Connect with us

Kreisliga B Detmold

SG Istrup-Brüntrup – Marc Peuser im Interview

Die SG Istrup-Brüntrup gehört zum erweiterten Kreis der Favoriten. Welche Ziele sich die SG um Coach Marc Peuser gesetzt hat lest ihr hier im Interview mit dem Trainer.

Marc Peuser: „Wir wollen auch oben mitspielen.”
(ab). Die SG Istrup/Brüntrup landete in der vergangenen Saison auf Platz Drei in der Kreisliga B2 Detmold. In dieser Saison gehört man, wenn man den Meinungen der Trainerkollegen so zuhört, zum Kreis der Aufstiegsanwärter. Der Saisonstart ging mit dem 1:4 bei der SG Sabbenhausen/Elbrinxen ziemlich daneben. Dennoch will die SG und deren Trainer Marc Peuser möglichst weit oben mitspielen. Im Interview verrät er zudem noch, was er von der neuen eingleisigen Liga hält und worauf in der Saisonvorbereitung Wert gelegt wurde.

Von André Bell

Lippe-Kick: Bist du mit der Vorbereitung zufrieden?

Marc Peuser: „Ich bin mit der Vorbereitung sehr zufrieden. Die Jungs haben super mitgezogen und ich denke, wir haben auch in den Testspielen wirklich sehr gute Ergebnisse erzielt. (2:1 gg. FC Oberes Extertal, 5:4 gg. FC Donop-Voßheide, 2:1 gg. SG Bega/Humfeld, 3:4 gg. TBV Lemgo II, 4:3 gg. SV Diestelbruch-Mosebeck).”

Lippe-Kick: Worauf hast du während der Vorbereitung geachtet, was wird in der kommenden Saison besonders wichtig sein?

Marc Peuser: „Wir haben verschiedene Spielsysteme eingeübt, damit wir auch taktisch sehr flexibel agieren und reagieren können. Wir haben auch viel Wert auf das spielerische gelegt, damit wir auch mehr Ballbesitz haben können, dass wir auch die Räume schneller verschieben können im Defensivverbund. Und da haben wir sehr viel Wert draufgelegt.”

Lippe-Kick: Freud oder Leid? Was denkst du über die Zusammenlegung der beiden B-Staffeln zu einer großen Kreisliga B Detmold?

Marc Peuser: „Ich bin ehrlich gesagt nicht unbedingt ein ganz großer Freund der Zusammenlegung. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich, weil es jetzt viele richtig gute Mannschaften gibt und ich denke, dass es jetzt richtig schwer wird, die Liga von oben herab zu dominieren. Bei den vielen guten Mannschaften musst du jetzt jeden Sonntag einfach alles geben und da werden auch Niederlagen passieren. Allerdings, wenn man mal sieht, was wir für ein Verletzungspech in den letzten Jahren haben, habe ich natürlich schon Angst, dass, wenn du jetzt eine Belastung von 34 Spielen hast, es für uns als Hobby-Kicker einfach zu viel Belastung ist. Und wir haben auch nicht diese Kadertiefe, da wird es dann schwer, das im Laufe der Saison aufzufangen. Aber vielleicht haben wir ja dieses Jahr einfach mal mehr Glück mit Verletzungen.”

Lippe-Kick: Welche Saisonziele verfolgt ihr? Ein paar Trainerkollegen sehen in euch einen der Favoriten auf den Aufstieg. Würdest du das unterschreiben?

Marc Peuser: „Ich habe das auch gelesen, dass der ein oder andere uns als Favorit sieht. Das freut uns natürlich. Ich denke, das ist auch ein Verdienst dafür, was wir in den letzten Jahren erreicht haben. Und ich weiß, dass wir halt einfach auch, wenn wir alle an Bord haben, wirklich eine sehr, sehr gute Mannschaft haben, die es jeder anderen Mannschaft richtig schwer macht, sie zu schlagen. Wir wollen halt auch oben mitspielen, aber ich denke, dass es dieses Jahr ganz viele richtig gute Mannschaften gibt und da werden am Ende sicherlich auch andere Dinge ausschlaggebend sein. Wie tief ist der Kader? Wie viele Verletzte hat man? Wer schafft es, in jedem Spiel Höchstleistung zu bringen? Und da sehe ich Mannschaften wie den BSV Müssen, RSV Hörste, CSL Detmold, SG Sabbenhausen/Elbrinxen, FSV Pivitsheide, das sind sicherlich auch alles Mannschaften, die, genau wir, oben mitspielen werden. Und da wollen wir uns natürlich gut präsentieren und dann wird man am Ende des Tages sehen, wie sich das ganze entwickelt. Aber wir wollen uns auch spielerisch verbessern und einfach eine richtig gute Saison spielen.”

 

Vigilant Team Sports

Taskin Haustechnik

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: