Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Goalgetterreport in der C2 Detmold

Wir präsentieren euch im folgenden Bericht eine Beschreibung der besten Torschützen aus der C2 Detmold. Ausführlich werden die Kandidaten vorgestellt.

 

“Daniel Schulz ist unser Robert Lewandowski”

 

Kreisliga C2 Detmold (hk). Tore sind immer etwas Besonderes und gleichen “einem Orgasmus”, wie der zweifache Familienvater Fredi Bobic zu Zeiten als VfB Stuttgart-Spieler offenbarte. Wie die Gefühle nach einem Torerfolg in der C2 Detmold sind, konnte nicht vollständig verifiziert werden. Dennoch sind diese Treffer auch in der untersten lippischen Kreisliga das Salz in der Suppe. Wir zollen den besten Torschützen unseren Respekt mit dem Goalgetterreport, wo wir die Kantonisten vorstellen lassen.

 

Von Henning Klefisch

 

Wilhelm Bussemeier, SG Belle-Cappel-Reelkirchen, 16 Tore

Sein langjähriger Mitspieler Malik Schacht sagt Folgendes zum ewigen Torjäger: Willi Bussemeier (Bild links) ist im Sturm für uns nicht nur in der laufenden Saison unverzichtbar. Seine 16 Tore sprechen da auch eine deutliche Sprache. Bis zum achten Spieltag hat er jedes Spiel mindestens einmal getroffen, erst gegen Hagen-Hardissen II verließ ihn ein wenig der Torinstinkt. Er hat mit seiner extremen Ruhe am Ball die Fähigkeit, zwei bis vier Gegenspieler immer wieder ins Leere laufen zu lassen. Dabei ist er mit Sicherheit nicht der Schnellste, aber das muss er für sein Spiel auch überhaupt nicht sein. Es ist auch völlig egal, ob mit links, rechts oder dem Kopf – Willi haut den Ball dann einfach rein, auch per Freistoß. Wenn er jetzt auch noch Elfmeter schießen würde, hätte er auch das eine oder andere Tor mehr. Steigern kann sich mit Sicherheit jeder Spieler, aber mit seinem Niveau und unserem Ligastatus sind wir schon sehr zufrieden mit dem, was er uns täglich anbietet. Und das schon konstant über mehrere Jahre. Zudem zeichnet ihn aus, dass er aufgrund seiner Spielweise auch die Räume für seine Nebenleute schafft. Davon profitiert dann natürlich auch sein kongenialer Partner Schulze-Terhan. Besondere Tore: Bei Willi kann ich mich an das 1:0 gegen Schlangen erinnern, das im Nachhinein extrem wichtig für uns war. Ansatzlos mit dem ersten Schuss vom Sechzehner in den Winkel genagelt. Das war der Dosenöffner für das Spiel.

 

Daniel Schulz, FSV Pivitsheide III, C2 Detmold, 11 Tore

Sehr angetan präsentiert sich Mitspieler Jürgen Bolinger bezüglich der Qualitäten des FSV-Torschützen: Daniel Schulz (Bild rechts) ist ein sehr robuster Spieler, der keinen Zweikampf scheut. Kreisliga C ist für ihn, so wie für viele andere unserer Mannschaft, nicht das Niveau, wo er spielen könnte, ich denke, dass er in höheren Ligen genauso knipsen könnte/würde! Bestes Beispiel dafür ist sein Debüt bei der ersten Mannschaft, die in der Kreisliga B spielt, wo er gleich doppelt traf gegen Ditib Detmold II. Einen besonderen Treffer hab ich noch im Hinterkopf. Da spielten wir gegen Hagen Hardissen II auf unserem Kunstrasen, spielten eine klasse Situation heraus. Er bekommt am 16er den Ball und knallt ihn in den Winkel, eiskalt! Daniel ist eine wichtige Figur beim FSV III, ich vergleiche ihn mit Robert Lewandowski. Eiskalt vor der Hütte und ist nie zu müde, um hinten mitzuarbeiten. Er ist sehr ehrgeizig, ihm ist egal, ob es ein Trainings-/Freundschafts-/oder ein Meisterschaftsspiel ist, im Vordergrund steht bei ihm immer zu gewinnen.

 

 

Matthias Schulze-Terhan, SG Belle-Cappel-Reelkirchen, 10 Tore


Schacht sagt über den zweitbesten Kantonisten in seinem Team: “Mit Schulze-Terhan (Bild links) haben wir den zweiten Top-Stürmer. Immerhin hat er mit Willi 26 Tore geschossen. Das ist mehr als die Hälfte der Gesamtzahl. Das spricht nicht nur für die beiden, sondern auch für den Rest, da es viele Torschützen gibt. Aber in der Kreisliga C sind beide Stürmer nicht richtig aufgehoben. Im Vergleich zu Willi ist Matthias ein anderer Spielertyp. Er ist ein wenig trickreicher, dynamischer und schneller. Das macht das Duo natürlich so gefährlich. Zudem beidfüßig und kopfballstark – also alles, was man von einem Stürmer erwartet. Und wie bei Willi gilt: über die vergangenen Jahre einfach unverzichtbar für die Truppe. Sowohl spielerisch, als auch menschlich. Sobald er das Spielfeld betritt, wird es gefährlich. Immer ein Torgarant – wenn er denn da ist. Das ist leider das einzige Manko bei ihm. Aufgrund von Studium und Arbeit kann er leider nicht jedes Spiel dabei sein. Dafür hat er aber einfach eine verdammt gute Torquote. Als Mannschaft sind wir auf jeden Fall sehr froh, diese Spieler in unseren Reihen zu haben. Deswegen sind wir glücklich, dass beide langfristige Verträge bei uns besitzen. Besondere Tore: Bei Matthi würde ich das Tor zum 2:0 im ersten Saisonspiel gegen Horn-Bad Meinberg II nennen. Direkt nach seiner Einwechslung (80.) sorgte er damit mehr oder weniger für die Entscheidung. Ein Spiel, das auch gerne noch Unentschieden hätte ausgehen können, da Horn-Bad Meinberg II eine starke Partie ablieferte.”

 

 

Ihsan Souk, FSG Waddenhausen/Pottenhausen II, 10 Tore

FSG-Spielertrainer und sein Bruder Ali Souk gerät ins Schwärmen: Immer wieder bin ich überrascht von Ihsan Souk (Bild rechts). Er hat beim LZCup eine super Leistung gezeigt, die seit Beginn der Saison immer steigt. Obwohl mehrere A- Ligisten nach ihm angefragt haben, konnten wir ihn in Waddenhausen vorerst halten. Ihsan hilft uns mit seinen Toren und Vorlagen. Er ist immer torgefährlich, sowohl in der ersten und auch mit der zweiten Mannschaft. Auch gegen stärkere Mannschaften konnte er sich beweisen, was er beim LZ Cup bewiesen hat. Auch beim Training merkt man, dass er immer 100 Prozent dabei ist.

 

 

Andre Batke, Spielvereinigung Hagen/Hardissen, 7 Tore


Sein Spielertrainer aus Hagen/Hardissen, Raul Iglesias-Comino, charakterisiert seinen Schützling wie folgt: “Andre Batke (Bild links) ist ein Spieler mit einer sehr guten Kontrolle am Ball, nicht der Schnellste und auch keine Tricks a la Christiano Ronaldo. Aber er kann ganz einfach einige Gegenspieler stehen lassen, er verarbeitet die Bälle im Sturm exzellent, verteilt sie super auf die Außen oder dreht sich und zieht Richtung Tor. Vor dem Tor schaut er den Keeper gut aus und schiebt ihn ins Toreck, auch als Freistoßschütze war er in meiner Karriere in Hagen einige Male erfolgreich (in dieser Saison ein Tor gegen den TuS Kachtenhausen II). Sein schönstes und zugleich wichtigstes Tor in dieser Saison war der 2:1-Treffer gegen den damaligen Tabellenführer Belle. Wißmann schickte ihn lang, er vernaschte seinen Gegenspieler und schob die Kugel unten rechts ins kurze Eck. Ein Tor, das ganz Hagen zum Beben brachte. Man beachte, er hat Jahre lang Libero gespielt. Ich hoffe, einige mehr können wir in dieser Saison genießen.”

 

More in Kreisliga C2 Detmold