Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

TuS Horn-Bad Meinberg II – Pauleikhoff hofft auf Rang drei

Wenn Patrick Pauleikhoff spricht, hat er etwas zu sagen. Ob als Lokalpolitiker, als Jungvater, im Job oder auf und außerhalb des Fußballplatzes. Der Endzwanziger sagt, was er denkt und tut dies auch im Interview bei Lippe-Kick. Im folgenden Link könnt ihr mehr dazu erfahren.

Pauleikhoff schwärmt: „Haki Ünal hat auch die Pläne C und D in der Tasche

Kreisliga C2 Detmold (hk). Für viele Fußballromantiker ist es äußerst schön gewesen, dass der TuS Horn-Bad Meinberg vor dieser Saison wieder eine Reservemannschaft an den Start geschickt hat. Als einer der erfolgreichsten lippischen Teams braucht es einen guten Unterbau, um die A-Ligatruppe auch vernünftig zu unterstützen. Mit Patrick Pauleikhoff ist einer der „verlorenen Söhne“ aus Berlebeck/Heiligenkirchen zurückgekehrt. Der nüchtern und pragmatisch spielende Defensivspezialist hat sich im Interview mit Lippe-Kick-Chefredakteur Henning Klefisch über die Gründe für die Entstehung des TuS II, die aktuelle Situation und die Perspektive geäußert.

Lippe-Kick: Nach einer kurzen Abstinenz ist wieder eine Reserve des TuS Horn-Bad Meinberg ins Leben gerufen worden. Was war der Stein des Anstoßes, wie entwickelte sich dies?

Patrick Pauleikhoff: „Ich habe meinen Heimatverein auch während der Zeit bei der SG BHK nie komplett aus den Augen verloren. Als für mich nach zwei tollen Jahren absehbar wurde, dass die dritte Mannschaft von BHK zur kommenden Saison nicht mehr ins Rennen gehen wird, glühten sofort die Drähte. Schon während die vergangene Saison noch lief, gab es von Wolfgang Wächter (Bild rechts) und dem Vorstand initiierte erste Treffen mit interessierten Spielern. Einen großen Anteil dazu haben auch Jörg Ihmels und Dustin Claes beigetragen, die die Mannschaftsgründung stark forciert haben und einige weitere Spieler für den Verein gewinnen konnten. Zudem sind auch die Kontakte der ehemaligen Spieler der zweiten Mannschaft nie komplett abgebrochen (die alte Whatsapp-Gruppe bestand durchgängig!), sodass relativ schnell klar wurde, dass die Gründung einer konkurrenzfähigen Mannschaft möglich ist.“

Lippe-Kick: Nach einem guten Start, wo ihr sogar im Aufstiegsrennen mitgemischt habt, seid ihr zuletzt merklich am Schwächeln gewesen und habt zur Spitze abreißen lassen. Kann man einzig die Personalprobleme geltend machen? Gibt es einen Plan B für euch, falls sich die Gegner auf eure Taktik zu sehr eingestellt haben?

Pauleikhoff: „Neben den erheblichen personellen Problemen, vor denen wir in den letzten Spielen standen (teilweise haben sechs oder sieben Stammspieler gefehlt), fehlte uns zuletzt zudem die offensive Durchschlagskraft. Es ist auch mit der besten Abwehr einfach sehr schwer, Spiele zu gewinnen und generell vorne Gefahr auszustrahlen, wenn man gegen die Topteams der Liga ohne gelernten Stürmer auf dem Platz steht. Schmerzlich war vor allem der Verlust von Komlanvi Gagnon Anoumou, kurz Tao, dessen Klasse eindeutig viel mehr als die Kreisliga C hergibt. Leider musste er zurück nach Togo. Als dann auch noch Vincenzo Gaeta (Bild links) aufgrund anstehender Vaterfreuden ausfiel, standen wir ohne etatmäßigen Stürmer da. Die Jungs, die eingesprungen sind, haben ihre Sache gut gemacht, aber konnten die Ausfälle leider nicht kompensieren. Ich bin mir sicher, dass unser Trainerfuchs in Zukunft nicht nur einen Plan B, sondern auch die Pläne C und D in der Tasche hat! Schließlich kann er auf viele polyvalente Spieler zurückgreifen, die nicht auf eine Position fixiert sind.“

Lippe-Kick: Welche Pläne gibt es für euch in der Wintervorbereitung bezüglich Training, Testspielen und Hallenturnieren?

Pauleikhoff: „Direkt nach dem Ende der ersten Halbserie haben wir damit begonnen, einmal in der Woche in der Halle zu kicken, damit alle am Ball bleiben. Ich denke, in zwei bis drei Wochen werden wir dann mit der regulären Vorbereitung starten. Ein Testspiel gegen SF BHK II am 19.02. steht schon fest, ein, zwei weitere sind fest eingeplant und werden zeitnah organisiert. Gerne würden wir auch an dem ein oder anderen Hallenturnier teilnehmen, leider ist das Angebot für Reserve-Mannschaften sehr begrenzt. Für mich ist es immer noch komplett unverständlich, dass uns die Teilnahme am Hallenturnier von Heiden III nicht zugesagt wurde, obwohl wir uns als eine der ersten Mannschaften angemeldet haben.“

Lippe-Kick: Mit welcher Zielsetzung geht ihr in die anstehende Rückserie?

Pauleikhoff: „Unser Ziel wird es sein, im Endklassement den dritten Platz zu belegen, realistisch gesehen kann man sowohl Pivitsheide III, als auch BCR I nicht mehr abfangen. Diese beiden Teams werden dann die Plätze eins und zwei unter sich ausmachen. Dahinter sehe ich ein enges Rennen zwischen Waddenhausen-Pottenhausen II, Oesterholz-Kohlstädt II und uns. Unterm Strich wäre aus meiner Sicht für eine neugegründete Mannschaft auch der fünfte Platz eine sehr gute Leistung. Alles in allem wollen wir vor allem an die Leistungen zu Saisonbeginn anknüpfen.“

Lippe-Kick: Welche Zu und Abgänge gibt es bei euch zu vermelden?

Pauleikhoff (Bild links): „Maximilian Küster und Valentin Voth zählen auf eigenen Wunsch in der Rückserie nicht mehr zum Kader. Auch Alexander Block hat uns leider verlassen, er schließt sich dem TuS DE Holzhausen-Externsteine an. Dazukommen wird ab der Rückserie Sebastian Budde, der zuletzt bei SuS Pivitsheide aktiv war. Er trainiert bereits länger mit der Mannschaft und wird nach dem Erhalt seiner Spielberechtigung das kreative Mittelfeld bereichern. Zudem wird voraussichtlich auch unser Coach Haki Ünal wieder die Schuhe schnüren, mit seiner Routine könnte er in der Abwehr oder dem defensiven Mittelfeld eine tragende Stütze werden. Ich glaube nur an der Seitenlinie zu stehen ist auf Dauer auch nichts für ihn (lacht). In der Hinserie hatte er nur gegen den Primus FSV Pivitsheide III einen Einsatz. Ab dem 01.04. werden zusätzlich einige A-Jugendliche in den Kader rücken, allen voran Fabian Ihmels, der Paul Hirsch (rückt in den Kader der 1. Mannschaft) dauerhaft im Tor vertreten wird. Wir hoffen natürlich auch, dass unsere erste Mannschaft vom Verletzungspech verschont bleibt, sodass man in wichtigen Spielen auf den einen oder anderen Akteur zurückgreifen kann. Des Weiteren laufen weiterhin Gespräche mit anderen ehemaligen Spielern. Für die letzten Spiele vor der Winterpause konnte für den Sturm bereits Sven Meinbrok reaktiviert werden, ich hoffe, dass sich zusätzlich noch der eine oder andere ehemalige Spieler wieder dauerhaft am Waldstadion blicken lässt…“

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: