammelt und sie nach den Aufstiegskandidaten, den Klassenerhaltsperspektiven und der allgemeinen Meinung zur Spielklasse gefragt.

Günter Kmuche Gabel, TuS Leopoldshöhe

„Mit dem TBV Lemgo hat die Liga das Ausnahmeteam an die Bezirksliga abgegeben. Damit mit ist der Wettbewerb um die Spitzenplätze der Liga für 2016/17 sicher noch interessanter geworden. Alle Teams sind sehr aktiv, ihren Kader zu ergänzen und weiter zu verstärken. Ich erwarte für die kommende Serie wieder ein gutes spielerisches Niveau in der Liga und viele spannende Begegnungen. Um die Spitzenplätze werden sicher die spielstarken Mannschaften der letzten Spielserie kämpfen. Man kann gespannt sein, ob das eine oder andere Überraschungsteam in die vorderen Plätze vorstoßen kann. Die Aufsteiger werden sicher die Kreisliga A beleben, sind spielstark und werden sich etablieren. Darmstadt in der Bundesliga hat gezeigt, wie man mit taktischer Disziplin und Teamgeist eine ausgezeichnete Rolle, auch gegen vermeintlich leistungsstärkere Mannschaften spielen kann. Wir betrachten die Aufsteiger zur Kreisliga A mit viel Respekt hinsichtlich ihrer Leistungsstärke. Da müssen wir in Leopoldshöhe schon sehr aufpassen, uns zu behaupten. Natürlich ist unser Anspruch, uns im Vergleich zur letzten Spielserie zu verbessern und streben einen Platz im Mittelfeld an.“

Willi Wollbrink, VfL Lüerdissen

„Aufstiegskandidaten sind aus meiner Sicht Asemissen, Bentorf/Hohenhausen und Hörlie. Alle drei haben sich gut verstärkt. Wir wollen wie schon im letzten Jahr wieder unter die ersten vier kommen. Ob es reicht die Tabellenspitze anzugreifen, bleibt abzuwarten. Wir haben einige gute Leute dazu bekommen, aber auch gewichtige Spieler verloren. Man muss sehen, wir schnell das Team eingespielt ist. Der Klassenerhalt hat sicher für einige Mannschaften oberste Priorität. Aufstiegsteams haben es nie leicht, aber ich glaube, dass es unten wie auch oben die gesamte Saison eng zu gehen wird, so dass es eine spannende Saison werden kann. Vom Niveau her ist die Liga denke ich etwas schwächer als letzte Saison, da mit dem TBV Lemgo eine richtig gute Mannschaft aufgestiegen und aus dem Bezirk kein Team runter gekommen ist.“

Osvaldo Ratzlaff, TSV Oerlinghausen II

„Unser Anspruch ist ganz klar der Klassenerhalt. Ganz oben tippe ich auf Asemissen, Lüerdissen und Hörstmar/Lieme.“

Ingo Sperlich, Bereichsleiter TBV Lemgo

„Ganz klar oben sehe ich Asemissen, Bentorf/Hohenhausen, Lüerdissen und Hörstmar/Lieme. Ich bin der Meinung, dass die Qualität von Jahr zu Jahr tatsächlich steigt. Ich bin mir sicher, dass alle vier genannten Mannschaften problemlos in der Bezirksliga bestehen könnten. Unser B-Team wird es schwieriger haben als letztes Jahr. Wir haben im B-Team leider einen großen Umbruch und ein blutjunges Team. Somit ist das Ziel klar der Klassenerhalt und das wird schwer genug. Lüdenhausen, Brake oder Schwelentrup sind sympathische Teams, werden aber mit dem Aufstieg eher nichts zu tun haben.“

Thomas Dick, Spieler TSV Kirchheide

„Es wird eine spannende Saison. Die vermeintlich größten Mannschaften, die auf Dauer überkreislich spielen, sind aus der Liga. Ich denke dennoch, dass starke Mannschaften dabei sind. Lüerdissen, Asemissen, Bentorf/Hohenhausen, aber auch Hör/Lie schätze ich als stark ein. Im Gegensatz dazu, versuchen wir so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern. Schwer wird es sicherlich für die Aufsteiger und für die Mannschaften, die letzte Serie mit unten drin waren. Das Niveau ist sicherlich nicht so stark, als wenn Lemgo, Aspe oder Oerlinghausen I in der Liga wären. Nichtsdestotrotz wird es eine umkämpfte Saison. Wie gesagt, versuchen wir möglichst schnell alles sicher zu gestalten und dann auf die einstelligen Ränge zu gehen.“

Michael Kamlah, Spieler TuS Sonneborn

„Aufstiegschancen: Asemissen – kontinuierlich gute Arbeit in der Jugend führt zu einer immer besser werden 1. Mannschaft. Lüerdissen – eingespielte Mannschaft mit der nötigen Erfahrung und Qualität! Die Kreisliga A wird ansonsten ein großes Mittelfeld haben, wo jeder mit einem Auge nach unten gucken muss! Nach dem Motto – jeder kann jeden schlagen. Als abstiegsgefährdet sehen wir – Lüdenhausen / eventuell Brake (sollte sie die Defensive nicht in den Griff bekommen) und die Reserven aus Lemgo und Oerlinghausen (Fragezeichen, was die für eine Mannschaft stellen) Unser Ziel ist es in der Hinrunde gut in die Serie zu starten! Nach und nach werden wir unsere jungen Neuzugänge einbauen, damit die weitere Erfahrung sammeln können! Wir denken von Spiel zu Spiel, wollen unsere Heimstärke beibehalten und auswärts ein paar Punkte mehr holen als die letzten Jahre!“

Michael Berge, Geschäftsführer TuS Brake

„Favoriten für den Titel sind aus meiner Sicht der TuS Asemissen und der VfL Lüerdissen. Der SG Bentorf / Hohenhausen traue ich auch einiges zu, ob es für ganz oben reicht, bleibt abzuwarten. Da muss schon einiges zusammen passen. Die Liga schätze ich diese Saison sehr ausgeglichen ein. Da kann jeder jeden schlagen. Es wird natürlich auf die Tagesform ankommen und ob eine Mannschaft von Verletzungen verschont bleibt, das ist mit Sicherheit ein ganz gravierender Faktor. Nichtsdestotrotz sind für mich Asemissen und Lüerdissen die Topteams für den Titel. Die Aufsteiger haben es in der Regel immer schwer. Es ist doch ein erheblicher Unterschied, ob du in der Kreisliga B oder Kreisliga A spielst. Das Niveau ist in der Kreisliga A wesentlich höher, hinzu kommen noch die taktischen Ausrichtungen, die Physis, sowie die Psyche sind entscheidende Aspekte. Spiele werden auch „mit dem Kopf entschieden. Unser Saisonziel ist ein gesicherter Mittelfeldplatz, schön wäre ein einstelliger Tabellenplatz. Die Mannschaft hat allemal das Potential dazu. Wenn wir von Verletzungspech verschont bleiben, ist eine Platzierung zwischen Platz fünf und neun durchaus realisierbar.“

Ralf Ackmann, Trainer FC Donop/Voßheide

„Zu den Aufstiegskandidaten zählen für mich Lüerdissen,Bentorf/Hohenhausen und als Geheimfavorit Leopoldshöhe. Danach wird es ein breites Mittelfeld geben. Bezüglich Klassenerhalt steht mir nicht zu, etwas zu beurteilen. Wir schauen auf uns selber, um unser Ziel, frühzeitiger Klassenerhalt, zu erreichen! Das Niveau ist schwer einzuschätzen, ich denke, dass es einige Überraschungen geben wird! Von meinen Jungs bin ich weiterhin überzeugt, dass sie mit Disziplin und Leidenschaft einiges bewegen können, was sie zuletzt gegen Werl/Aspe im Pokal bewiesen haben.“

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: