Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

SC St. Pauli – Kann man den Vorsprung ins Ziel bringen?

Die Paulianer haben die besten Perspektiven im Kampf um den Aufstieg. Dennoch wird der Weg zum erhofften Sprung nicht leicht, wie auch im folgenden Hintergrundbericht über das Team von der West-Alm deutlich wird.

 

Weniger zittrige Momente sind wünschenswert

 

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Gut gelaunt und hoffnungsfroh grüßt der SC St. Pauli von der Tabellenspitze der C1 Lemgo zur Winterpause. Mit vier Punkten Vorsprung führen die Paulianer die Tabelle vor dem VfB Matorf an. Ohne Neuzugänge möchte man im Sommer dieses Jahres endlich den langersehnten Sprung in die B-Liga schaffen. Dieser Weg dorthin wird allerdings steinig und schwer. Dies weiß auch Sportclub-Coach Sören Langhammer, wie er bei Lippe-Kick offenbart.

 

Von Henning Klefisch

 

Die Witterungsbedingungen sind der Grund dafür, dass die Wintervorbereitung für die Paulianer sich deutlich schwieriger als im Sommer gestaltet. Auf die Westalm dürfen Hansestädter bei den nasskalten Bedingungen nicht. Dennoch verkündet Langhammer (Bild rechts), dass aus den letzten Spielzeiten die richtigen Lehren gezogen worden sind und man sich deshalb auch in der kalten Jahreszeit versucht, “technisch und konditionell auf einem guten Stand zu halten”, macht der Trainer deutlich. Zwei bis drei Testpartien sind geplant, “um wieder ein wenig Gefühl für draußen zu bekommen, als Mannschaft wieder zusammenzuwachsen und Schwächen aus der Hinrunde zu bereinigen”, so die Begründung von Langhammer, der sich neue Erkenntnisse von den Vorbereitungsmatches erhofft. Immerhin wird es nach der langen, fast halbjährigen Pause, darum gehen, dass man direkt da ist und wichtige Zähler für den Aufstieg sammelt.

 

Als Spitzenreiter darf man eigentlich nicht meckern”

 

Verstärken könnten die Truppe auch drei Flüchtlinge, die von nun an spielberechtigt sind, aber noch in das Paulianer-Spielsystem besser integriert werden müssen. Abgänge gibt es nach dem aktuellen Stand nicht zu verzeichnen. Sören Langhammer hat sich folgende Ziele für die Rückrunde gesetzt: “Als Spitzenreiter darf man eigentlich nicht meckern, aber wir müssen auf jeden Fall stabiler in der Abwehr werden. Das waren mir deutlich zu viele Gegentore und wir müssen an unserer Konzentration arbeiten, da wir kaum ein Spiel konzentriert 90 Minuten durchgespielt haben”, könnten diese Probleme in der Rückserie von der hochmotivierten und hungrigen Konkurrenz durchaus bestraft werden. Die zittrigen Momente am Ende eines Spiels, wie in der Hinrunde häufiger anzutreffen, soll es zukünftig nicht mehr geben. Aufgefallen ist Langhammer, dass “an der Moral der Mannschaft” nicht gezweifelt wird, auch insgesamt “bin ich sehr zufrieden mit meiner Mannschaft” gibt er im Gespräch mit Lippe-Kick zu.

More in Kreisliga C1 Lemgo