Connect with us

Kreisliga A Lemgo

VfL Lüerdissen – Steffen rückt zum Cheftrainer auf

Beim VfL Lüerdissen gibt es eine Veränderung. Nach fünf Jahren hört Willi Wollbrink als Cheftrainer im Waldstadion auf und wird durch seinen Co-Trainer ersetzt. Mehr zu den Hintergründen erfahrt ihr im folgenden Link.

Wollbrink hört als Cheftrainer am Saisonende auf

Kreisliga A Lemgo (hk). Willi Wollbrink verlässt als Cheftrainer auf eigenen Wunsch den VfL Lüerdissen zum Saisonende. Dies hat Fußballobmann Norbert Krüger in einer Pressemitteilung deutlich gemacht. Der aktuelle Assistent Tim Steffen (Bild links) wird auf den Cheftrainersessel wechseln. Der ehemalige Lüerdisser-Spieler und aktuelle SG Talle/Westorf-Spielertrainer Alexander Kirsch wird den verwaisten Co-Trainerposten übernehmen.

Von Henning Klefisch

Als Begründung für das doch etwas überraschend anmutende Ende nach einem halben Jahrzehnt an vorderster Front nennt Wollbrink (Bild rechts): „Ich war fünf Jahre lang fast jeden Tag nicht nur auf dem Sportplatz, sondern auch im Umfeld des Vereins und der Fußballabteilung tätig. Diese Doppelbelastung ist privat und beruflich so nicht mehr möglich“, muss er ehrlich einräumen, betont zugleich auch, dass er „unheimlich gerne mit der Mannschaft zusammengearbeitet habe.“ Immerhin ist er bei der Zusammenstellung entscheidend tätig gewesen. Komplett gehen wird Wollbrink nicht, denn auch künftig tritt er unterstützend für das neue Trainerteam und das Team in Erscheinung. Was ihm wichtig ist: „Ich möchte aber in der neuen Saison nicht mehr in der Verpflichtung stehen, jeden Trainingsabend oder jedes Meisterschaftsspiel anwesend zu sein.“ Unklar ist derzeit noch, ob Wollbrink ab der Serie 2018/19 wieder auf die Trainerbank zurückkehren wird. Der erfahrene Coach lobt: „Aus diesem Grund haben sich alle Verantwortlichen zusammengesetzt, um die beste Lösung für den Verein und der Fußballabteilung zu finden, was auch absolut gelungen ist.“

Trainer bringen wichtige Erfahrung auf das Feld

Nun wird es also Steffen machen, der das volle Vertrauen spürt, wie auch Krüger betont: „Wir sind davon überzeugt, dass er den eingeschlagenen Weg von Willi Wollbrink weiter gehen wird.“ Der neue Co-Trainer Alexander Kirsch (Bild rechts) hat zuletzt wichtige Erfahrung als Trainer sammeln können, hat bis Sommer 2015 beim VfL selbst gespielt und wird dies in der kommenden Saison an der Seite von Steffen auf dem Spielfeld wieder machen. Wichtige Erfahrung also für den aktuellen Sechsten der Lemgoer A-Klasse. In der sportlichen Leitung und auch Aufgaben im Umfeld der Fußballabteilung werden von Jörg Bekemeier und Willi Wollbrink übernommen. Zu dieser Thematik sagt Letzterer: „Ich werde auch weiterhin regelmäßig beim Training vorbeischauen, das eine oder andere Mal auch mitmachen, bzw. Tim oder Alex vertreten, falls einer der beiden privat oder beruflich verhindert ist“, wird der Kontakt nie so ganz abreißen. VfL Lüerdissen-Vorstandsboss Oliver Westerhaus ist letztlich überzeugt: „Der VfL Lüerdissen ist überzeugt, dass der Verein mit dieser Neustrukturierung im Seniorenfußball auch in Zukunft sehr gut aufgestellt sein wird“, spricht aus diesen Worten viel Optimismus.

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: