Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen – Direkter Wiederaufstieg als klare Maßgabe

Coach David Evers hat sich zu Beginn der C1-Ligaspielzeit bei Lippe-Kick ausführlich zur neuen Aufgabe geäußert. Lest mehr, was er Interessantes zu sagen hat.

Evers stellt seine neue FSG vor

Kreisliga C1 Detmold (hk). Komplett überflüssig ist dieser Abstieg der FSG Waddenhausen/Pottenhausen gewesen. Fußballerisch hat die Truppe von Coach David Nunez Evers absolut das Potential für die B-Liga besessen, scheiterte jedoch allzu oft an den eigenen Nerven und an der fehlenden Kaltschnäuzigkeit im letzten Spielfelddrittel. Mit fünf Punkten Differenz zum rettenden Ufer hat Wa-Po den bitteren Gang in die niedrigste lippische Kreisliga antreten müssen. Evers hat im Report bei Lippe-Kick festgestellt: “Man muss ehrlich sagen: Qualitativ ist die B-Liga wirklich stärker geworden”, gilt dies für die neue Heimat, die Kreisliga C1 Detmold, auch für Evers & Co. Der Start mit zwei deutlichen Siegen und die Tabellenführung ist schon einmal vielversprechend.

Von Henning Klefisch

Wenig verwunderlich ist, dass in diesen fußballerischen Gefilden Fußball auf der Prioritätenliste nicht ganz weit oben anzusiedeln ist. Beruf und Familie haben eine höhere Bedeutung. Der “fußballverrückte” David Nunez Evers (Bild rechts) lebt mit jeder Faser seines Körpers die wahrscheinlich schönste Nebensache der Welt. Auch in der B-Klasse gibt es zahlreiche Kicker mit einer Bezirksligavita, die oft aber nur noch eine dosierte Zeit zum Training aufbringen können. Der Mittdreißiger gibt unumwunden zu: “Das habe ich ein wenig unterschätzt und dass man ein neues System vielleicht nicht in ganz so schneller Zeit in eine Mannschaft bringen kann”, hat er die berühmte Messlatte wohl zu hoch gelegt. Eine weitere Sache ist Evers auch aufgefallen: “Man muss auch akzeptieren, dass es Kicker gibt in der Liga, die nicht so die größten Techniker und Taktiker sind, aber sie leben ihr Hobby.” Als “grenzwertig” bezeichnet er die Duelle gegen einige Teams aus der abgelaufenen Serie, wo der körperliche Kontakt oft besonders stark ausgeprägt war. Ein Schwenk in seine eigene Vita, wo er Parallelen erkennen kann: “Ich persönlich war auch einer der härteren Spieler früher und mit Sicherheit haben das viele nicht vergessen, aber nie habe ich Verletzungen in Kauf genommen, daher mögen mich bis heute viele Spieler nicht. Es war nie persönlich, sondern rein sportlich.” Für den Erfolg seiner Truppe hat er alles Mögliche in die Waagschale geworfen. “Da habe ich nun einmal keine Freunde gekannt”, ist hier der Erfolg das Maß aller Dinge gewesen. Genau diese Tugenden möchte er an seine Truppe nun weitergeben.

Scout Schenk als Glücksfall

In der Sommerpause ist mit Raphael Schenk ein neuer Scout verpflichtet, der über “wirklich sehr gute Kontakte zu jungen und talentierten Spielern” verfügt, wie der FSG-Coach stolz anmerkt und hinzufügt, dass Schenk bereits einige “wirklich sehr interessante Spieler vorgestellt hat.” Weitere dürften folgen, da Schenk über exzellente Kontakte in der lokalen Fußballszene verfügt. Evers hat im Gespräch mit Lippe-Kick erkannt, dass die Neuzugänge “sehr gut in die Mannschaft passen.” Bei uns stellt er seine neuen Hoffnungsträger vor.

Tim Held, SV Werl-Aspe

“Mit seinen jungen Jahren hat er schon eine Menge Erfahrung, die er der Mannschaft weitergibt. Er weiß, was ich von ihm halte, viele sind auf mich zugekommen und haben gesagt: Der macht dein Team kaputt. Ich weiß, dass Tim ein ehrgeiziger Spieler ist und die Mannschaft nicht enttäuschen wird, mich auch nicht. Er ist in der Mannschaft auch ein ganz klarer Führungsspieler, der auch direkt im Mannschaftsrat ist. Für mich zeigt er gerade, was für einen Charakter er hat und bei uns in der Mannschaft spielt in der C Liga!” Dazu kommt, dass er wieder den Spaß am Fußball hat und mit den Jungs sehr gut klar kommt oder die Jungs mit ihm …Lach”

Tobias Arnt, vereinslos

“Tobias Arnt, der seit knapp vier Jahren nicht mehr gespielt hat. Er hat aber gehört, dass wir eine gute Truppe sind und er einfach wieder Lust hat, Fußball zu spielen. Und er entwickelt sich und bringt viel Freude ins Team.”

Andre Rieger, SC Herford

“Andre Rieger ist ein absolut talentierter Torwart, den wir vom SC Herford geholt haben. Er bringt alles mit, was man braucht. Er ist groß, athletisch und hat dazu absolut Lust auf das Team. Der schöne Nebeneffekt ist, dass er sich mit Tobi Halter (Torwart) mega gut versteht. Das ist für die Position natürlich ein Segen. Ich hoffe, dass er seine kleine Verletzung bald hinter sich gebracht hat

Robin Rissel, vereinslos

“Sein Kumpel Robin Rissel kommt auch aus einer Fußballpause und ist leider noch am Fuß verletzt. Ich hoffe aber, dass er in den nächsten Tagen ins Training einsteigen kann.”

Tim Kruse, vereinslos

Tim Kruse hat nicht nur auf der Straße einen schnellen Fuß, sondern auch auf dem Platz. Er bringt den Konkurrenzkampf mit, den wir auch benötigen. Wenn er seine Fertigkeiten auf den Platz bekommt, wird er schon für die eine oder andere Überraschung gut sein.”

Benjamin Greiner, reaktiviert

“Benni ist eigentlich schon länger im Team, doch letztes Jahr war er leider durch seinen Job als Lehrer sehr gebunden. Dieses Jahr ist das etwas besser durch den Umzug. Er ist einer der Spieler, der kaum aus der Fassung zu bringen ist und einen guten Ruhepunkt darstellt. Dazu ist er sehr dynamisch, was unserem Spiel sehr gut tut.”

Alexander Greune, eigene Reserve

“Alexander Greune ist ein Kämpfer und ein verdammt nerviger Gegenspieler. Er kann sich noch extrem steigern, was er auch schon in der Vorbereitung durchblicken ließ.”

Rene Peske, eigene Reserve

“Rene Peske (der Lange) ist unser Größter im Team. Für die Abwehr ist er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Wenn er wieder auf 100 Prozent ist, wird es schwierig ein Kopfball im Duell gegen ihn zu gewinnen.”

Evers benennt seine Mitkonkurrenten

Diese neuen Jungs wecken die Hoffnung, dass “wir am Ende ganz vorne stehen wollen”, wie David Evers als Marschroute ausgibt und deutlich macht: “Alles andere wäre wirklich eine Enttäuschung und die haben wir erst hinter uns”, sollen nun wieder sonnige Tage auf die FSG warten. Auffallend ist, dass sich die Breite des Kaders deutlich verbessert hat. Dazu hat man nun ein super System gefunden, was auch die Sympathie der Spieler stößt. Evers zeigt sich dankbar und erklärt: “Ich möchte mich bei allen Jungs bedanken, dass sie mir folgen und das Ziel ganz klar im Auge haben. Es ist nicht normal in der C Liga so viel zu trainieren und auch mal über die Trainingszeit hinaus. Aber wer weiß, für was es gut ist”, kommt ohne Fleiß bekanntlich kein Preis in Form des sehnsüchtig erwarteten Aufstiegs. “Ich habe eine richtig gute Mannschaft zusammen die gerade zu einer richtigen Einheit zusammen wächst”, betont er.

Die “jungen Wilden” der SG Hiddesen/Heidenoldendorf III dürfe man ebenso nicht aus den Augen verlieren, wie die prächtig gestartete Zweitvertretung vom CSL Detmold. “Aber ganz oben sehe ich Schlangen II und dahinter Heiden II”, so teilt er Lippe-Kick mit.

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: