Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

TSV Oerlinghausen II – Bergstädter scharren mit den Hufen

Nachdem vier Wochen lang der Fußball beim TSV Oerlinghausen II geruht hat, ist die Motivation auf das Kicken gewaltig. Coach Osvaldo Ratzlaff äußert sich bei Lippe-Kick zur anstehenden Vorbereitung und schildert, was er für die Zukunft geplant hat. Die Neuzugänge klingen vielversprechend.

Ratzlaff will möglichst schnell weg von den Abstiegsrängen

Kreisliga A Lemgo (hk). Eine gute Entwicklung hat Aufsteiger TSV Oerlinghausen II in seiner ersten A-Ligaspielzeit hingelegt. Zunächst stellte man sich in vielen Spielen zu fahrlässig an, verschuldete “leichte Gegentreffer” und ließ sogar die rote Laterne des Tabellenletzten hell erleuchten. Der doppelte Dreier beim SV Wüsten (4:0) und gegen den TuS Helpup (4:2) war nur ein kurzes Aufflackern, denn auf den nächsten Sieg musste man mehr als zwei Monate warten. Mit gezielten Transfers und einer guten Vorbereitung will man in der Rückserie den Nichtabstiegsrang verteidigen und sich tabellarisch vielleicht sogar verbessern, wie TSV-Cheftrainer Osvaldo Ratzlaff gegenüber Lippe-Kick ankündigt.

Von Henning Klefisch

Ab dem 6. Januar steigen die Bergstädter wieder in die Hallenserie ein mit einem Hallenturnier in Heepen und werden am 7. und 8. Januar den Kickers aus Sennestadt beim Budenzauber ebenfalls einen Besuch abstatten. Ende Januar beginnt die Vorbereitung, zu der einige neue Gesichter begrüßt werden dürfen. So hat sich Ratzlaff (Bild rechts) einen neuen Innenverteidiger geangelt, dessen Name für die Öffentlichkeit noch unbekannt ist. Es gibt noch Klärungsbedarf bezüglich der Ablösesumme und weiterer Modalitäten. Dominik Buslaff wird aus dem Bezirksligateam zur Reserve stoßen, während Florian Jokisch als Ersatztorwart in die erste Mannschaft hochrückt. Jokisch ist aktuell sehr stark zeitlich beschränkt. “Dominik Buslaff ist gerade aus der A-Jugend hochgekommen, hat sehr viel Entwicklungspotential. Wir haben ihm zuletzt einige Punkte zu verdanken, da er sehr gut gehalten hat”, ist Ratzlaff von dem talentierten Fänger absolut überzeugt. Auch Tomasz Szymura hat Bezirksligaerfahrung, wird aber weiterhin dem Kader der zweiten Mannschaft angehörig sein. Von Angelos Ntaflos ist er zuvor suspendiert worden. “Ich finde, er hat sehr gutes Potential, noch höher als Bezirksliga zu spielen. Ich bin sehr froh, dass er in unserer Mannschaft ist”, verhehlt der Coach seine Vorfreude über diese Personalie nicht. Mit einem 20-Mann starken Kader geht der TSV Oerlinghausen II in die Rückserie. Einen ganzen Monat haben die Oerlinghausener trainingsfrei, um zu regenerieren und vom Fußball abzuschalten. Ab kommender Woche wird sich in der Soccerhalle “zum Bolzen” getroffen. Ratzlaffs Begründung: “Langsam wird es langweilig”, juckt es in den Füßen. Er hofft, dass er mit seiner Truppe möglichst bald “fünf, sechs, sieben Spiele gewinnt”, um den Abstand auf die Abstiegsränge zu vergrößern. Der Klassenerhalt genießt höchste Priorität. Im Sommer werden gleich 18 A-Jugendkicker in den Seniorenbetrieb aufrücken. Geplant ist, dass acht Spieler für die erste und zehn Akteure für die zweite Mannschaft auflaufen sollen. Geplant ist eine Umstrukturierung im Verein.

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Kreisliga B2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: